All posts tagged 'Kollaboration'

Office-Blog

Der österreichische Blog für Anwender und Fans der Produktivitätslösungen von Microsoft.

Eventagentur planworx beendet interne E-Mail Flut

30 Jahre nach ihrer Gründung erfindet sich die Eventagentur planworx aus München neu – und stellt dabei auch seine Arbeitsweise grundsätzlich um. Moderne Technologien, wie die chat-basierte Kommunikationsplattform Microsoft Teams, erleichtern die Zusammenarbeit, vor allem mit Kollegen, die gerade unterwegs sind. E-Mails nutzt die Agentur nur noch für die externe Kommunikation mit Kunden und Partnern. Interne Diskussionen werden über die Gruppenchats von Microsoft Teams geführt. Das fördert bei planworx auch den Austausch sensibler Themen: „Die Mitarbeiter trauen sich eher, Sachen auszudiskutieren, wenn sie nicht die Sorge haben müssen, mit ihren Beiträgen die Postfächer der Kollegen vollzuspammen“, so Christian Münch. Um allen Beschäftigten die Werkzeuge zu geben, die sie für mobiles und ortsungebundenes Arbeiten benötigen, setzt das Unternehmen bei der technischen Ausstattung komplett auf Microsoft. Wie die Eventagentur nun genau arbeitet und worauf sie setzen erfährt ihr hier >> Denn Kreativität braucht Freiraum   Eure Astrid

Microsoft Surface Hub goes West–die Meeting Revolution beginnt

Ein Gastbeitrag von Insight Technology Solutions GmbH Microsoft Surface Hub ist der All-in-One Rechner, der Whiteboard, Videokonferenz und Präsentationstechnik in einem innovativen, hybriden Gerät vereint. Es unterstützt produktives Arbeiten über mehrere Standorte hinweg und schöpft das kreative Potenzial von Gruppen voll aus. Es ermöglicht die simultane Bearbeitung von Inhalten und führt zu effizienteren Meetings. Es schafft Kollaboration in Echtzeit und verkürzt die Zeit zwischen Ideenfindung und Ausführung. Es revolutioniert Zusammenarbeit und schafft neue, ungeahnte Möglichkeiten. Seien Sie dabei. Erleben Sie das Microsoft Surface Hub und überzeugen Sie sich selbst Insight Technology Solutions GmbH  lädt Sie herzlich ein, das Surface Hub live zu erleben und sich selbst ein Bild davon zu machen. Melden Sie sich gleich hier an: Direkt bei Doris Sallmutter unter doris.sallmutter@insight.com oder auf der Website von Insight >> Unsere Spezialisten präsentieren Ihnen konkrete Szenarien und Beispiele aus der Praxis, wie Sie die Meeting-Effizienz und Ideenfindung in Ihrem Unternehmen auf ein neues Niveau heben. Dabei zeigen wir Ihnen nicht nur die Funktionsweise des Surface Hub, sondern auch dessen nahtloses Zusammenspiel mit anderen mobilen Endgeräten. Best Practice Sharing, Meinungs– und Ideenaustausch Unsere Experten geben Ihnen einen fundierten Einblick in die vielfältigen, spannenden Möglichkeiten, die Ihnen dieses Gerät eröffnet. Schwerpunktthemen sind dabei u.a.: Arbeiten im Modern Workplace So gestalten Sie die Zusammenarbeit mit dem Surface Hub Skype for Business und Surface Hub – ein unschlagbares Team Produktivität auf Knopfdruck – Business Apps für Surface Hub Selbstverständlich gehen wir im Anschluss gerne auf Ihre individuellen Fragen zum Surface Hub, seinen Funktionalitäten und Einsatzbereichen ein und geben Ihnen Gelegenheit, das Gerät selbst eingehend zu testen. Veranstaltungstermin und -ort 19. April 2017 Hotel Bierwirt, Bichlweg 2, 6020 Innsbruck Zeitslot für das Events Slot 1: 10:00 - 12:00 Uhr Slot 2: 14:00 – 16:00 Uhr Slot 3: 17:00 – 19:00 Uhr Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren, Ihr Insight- und officeblog.at Team PS: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Sie kostenfrei und unverbindlich. Bitte beachten Sie dabei: Die Teilnehmeranzahl ist auf 15 Personen pro Zeitslot begrenzt.

Microsoft Teams weltweit verfügbar: Geht’s noch produktiver?

Ab sofort ist Microsoft Teams weltweit in 181 Märkten und 19 Sprachen verfügbar. Microsoft Teams ist der chatbasierte Arbeitsbereich von Office 365 und bringt Menschen, Konversationen und Inhalte aus Arbeitsgruppen sowie eine Vielzahl von Anwendungen an einem zentralen Ort zusammen. Einen Vorgeschmack auf Microsoft Teams mitsamt einem Einblick in seine Funktionen bietet dieses kurze Video – weitere Details erfahren Sie auch in unserem kostenlosen Webinar zum Thema “Microsoft Teams: Boost collaboration”. Melden Sie sich gleich kostenlos und unverbindlich hier an >> „Jedes Team ist anders“, sagt Susanne Ostertag, Leiterin der Application Services Group bei Microsoft Österreich. „Teammitglieder arbeiten an unterschiedlichen Orten, manchmal über die ganze Welt verteilt. Sie haben oft verschiedenste kulturelle Hintergründe, kommen aus mehreren Generationen und pflegen individuelle Arbeitsweisen. Aus diesem Grund kann es nicht das eine Werkzeug für alle geben“, so Ostertag weiter. „Das ist der Gedanke hinter Microsoft Teams: Es ist eine flexible Lösung und ein universeller Baukasten für Zusammenarbeit und Kommunikation. Als Mitglied der Office-Familie hält Teams zudem Kontakt zu allen wichtigen Produktivitätswerkzeugen wie Skype for Business, SharePoint oder OneNote. Der moderne Chat für Teams: Inhalte und Chatverläufe sind jederzeit verfügbar, Teamchats und Aktivitäten sind für das ganze Team einsehbar. Teams brauchen die richtigen Tools, um erfolgreich zu sein Microsoft Teamswurde am 2. November 2016 von Microsoft CEO Sayta Nadella und Kirk Koenigsbauer, Corporate Vice President der Microsoft Office-Group, als Preview vorgestellt und steht ab sofort in 181 Märkten und 19 Sprachen als integraler Bestandteil von Office 365 zur Verfügung. Eine chatbasierte Lösung, die in einer vernetzten Arbeitswelt mehr und mehr notwendig ist, wie die Deutsche Social Collaboration Studie 2016 der TU Darmstadt in Zusammenarbeit mit dem Microsoft Partner Campana & Schott zeigt. Demnach sind Teams in einer vernetzten Arbeitswelt effizienter, je höher ihr Social Collaboration-Reifegrad ist, also je besser sie zusammenarbeiten. Der Reifegrad hängt in entscheidendem Maße davon ab, ob und welche Tools Unternehmen für die Zusammenarbeit einsetzen. Seit dem Start der Public Preview-Phase im November 2016 haben bereits mehr als 50.000 Unternehmen weltweit Microsoft Teams genutzt. „Zu den Kunden zählen z.B. Accenture, Alaska Airlines, Deloitte, Expedia sowie die Büro- und Coworking-Experten von WeWork“, so Kirk Koenigsbauer in seiner Keynote. Die wichtigsten Funktionen von Microsoft Teams im Überblick: Microsoft Teams ist die Schaltzentrale für die Zusammenarbeit verteilter Teams. Alle Inhalte, Werkzeuge, Kontakte und Unterhaltungen sind im Arbeitsbereich von Microsoft Teams verfügbar. Zudem bietet die Lösung direkt aus dem Programm heraus Zugriff auf bekannte Office-Anwendungen wie Word, Excel, SharePoint, OneNote und Skype for Business. Von Smartphones mit Android, iOS und Windows können direkt aus Microsoft Teams auch Telefonate geführt werden. Eingebaute Funktionen für Videotelefonie stehen bisher für Android-Geräte zur Verfügung, iOS und Windows Phone folgen in Kürze. Microsoft Teams bietet vielfältige Optionen: Konversationen können privat oder öffentlich sein, Nutzer haben Zugang zu mehreren Teams, so dass der Wechsel von einer zu einer anderen Projektgruppe sehr einfach ist. Zudem lässt sich das Tool individuell an die Bedürfnisse einzelner Arbeitsgruppen anpassen – über Tabs, Konnektoren und Bots ebenso wie über Microsoft Planner und Visual Studio Team Services. Jeder Channel in Microsoft Teams hat eine eigene E-Mail-Adresse, so dass einzelne Teammitglieder News oder E-Mails von Outlook aus direkt in die einzelnen Channels posten können. Es ist möglich, innerhalb von Microsoft Teams zu Meetings einzuladen, auf Wunsch auch zu privaten Meetings mit einzelnen Teammitgliedern. Der integrierte Termin-Assistent hilft, freie Termine für diese Meetings zu finden. Die Integration von Chatbots in einzelne Channels ist möglich. Zur Sicherheit in Microsoft Teams auf Unternehmensniveau gehören unterschiedliche Compliance-Standards, darunter die EU-Standardvertragsklauseln, die Service Organization Controls SOC 1 und SOC2 sowie die internationale Norm für IT-Grundschutz, ISO27001. Die Datenübertragung zwischen einzelnen Teammitgliedern erfolgt zudem grundsätzlich verschlüsselt. Darüber hinaus bietet Microsoft Teams die Compliance-gerechte und rechtssichere Archivierung von Inhalten über firmenweite Richtlinien, die durch die IT-Abteilung definiert werden können. Mit dem Start von Microsoft Teams kündigt Microsoft auch mehr als 150 Erweiterungen durch Partner an, die bereits jetzt verfügbar sind oder in Kürze sein werden. Unter anderem haben SAP, DocuSign und Trello entsprechende Vereinbarungen mit Microsoft getroffen. Weitere Informationen zu Microsoft Teams in der Übersicht: Blogpost, Q & A und Video von Kirk Koenigsbauer zu Microsoft Teams Blogpost von Alain Genevaux, Leiter der Office Business Group bei Microsoft Deutschland Die Startseite von Microsoft Teams Webseite von Office 365 Wir wünschen viel Spaß bei der Zusammenarbeit! Ihr Officeblog.at Team

200 Gramm Digitialisierung? JA bitte!

Digitalisierung ist aktuell in aller Munde – doch vielen bereitet alleine das Wort bereits Bauchschmerzen. Doch Digitalisierung ist kein Selbstzweck – man sollte sein Unternehmen nicht digitalisieren, nur damit es digitalisiert wurde. Nein! Digitalisierung ist ein natürlicher Prozess, der klare Unternehmensziele verfolgt: Flexibilität der Mitarbeiter, effizientes Wachstum, Vertiefung der Kundenbeziehungen und natürlich der bestmögliche Schutz Ihrer Daten. In unserem Webcast Die Chancen der Digitalisierung, erzählt Franz Kühmayer, Trendforscher zum Thema ‘Neue Welt der Arbeit’ bereits davon. Wer Produktivität fördern möchte, muss dafür die richtigen Voraussetzungen schaffen. Denn in der heutigen Informationsgesellschaft sind Kommunikation, Arbeitsorganisation, das sichere Nutzen gemeinsamer Daten und mobiler Zugriff auf Informationen essenziell für den Erfolg eines Teams. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, wurde Office 365 nun um eine ganze Reihe neuer Tools erweitert, die die Arbeit erleichtern und den Output erhöhen sollen. StaffHub: Zeitpläne organisieren Diese Anwendung wurde für Mitarbeiter entwickelt, die oft inner- oder außerbetrieblich unterwegs sind und keinen festen Arbeitsplatz haben. StaffHub hilft Managern beim Erstellen von Zeitplänen, beim Verwalten von Schichten und Urlaubsanträgen sowie beim Teilen von Informationen mit ihrem Team. Die Mitarbeiter selbst verwenden die mobile App zum Anzeigen ihrer Schichten, zum Übermitteln von Anträgen zum Tausch von Schichten und von Urlaubsanträgen sowie zur Kommunikation mit dem Team. Bookings: Termine planen Mit Microsoft Bookings lassen sich ganz unkompliziert Termine mit Kunden und Geschäftspartnern planen. Unternehmen können im Handumdrehen eine Website für die Terminplanung erstellen und sie für andere Nutzer zugänglich machen. Dort können Kunden, Partner oder Mitarbeiter Terminwünsche und Dienstleistungen anfragen. Dabei blendet Bookings automatisch die Zeiten aus, zu denen kein Termin mehr verfügbar ist, und verhindert damit Terminkollisionen. Kunden bekommen eine Bestätigung des gebuchten Termins, inklusive Erinnerung am Tag bevor der Termin stattfindet. Die gebuchten Mitarbeiter erhalten automatisch einen Blocker für ihren Kalender. Teams: Inhalte teilen und kommunizieren Bei Microsoft Teams handelt es sich um einen digitalen Arbeitsraum, der Gruppen mithilfe moderner Funktionen – Chats, Anrufe, Meetings, Privat- und Gruppenunterhaltungen – noch produktiver zusammenarbeiten lässt. So bleiben Teammitglieder stets auf dem aktuellsten Stand, können auf ganz neue Art innerhalb einer Gruppe kommunizieren und auf geteilte Inhalte eines Teams zugreifen. Das alles geschieht an einem Ort, wo Mitglieder einfachen und schnellen Zugang zu alltäglich verwendeten Office-Apps, Dokumenten und Personen bekommen, um ihre Arbeit zu erledigen. Sie wollen mehr darüber erfahren, wie auch Sie in das digitale Zeitalter starten können? Besuchen Sie unsere kostenlosen Webinare zu den folgenden Themen: Webinar: StaffHub, Donnerstag 02.03.2017, 11:00 – 12:00 Uhr Webinar: Microsoft Bookings, Freitag 10.03.2017, 11:00 – 12:00 Uhr Webinar: Microsoft Teams, Freitag 17.03.2017, 11:00 – 12:00 Uhr Sie haben zu den angegebenen Terminen keine Zeit? Melden Sie sich dennoch an und erhalten Sie die Aufzeichnung ganz bequem per Mail. Wir freuen uns auf Sie! Ihr Officeblog.at Team

Das digitale Klassenzimmer

„Wissen und Bildung sind die wichtigsten Grundlagen für die Zukunft unserer Gesellschaft“ Christiane Noll, Leiterin des Bereichs Public Sector und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Österreich “Die Digitalisierung treibt Innovationen mit rasantem Tempo voran, auch im Bildungsbereich. Damit Kinder und Jugendliche von den Vorteilen einer digitalisierten, mobilen Welt bestmöglich profitieren können und für ihren weiteren Berufs- und Lebensweg ‚fit‘ sind, braucht es neben dem Engagement aller Beteiligten auch einen starken Partner, der der Digitalisierung im Schulbereich ausreichend Vorschub leisten kann. Durch die hohe Akzeptanz und den Abdeckungsgrad unserer Lösungen ist Microsoft dieser Partner, mit dem das digitale Klassenzimmer nicht nur Zukunftsmusik, sondern schon heute Realität ist.“ Microsoft Office als wichtiger Baustein auf dem Weg zum digitalen Klassenzimmer Office 365 ist dabei wesentlich mehr, als „nur“ die Produktivitätslösung von Microsoft, wie sie rund 1 Milliarde Anwender weltweit kennen. Im Kontext des digitalen Schulbuchs handelt es sich dabei vielmehr um einen wichtigen Baustein auf dem Weg zur digitalen Schule der Zukunft, wie auch folgende Einsatzszenarien von Office 365 im Schul- und Studienalltag verdeutlichen: Social Collaboration: Gemeinsam und in Echtzeit arbeiten SchülerInnen zusammen an Projekten, Präsentationen oder anderen Dokumenten. Anywhere und anytime: Schul- und Studiendokumente auf allen Geräten einsehen und bearbeiten, online wie auch offline. Digitales Notizbuch: Notizen, wichtige Informationen wie Mitschriften und Fotos sind in OneNote kompakt und übersichtlich an einem Ort – leicht auffindbar. Apps, Apps, Apps: Zahlreiche Apps für Office, wie etwa integrierte Übersetzungstools oder andere nützliche Gadgets, erleichtern den Schul- und Studienalltag zusätzlich. Details zu Office 365 ProPlus, dem kostenlosen Office für Bildungseinrichtungen, findest du hier. „Digitale Medien sind längst Teil unseres Alltags und bestimmen annähernd alle Bereiche unserer Gesellschaft. Digitale Kompetenz, also der richtige Umgang mit modernen Technologien, wird dabei immer mehr zur Grundlagenkompetenz“ Bundesministerin Dr. Sophie Karmasin Viel Spaß mit deinem kostenlosen Office wünscht dir dein Office Team!

VELUX Group & Global Collaboration–wie sich ein globales Unternehmen wandelt

Velux Gruppe wandelt sich zu einem globalen Netzwerk-Unternehmen auf Basis der Microsoft Cloud. Als der einer der weltweiten Pioniere für Bauen und Wohnen mit 70-jähriger Tradition strebt VELUX damit als einer der ersten der Branche den Wandel in eine Netzwerkorganisation an. Jeder Mitarbeiter ist nur einen Klick entfernt Technologisch fungiert Office 365 auf diesem Weg als Plattform für das vernetzte Arbeiten zwischen Kunden, Lieferanten und den verschiedenen Standorten in 40 Ländern. Unternehmenskulturell begleitet die Gruppe diesen Wandel mit der „One VELUX“ Strategie, welche die Verbundenheit innerhalb der Organisation über Zeit- und Landesgrenzen hinweg vorantreibt. „Die Migration zu Office 365 ist nicht unser erster Versuch, die Zusammenarbeit länderübergreifend wie ein Netzwerk zu organisieren – allerdings kam die bisherige Plattform nicht bei unseren Mitarbeitern an“, erklärt Manfred Kopp den Wechsel auf die Microsoft -Technologien. „Office 365 und vor allem Yammer haben einen direkten Effekt auf den standortübergreifenden Wissensaustausch bei Velux. Jeder Mitarbeiter ist jetzt gleich weit entfernt – genau einen Klick, egal wo er sich gerade befindet.“ „Office 365 bringt die Arbeit bei Velux wieder dorthin, wo sie entsteht: Zu den Menschen. Egal wo und mit welchem Device sie gerade arbeiten“, so Dr. Thorsten Hübschen, verantwortlich für das Office Geschäft bei Microsoft Deutschland. „Mit unserer konsequenten Office-Strategie und unserem Engagement für eine flexiblere begleiten wir Unternehmen und Partner wie die Velux Gruppe auf dem Weg zum vernetzten Arbeiten“, ergänzt Hübschen. Die ganze Story findest du hier. Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen

Höhenflüge für Modellbau Lindinger: Mit Segelflugzeugen & digitalem Spirit

Modellbau Lindinger blickt 2015 auf eine 30-jährige Erfolgsgeschichte zurück und hat dabei die Zukunft fest im Auge. Als einer der ganz Großen der Modellbaubranche behauptet sich der Familienbetrieb zusehends auch am internationalen Markt und weiß, worauf es ankommt: “Um wachsen zu können, braucht es neben guten Mitarbeitern und einer klaren Strategie vor allem auch technologische Innovationen, allen voran in der Kommunikation", beschreibt Schwiegersohn und Geschäftsführer Matt White die Unternehmensphilosophie. © Modellbau Lindinger www.lindinger.at Seattle meets Inzersdorf Was dabei herauskommt, wenn es einen jungen Amerikaner der Liebe wegen nach Österreich verschlägt, führt Modellbau Lindinger beispielhaft vor Augen: Eine gelungene Mischung zweier Welten, die den frischen, sympathischen Unternehmergeist aus Übersee mit traunviertlerischer Handschlagsqualität verbindet und erst dadurch ihr volles Potenzial entwickelt. Die Stärkung des Standorts in Österreich sowie der Ausbau des Webshops haben vorerst oberste Priorität. "Von Flugmodellen über Hubschrauber, Autos, LKWs, Motorräder und Schiffe bis hin zu Zubehör und Simulatoren reicht unser vielfältiges Angebot", freut sich Inhaber Fritz Lindinger, dessen Pioniergeist und Offenheit für Neues von Beginn an Teil seines Erfolgsrezeptes sind. Dass Pioniergeist mit Innovation und Innovation mit EDV, sprich IT, einhergehen, liegt auf der Hand. Fritz Lindinger hatte auch hier schon immer die Nase vorne und investierte Ende der 90er Jahre als einer der ersten Unternehmer der Branche in den Aufbau eines eigenen Webshops. Digitale Meilensteine Der Einzug von IT hat die Unternehmensgeschichte nicht nur begleitet sondern vor allem auch nachhaltig geprägt: Was 1990 mit der EDV-unterstützten Erstellung von Produktkatalogen begann, setzte sich rund ein Jahrzehnt später mit der Einführung EDV-basierter Auftragsbearbeitung fort. Die unbegrenzten Möglichkeiten zu weltweitem Verkauf via Internet mündeten bald im eigenen Webshop, an dessen Weiterentwicklung Lindinger ständig arbeitet. "Wir sind dynamisch und wollen es auch bleiben, wir müssen ständig auf Veränderungen in der europäischen und internationalen Wirtschaft reagieren und permanent optimieren. Das macht Spaß, kein Tag gleicht dem anderen und neue Chancen tun sich immer wieder auf", beschreibt White seine Motivation. Eine dieser Chancen hat White, der neben seiner verantwortungsvollen Position noch Marketing und E-Business an der FH Steyr studiert, sofort erkannt und ergriffen:  Die Optimierung interner Arbeitsabläufe sowie jene von Kunden- und Lieferantenbeziehungen durch die Implementierung einer neuen, einheitlichen IT-Infrastruktur von Microsoft. Neugierig geworden, wie der Höhenflug von Modellbau Lindinger so reibungslos funktioniert? Finde die ganze Story hier und erfahre mehr über die Zukunft von Lindinger und die Vorteile von Office 365.

Wie Cloud- Produktivitätswerkzeuge Kraft Heinz mobile und globale Belegschaft vereinen

Die Schaffung einer florierenden, flexiblen Arbeitsumgebung kann eine große Herausforderung sein, vor allem, wenn es eine sehr mobile und globale Belegschaft umfasst. Eine Möglichkeit, dies zu erleichtern ist durch die Cloud. Viele führende Unternehmen gehen deshalb in die Cloud und genießen deren Vorteile, wie verbesserte Funktionalität, Einfachheit, Mobilität und Kosteneinsparungen. Ein solcher Leader ist Kraft Heinz. Vor der Fusion mit Kraft, entschied Heinz, dass Microsoft Office 365 ProPlus die richtige Strategie ist, um eine einheitliche, mobile-friendly Kommunikation und Zusammenarbeit zu ermöglichen, für einen modernen Arbeitsplatz. Kraft Heinz CIO Leandro Balbinot sagt: "Unsere Mitarbeiter nehmen Tablets und Smartphones rasch an, um Ihre Arbeit auch von unterwegs zu machen. Office 365 ProPlus ist eine flexible Lösung für den Zugriff auf Dateien und Kommunikation mit Kollegen von überall und mit jedem Gerät." Angesichts des enormen potenziellen Nutzen, wollte Heinz die Lösung schnell implementieren und schaffte es in nur 10 Wochen, Office 365 bei 14.000 Nutzer in 32 Ländern zu implementieren. Die Mitarbeiter sind nun auf einer einzigen Version von Office, die immer up-to-date ist. Mobility-Funktionen und die Synchronisierung von Dokumenten sowie deren gemeinsame Nutzung haben sich positiv ausgewirkt, und das Unternehmen hat die Kosten mit dieser vereinfachten IT-Umwelt deutlich reduziert. Um mehr darüber zu erfahren, wie Kraft Heinz Office 365 nutzt um seine weltweite Belegschaft miteinander zu verbinden, die Effizienz zu steigern und Kosten zu sparen, gibt es hier die ganze Geschichte (auf Englisch). Dies ist ein großartiges Beispiel dafür, wie heutige technologische Fortschritte in der Cloud es Unternehmen und Menschen ermöglichen, mehr zu erreichen. Zusammenarbeit bei Kraft Heinz war noch nie so einfach – Dank dem neuen Office 2016, welches perfekt auf Teamwork ausgelegt ist, für einen modernen Arbeitsplatz. Wie Microsoft weiterhin auf sein Engagement zu liefern, um die Produktivität des Unternehmens und die Geschäftsprozesse neu zu erfinden, wird Mitarbeiter in Organisationen wie Kraft Heinz jetzt finde es noch einfacher, ihre besten Arbeiten zusammen mit der Veröffentlichung von Office 2016 zu tun und liefert eine zusammenhängende Menge von Anwendungen und Dienstleistungen für moderne Arbeits, Zusammenarbeit und Teamwork. Um mehr zu erfahren, gehen Sie zu office.com/2016.

Zusammenarbeit 3.0–Dokumente gemeinsam bearbeiten mit Office 2016–in unserem Video-Tutorial

Das neue Office macht das Teilen und Bearbeiten von Dokumenten mit Anderen so leicht wie nie. So kann nun direkt aus Word, PowerPoint, OneNote & Co ein auf OneDrive, OneDrive for Business oder in SharePoint Online gespeichertes Dokument direkt mit anderen geteilt und in Echtzeit gemeinsam bearbeitet werden, ohne dass die Anwendung verlassen werden muss. Mit der Echtzeiteingabe in Word siehst Du direkt, wo andere in einem Word-Dokument Eingaben oder Änderungen durchführen. Viel Spaß bei der Zusammenarbeit! Dein Office-Blog Team

Office Tutorials 01: Änderungen in Word 2013 nachverfolgen

In der ersten Folge unserer Videoserie zeige ich, wie man Änderungen in Word nachverfolgen kann. Dabei wird jede Veränderung an einem Dokument protokolliert, damit man weiß, wer, wann was verändert hat. Anschließend kann man die Veränderungen mit einem Klick in das Original-Dokument einarbeiten. Ideal, wenn man im Team an einer Arbeit schreibt. Das Dokument selbst kann dabei entweder direkt über OneDrive, per Mail oder über andere Wege geteilt werden. Wobei OneDrive den Vorteil hat, dass vermieden wird, dass es mehrere Versionen des gleichen Dokuments gibt.