All posts tagged 'Beta'

Office-Blog

Der österreichische Blog für Anwender und Fans der Produktivitätslösungen von Microsoft.

Office Beta ist tot, es lebe Office 2010

Heute endet die lange Office 2010 Beta Phase endgültig und unwiderruflich. Diejenigen, die sich vor langer Zeit (ca. vor einem Jahr, oder wars noch länger?) die Office 2010 Beta heruntergeladen hatten – so wie ich – haben dieser Tage eine Mail von Microsoft bekommen, die ungefähr so aussah: Heute ist der 31.Oktober, und die Zeitumstellung verhilft der Office Beta auch nur zu einer Schonfrist von einer zusätzlichen Stunde. Jetzt wird´s also wirklich Zeit, etwas zu tun. Tut man nämlich nichts, dann starten die Office Beta Applikationen wie Word oder Excel ab morgen nur im Read-Only Modus. Man kann also sehr wohl alle Dokumente öffnen, aber nicht mehr neu abspeichern. Wie Ulrike Lanner schon in ihrem Post am 5.10. schrieb, gibt es mehrere Möglichkeiten, mit dieser Tatsache umzugehen. 1. Variante: Office 2010 kaufen, sofort herunterladen und installieren: dazu muss man einfach auf den Link in der Mail (siehe oben) klicken, und schon kommt man auf diese Seite: http://www7.buyoffice.microsoft.com/emea1/default.aspx?country_id=AT bzw. in den MS Store: http://emea.microsoftstore.com/DE/de-DE/Microsoft/Office   Ein dezentes “JETZT KAUFEN” weist daraufhin, wo es weitergeht. Diese Variante ist nicht die allergünstigste, aber die schnellste und einfachste. Vor allem, da ja heute und morgen keine Geschäfte offen haben, in denen man Office sonst käuflich erwerben könnte. Das führt mich schon zur Variante 2. 2. Variante: man wartet auf 2.11. und kauft im Shop seiner Wahl Office 2010 in der Geschmacksrichtung, die man gerne haben möchte (Home and Business, Home and Student, Professional). Bei den Shops gibts natürlich viele Möglichkeiten: von den Shops mit “Academic Licences” für Schüler, Studenten und Lehrkräfte (z.B: Fit for the Future Shop: https://edu.acp-it.eu/landingpage_f3.php), bis zu den Shops, die man so bei Geizhals.at und Co findet. Oder der Saturn, Mediamarkt bzw. das Fachgeschäft nebenan…hab ich noch jemanden vergessen? 3. Variante: man lädt die Testversion herunter, installiert diese und hat dann noch 60 Tage Zeit, den Shop seiner Wahl zu finden. So lange funktioniert nämlich die Testversion. Nachteil: nach den 60 Tagen steht man wieder vor der Wahl: entweder online kaufen (Variante 1) oder in den Shop gehen (Variante 2). Und man muss 2 Mal installieren…. Achtung: ein direktes Upgrade von der Beta auf die Vollversion von Office 2010 ist leider nicht möglich (wie in diesem Blog schon öfters geschrieben). Daher: Deinstallieren und die Vollversion neu installieren. Die Einstellungen bleiben in den allermeisten Fällen problemlos erhalten. Ein gutes FAQ zum Thema “Wie upgraden” und worauf man aufpassen sollte, findet ihr hier: http://office-blog.net/post/Office-2010-vollstaendig-entfernen-und-erneut-installieren.aspx und http://office.microsoft.com/de-at/products/office-2010-frequently-asked-questions-HA101674631.aspx#About_Office_2010_9   Have fun und: “Die Beta ist tot, es lebe Office 2010!”

Office Produktkey leicht gemacht

Vielen Dank an Georg für sein “Fremdgehen” auf dem Officeblog, die Videos sind wirklich sehr nett geworden und sehr brauchbar. Office ist halt doch spannender, als immer wieder über Betriebssysteme zu schreiben Apropos immer: Immer wieder werde ich gefragt, wo man am besten einen Office Productkey bekommt. Wo es doch gerade jetzt so einfach wie nie ist, sich einen Key selbst zu basteln: für die Office 2010 Beta nämlich kann man sich noch schnell einen Key holen, schließlich läuft die Beta noch einige Monate bis Oktober 2010. Holen kann man das ganze direkt bei Microsoft: Get It Now! Einfach mit deiner Windows Live ID einloggen, und dann bekommst du schon einen entsprechenden Key für die Beta angezeigt. Dort kannst du auch gleich die Beta herunterladen! Für alle die, die jetzt enttäuscht sind, weil sie sich hier einen Key für Office 2007 oder 2003 erhofft haben: sorry, aber ihr habt ja nicht ernsthaft geglaubt, dass ich hier illegale Keys posten werde! Schließlich ist Office so genial und nützlich, dass man sich die paar Euros ruhig leisten kann: die Office Home Edition kostet nämlich nicht viel mehr wie ein PC-Spiel….

Outlook 2010 – Erste Eindrücke

Endlich: Ribbon in Outlook und mehrere Exchange Accounts im selben Profil Das Erste, das einem im neuen Outlook auffällt, sind natürlich: die Ribbons. Nachdem ja bereits in der Office 2007 Version die Applikationen Word, Excel, PowerPoint und Access mit der Multifunktionsleiste ausgestattet waren, fragten sich viele Benutzer, die sich eine einheitliche Bedieneroberfläche wünschten, wann es denn auch für die anderen Office Applikationen soweit sein würde: jetzt ist es endlich soweit! Jeder, der frühere Outlook Versionen bediente, weiß, wie überfrachtet die Menüs von Outlook am Schluss schon waren, und ich habe bis jetzt keinen erlebt, der den “alten” Outlook Menüs nachgeweint hätte. Outlook wird wirklich ein großes Stück bedienerfreundlicher mit den neuen Ribbons. Die zweite Überraschung zeigt sich, wenn man eine Übersicht der eMail-Konten ansieht (zu finden im neuen Backstage Bereich (alias “Datei-Reiter” links oben in Orange gehalten).   Trau ich meinen Augen, oder sind da tatsächlich 2 Exchange Konten in einem Profil vorhanden? Tatsächlich kann man im neuen Outlook 2010 endlich mehrere Exchange Konten parallell fahren, ohne dabei immer mehrere Profile verwenden zu müssen (die man erst mühsam beim Outlook Start auswählen musste). Neben diesen 2 Exchange Konten habe ich (in meinem Fall) noch 4 Pop3 und 1 IMAP Account, die teilweise in eigene PSTs und teilweise ins Exchange OST gesynched werden (dies lässt sich pro Konto bequem einstellen). Endlich: ein langgehegter Wunsch ist in Erfüllung gegangen :-) Outlook wird “sozial” Dass Outlook eine sozial verträgliche Software ist, war ja hoffentlich schon früher bekannt, jetzt wird es aber mit Outlook 2010 auch möglich Social Networks wie LinkedIn oder Facebook zu synchronisieren. Speziell im privaten Heimanwenderbereich ist dies eine nette Sache, aber auch in Unternehmen spielen die Sozialen Netzwerke eine immer größere Rolle (ohne hier eine Grundsatzdiskussion über die Sinnhaftigkeit Sozialer Netze hier lostreten zu wollen). Dazu verwendet Outlook den sogenannten “Outlook Social Connector” und für jedes Social Network spezielle Add-Ins. Hier ein Beispiel, wie das für Xing aussehen könnte: Aussehen könnte: denn in der Beta 2 sind außer für SharePoint leider noch keine Add-Ins verfügbar (siehe hier: http://officebeta.microsoft.com/en-us/outlook/connect-to-your-favorite-social-network-using-microsoft-outlook-HA101789909.aspx) Rechtzeitig zum Launch von Office 2010 sollen jedoch eine Reihe von Add-Ins und ein Software Development Kit zur Verfügung stehen. In der Beta 2 kann man jedoch diesen Bereich (unterhalb der eigentlichen Mail) hervorragend dafür nutzen, andere Mails des Autors auf einen Blick zu sehen bzw. Einladungen und Termine dieses Senders anzeigen zu lassen. Ebenfalls eine sehr gelungene Geschichte… Mehr Überblick im Outlook Postfach In Outlook 2010 gibt es eine übersichtliche neue Mailansicht. Dabei werden die Mails nach Conversation(nach Unterhaltung) zusammengefasst, und zwar unabhängig davon, ob sie in der Inbox, in den gesendeten Nachrichten oder einem anderen Ordner abgelegt sind. Lange eMail Threads sind damit auf ein Minimum zusammengeschrumpft – und man muss nicht jede Mail der Unterhaltung lesen :-)   Clean Up – Aufräumen leicht gemacht Eine sehr angenehme Funktion ist die sogenannte “Cleanup” oder auch “Aufräumfunktion” genannt. Dabei werden redundante Nachrichten in den “Gelöschte Elemente” Ordner verschoben – sprich gelöscht. Nach Klick auf “Aufräumen” erscheint folgende Meldung (die man natürlich nicht jedesmal anzeigen lassen muss :-) )   Total angenehm, wenn man auf die Schnelle sein Postfach aufräumen muss (beispielsweise weil man schon über der Mailquota liegt), ohne dass man mühsam die Ordner durchforsten muss. Die neue Aufräumfunktion findet man – wo sonst – auf dem Ribbon (Startribbon). Die neuen Funktionen wie “Quicksteps”, neues im Kalender und der Terminverwaltung sowie die anderen Bereiche gibts im nächsten Post zu lesen!

Office 2010 Beta 2 – die Installation

Jetzt gehts also ans Eingemachte: nach dem Download der ca. genau 650 MB kleinen Office 2010 Exe Datei unter http://www.microsoft.com/office/2010/de/download-office-professional-plus/default.aspx ging ich gespannt ans Installieren des neuen Office Pakets. 1. Zunächst also der schwierige Doppelklick auf das Exe File. Hier kann die Standardinstallation oder eine Wunschinstallation ausgewählt werden:   2. Da die Standardinstallationvariante doch recht fad ist, hab ich mal auf die angepasste Installation geklickt. Neben den unterschiedlichen Optionen für die Office-Applikationen Word, Excel, PowerPoint, OneNote usw. finden sich auch die allseits beliebten Office Tools sowie (wichtig) die Unterstützung für die Zusammenarbeit mit den Windows SharePoint Services. Nachdem ich recht viel aus Office heraus mit SharePoint arbeite, ein absolutes Muss, dass hier alle Optionen gleich installiert werden. Da dies jedoch standardmäßig ausgewählt war, konnte ich ruhigen Gewissens die Voreinstellungen so lassen wie sie waren, und auf “Jetzt installieren” klicken. Übrigens: im Reiter Dateispeicherort kann – wie der Name schon sagt – ein anderer Installationsort für Office eingestellt werden. Bei Benutzerinformationen kann der Name bzw. die Initialen sowie die Firma geändert werden.   3. Nach 10 Minuten war alles schon vorbei: ich hatte selbst nicht gerechnet, dass es so schnell gehen würde: der hier noch leere Installationsbalken hatte sich gefüllt…   4. …und brachte folgendes erfolgreiches Abschlußbild:   Also flugs das Startmenü geöffnet und auf den Microsoft Office Ordner geklickt: die erste Überraschung: vollkommen neue Office Symbole. Nett anzusehen, doch irgendwie noch ein wenig ungewohnt. Als ich erstmals das neue Word anklickte, kam – selbstverständlich – zunächst die Produktaktivierung. Da ich – interessanterweise – während der Installation nicht nach dem Product Key gefragt wurde (was damit zusammenhängen könnte, dass ich zuvor schon die Office 2010 Technical Preview auf meinem System hatte, die ich jedoch pflichtgetreu zuvor deinstallierte), wurde ich aufgefordert zunächst einen gültigen Produktkey einzugeben.   Leider bekam ich bei Klick auf “Product Key ändern” zunächst eine Fehlermeldung. Wie ich später herausfand ist dies nur bei Installationen auf Rechnern, auf denen vorher die Office 2010 Technical Preview vorhanden war.  Das Problem lässt sich leicht beheben: die Exe Installations-Datei nochmal starten und schon bekommt man folgende Auswahl:   Unter Product Key den richtigen Product Key eingeben, und schon funktionierts einwandfrei. Übrigens: sehr nett finde ich die Beschreibung, wo man den Product Key findet :-) Meine ersten Eindrücke von Outlook 2010 Beta 2 – könnt ihr in Kürze hier lesen!

Office 2010 Beta 2 ist live!

Die langersehnte Beta 2 von Office 2010 ist live und und seit 19 Uhr lokaler Zeit öffentlich downloadbar. Für alle diejenigen, die das neue Office 2010 ausprobieren wollen, daher einige Infos vorab: 1. System Requirements Für Office 2010 gelten dieselben Systemvoraussetzungen wie für Office 2007 – wenn du also schon Office 2007 auf deinem PC laufen hast, wird auch Office 2010 ohne Probleme funktionieren. Office 2010 benötigt als Betriebssystem Windows XP ab SP 3 Hier die genauen Spezifikationen: 500 MHz 32-Bit- oder 64-Bit Prozessor oder höher 256 MB Systemspeicher oder mehr 1,5 GB verfügbarer Speicherplatz Monitor mit einer Auflösung von 1024 x 768 oder höher DVD-RW-Laufwerk Unterstützte Betriebssysteme: Windows XP mit Service Pack (SP) 3 (32-Bit) Windows Vista mit SP1 (32-Bit oder 64-Bit) Windows Server 2003 R2 (32-Bit oder 64-Bit) Windows Server 2008 mit SP2 (32-Bit oder 64-Bit) Windows 7 (32-Bit oder 64-Bit) 2. Version: Office 2010 Professional Plus Beta kann sowohl in der 32-bit also auch 64-bit Version heruntergeladen werden – Download sollte  ca. 1 Stunde dauern und hat 635 MB Umfang. Empfehlenswert für die meisten Rechner ist die 32-bit Version (läuft sowohl auf 32-bit als auch auf 64-bit Systemen einwandfrei und stabil), der Download kann bei Unterbrechungen jederzeit fortgesetzt werden (ist resumefähig) – dafür sorgt der Downloadmanager, den man vorher als Addon laden muss. 3. Empfohlen wird von Microsoft, keine Parallellinstallation zu fahren, also alte Office Versionen vorher zu deinstallieren oder die Office 2010 Beta auf einer virtuellen Maschine zu installieren (Virtual PC gibts hier kostenfrei zum Download). Wenn man unbedingt Office 2007 parallell haben möchte, sollte zumindest nur eine Outlook Version am Rechner installiert sein/werden. 4. Umfang: in der Office 2010 Professional Plus Beta findest du folgende Programme: Und zum Abschluss: hier der Downloadlink: http://www.microsoft.com/office/2010/de/download-office-professional-plus/default.aspx In den nächsten Tagen werden wir hier jedes Programm einzeln unter die Lupe nehmen! Bis dahin - Viel Spass beim Testen!

Countdown zu Office 2010

In wenigen Stunden wird es wohl soweit sein – dann ist die erste Public Beta des neuen Office 2010 (Beta 2) herunterladbar! Allein wenn man sich anschaut, was sich alles im Office 2010 Client getan hat, wird einem schwindelig. Eine kleine Auswahl gefällig? eingebaute Bild- und Videobearbeitung in PowerPoint (von Videoschnittfunktionen/trimming bis zu Verblassungs- und Spiegeleffekten ist alles drinnen) die benutzerfreundliche Multifunktionsleiste ist nun in jedem Office Programm (Outlook, OneNote, Visio, etc.) und mit einigen wenigen Klicks anpassbar geworden Neue Datenanalysemöglichkeiten (Stichwort PowerPivot) und Darstellungsfunktionen (Sparklines für Trenddarstellungen siehe unten) in Excel 2010     die Microsoft Office Backstage Funktion: ersetzt das herkömmliche “Dateimenü”, sodass Befehle wie Freigeben, Zusammenarbeiten, Druckvorschau oder Optionen mit nur einem Klick verfügbar sind.     Outlook 2010: eine Vielzahl von neuen Funktionen helfen, das persönliche Informations- und Zeitmanagement viel effizienter als bisher zu gestalten. Beispielsweise mit der Conversation View, in der alle Mails eines Threads (auch von mir gesendete Mails) zusammengefasst werden. Oder aber die Quicksteps, mit denen oft verwendete Abläufe wie in einer Regel definiert werden können (beispielsweise Mail an Manager, oder Mail in Kalendertermin umwandeln etc.). Cleanup Features zum automatischen Löschen redundanter Mails in Foldern oder aber der neue Outlook Connector zur Integration von Social Networks wie Facebook in Outlook – die Liste lässt sich seitenlang fortsetzen… das ultimative digitale Notizbuch: OneNote 2010 mit Versionierung, Papierkorbfunktionen und Änderungsnachverfolgung sowie erweiterte Outlookintegration (Meeting Details in OneNote)   Und das ist noch lange nicht alles: hatte ich schon erwähnt, wie genial einfach es ist in Word- und Exceldokumenten gemeinsam über Office Live bzw. SharePoint zusammenzuarbeiten (Stichwort Office Web Apps)? Eine Vielzahl von genialen Features erwartet euch – und das Beste: in Kürze könnt ihr euch selbst davon überzeugen, und die Beta von Office 2010 kostenlos herunterladen! Um euch bis dahin die Zeit zu verkürzen könnt ihr euch bereits jetzt auf den brandneuen Office Beta Seiten umschauen – dort gibts schon eine Menge zu entdecken, wenn auch der Office Beta Download im Moment noch nicht funktioniert. Hier also einige Quellen: http://officebeta.microsoft.com/de-at http://officebeta.microsoft.com/de-de/products/word/neuigkeiten-in-word-2010-HA010372687.aspx http://officebeta.microsoft.com/de-de/products/outlook/erste-schritte-mit-outlook-2010-HA010370219.aspx Have Fun!