All posts tagged 'Sharepoint Server 2016'

Office-Blog

Der österreichische Blog für Anwender und Fans der Produktivitätslösungen von Microsoft.

Neue Websiteinhalte, neue Bibliotheken in SharePoint Online

Wer im Office 365 “First Ring” ist, also die Funktion “Erstveröffentlichung für alle” für seine Organisation ausgewählt hat, wird es schon bemerkt haben: nun werden sukzessive die neuen SharePoint (2016) Online Funktionen ausgerollt. Mit den neuen Websiteinhalten und Bibliotheken kommen einige frische, und wie ich meine, interessante Neuerungen. 1. Neue Dokumentenbibliotheken Die neuen Dokumentenbibliotheken schauen rein äußerlich nun ähnlich aus wie OneDrive bzw. OneDrive for Business. Eine aufgeräumte und einfachere Oberfläche mit den wichtigsten Funktionen wie Link teilen, Herunterladen oder Versionen. Weiters können wichtige Dokumente einfach oben “angepinnt” werden, und sind so schnell auf Zugriff. Ebenfalls neu: der Detailbereich. Dieser kann bei Bedarf eingeblendet werden, und zeigt neben der Vorschau übersichtlich die Metadaten/Schlagwörter an, diese können dort natürlich auch auf einmal bearbeitet werden. Auch das Ansichten bearbeiten wird leichter: einfach auf das “+”-Symbol rechts neben den eingeblendeten Spalten klicken, und “Spalten ein/ausblenden” wählen.   Hier könnt Ihr nun ganz bequem die für euch wichtigen Spalten einblenden. 2. Neue Websiteinhalte Viel neues gibt es auch bei den Webiteinhalten: auch diese wurden komplett “overhauled”, wie man so schön auf Denglish sagt. Hier sieht man nun auf den ersten Blick die Trends und Websitebesuche der letzten Tage, und die beliebtesten Dokumente und Inhalte der SharePoint Site. Sehr übersichtlich sind alle Inhalte der Website und Unterwebseiten dargestellt, über “Neu” können Listen, Bibliotheken, Apps und Webseiten mit einem Klick erstellt werden. Viele Neuerungen, zum Beispiel bei den Listen aber auch mit den Power Apps und mit Flow werden in den nächsten Wochen und Monaten auf uns zukommen – es bleibt also spannend!

Future SharePoint: News über News

Dieser Tag, besser gesagt Abend, hatte es in sich: eine Neuigkeit jagte die nächste beim “Future of SharePoint” Event in San Francisco. Der 2-stündige Event war gespickt mit Neuigkeiten zu SharePoint und OneDrive for Business, und dabei wurden die meisten Themen nur “angeteasert”. Hier die wichtigsten Schlagwörter zu den Neuerungen: SharePoint Server 2016 ist mit heutigem Datum offiziell gelaunched Office Online Server, der Nachfolger der Office Web Apps (Office im Browser) ist ebenfalls ab sofort verfügbar: Office Online Server, the successor to Office Web Apps Server is now available Neue Möglichkeiten für PowerUser in SharePoint Applikationen und Prozesse zu gestalten durch SharePoint Flow und Power Apps das SharePoint Framework für Developer bietet ganz neue Varianten in der Entwicklung von Business Apps Office 365 Groups und SharePoint Teamsites wachsen zusammen Provisionierung von neuen SharePoint Teamsites und Publishing Sites stark vereinfacht Listen, Dokumentenbibliotheken, Teamsite Editing und News Publishing Sites komplett überholt und neu gestaltet – ohne Ribbon Compliance, Security und Data Loss Prevention Funktionen stark erweitert File Sharing mit Externen wurde ebenfalls stark erneuert und viel benutzerfreundlicher gestaltet mit interessanten neuen Funktionen (z.B. Freigabe für eine bestimmte Zeitspanne und einiges mehr) Ankündigung der neuen SharePoint App für iOS, Android und Windows Phone von Microsoft Native Neue Usability im Mobile Bereich …und vieles mehr. Die Breakout Sessions zu den einzelnen Themen, die stärker in die Tiefe gehen, findet ihr hier (einmalige Registrierung notwendig): The Future of SharePoint Wir werden sicher die nächsten Wochen brauchen, um alle Neuerungen aufzuarbeiten und im Detail besser vorzustellen. Also, please stay tuned

Future of SharePoint am 4. Mai

Für alle Interessenten und SharePoint-Gläubige findet am 4. Mai ein Hochamt statt: unter dem Titel “Future of SharePoint” präsentiert “Mr. SharePoint” Jeff Taper, Vice President für OneDrive und SharePoint, himself in San Francisco die wichtigsten Neuerungen zu den beiden Produkten. Nachdem die meisten von euch nicht so kurzfristig nach San Francisco reisen können, gibt es eine Live Übertragung. Ihr müsst euch nur hier registrieren, und schon geht´s los: https://resources.office.com/en-us-landing-the-future-of-sharepoint.html Hier nochmal die wichtigsten Daten: Wann: 4. Mai 2016 Wo: in San Francisco oder per Liveübertragung Uhrzeit: ab 18:30 unserer Zeit (GMT+1) Was: Keynote von Jeff Taper und viele on-demand sessions Wie: einfach hier registrieren Und alles natürlich bei freiem Eintritt – wir sehen uns!

SharePoint 2016 Vorschau

Die Jahreswende ist immer ein guter Zeitpunkt, um ein wenig den Vorhang zu lüften, und ein bisschen in die Zukunft zu schauen. Nächstes Jahr erwarten uns einige neue Office Produkte, speziell natürlich SharePoint 2016. Zeit sich ein wenig anzuschauen, was es neues in SharePoint 2016 geben wird. Die Beta 2 von SharePoint steht nun seit einigen Wochen zur Verfügung, und die Neuerungen lassen sich in folgende große Bereiche einordnen: 1. Alles ist Hybrid On Premises im eigenen Rechenzentrum? Oder lieber in der Cloud? Ist jetzt komplett egal. Mit SP 2016 verschmelzen SharePoint Online und der SharePoint auf dem eigenen Server. Nicht nur, dass das User Interface und Design einander gleichen, auch viele Funktionen lassen sich sinnvoll miteinander verschränken: Hybrid Cloud Search: ein gutes Beispiel dafür ist die hybride Suche: es ist nun möglich, in einer Suche sowohl die Suchergebnisse von SharePoint Online und On Premises präesntiert zu bekommen. Also egal, wo die Informationen und Dokumente liegen, ich bekomme sie auf einen Blick. Die SharePoint Online Search zapft dazu zusätzlich den SharePoint Server Search Index an. OneDrive Redirection: MySite und OneDrive for Business können nun direkt auf SharePoint Online redirected werden. Wenn also ein Benutzer auf SharePoint On Prem auf sein OneDrive klickt, landet er ohne Umschweife in der Office 365 Umgebung, wenn man das möchte. Auch das “Seiten folgen” (Site Following) und die User Profiles funktionieren nun “weltenübergreifend”. Profile Synchronisation: Profile sind nun nicht mehr doppelt und unabhängig von einander, sondern können zwischen Office 365 und On Premises SharePoint synchronisiert werden. Dazu wird ein Master bestimmt, von dem dann die Profileigenschaften automatisch synchronisiert werden.   2. Verbesserungen in der Performance und Infrastruktur Der Senior Product Manager für SharePoint Bill Baer meinte vor kurzem: Qualität, Qualität, Qualität – das hat sich das SharePoint Team für diese Version auf die Fahnen geheftet. Daher wurde viel in Performance & Infrastruktur Verbesserungen investiert. Hier eine kleine Auswahl der Änderungen: Rollenbasiertes Produkt: das Rollenkonzept wurde stark verfeinert. Dazu gibt es die sogenannten MinRoles: das bedeutet, dass man bei der Installation nun die Auswahl unter verschiedenen Rollen hat (siehe Bild), und nur die Bestandteile der benötigten Rolle auf dem jeweiligen Server installiert werden (und nicht alle SharePoint Bestandteile). Zero Downtime Patching Gute Nachrichten für Sysadmins: weniger Überstunden nach 18 Uhr, da zukünftig keine Downtime fürs SharePoint Patchen mehr notwendig sein soll: weniger und kleinere Patches und keine Neustarts mehr 5000er List View Treshold Limit: gibt’s quasi nicht mehr! Der Grund: es werden nun automatisch die List Columns indiziert, und damit ist das bisherige Limit kein Hindernis mehr für größere Listen und Dokumentenbibliotheken. Größere File Size bei Uploads und noch ein Limit fällt: das 2 GB Limit pro File wird auf “unendlich” angehoben. Microsoft empfiehlt trotzdem bei 10 GB zu bleiben – schon allein wegen der wahrscheinlich nicht so tollen Enduserexperience bei stundenlangen Uploads von “wirklich” großen Dateien. Neues Compliance Center Compliance ist das dritte große Schlagwort bei SharePoint 2016. Damit wird es möglich umfassend von SharePoint bis OneDrive Unternehmens- und Informationsrichtlinien zentral umzusetzen. Hier ein paar Beispiele: das Document Deletion Policy Center Damit können Richtlinien erstellt werden, mit denen zum Beispiel nach X Jahren automatisch die Daten von OneDrive for Business archiviert oder gelöscht werden. Richtlinien für Templates und Site Collections: damit können zielgerichtet Richtlinien erstellt werden, die für eine bestimmte Vorlage (zum Beispiel eine Projektvorlage) und alle damit erzeugten SharePoint Sites gelten. Das Verwalten von Sites und Sitecollections und die Einhaltung von Policies ist damit wesentlich einfacher geworden Neue Zusammenarbeitsfunktionen Nicht zu vergessen das, was SharePoint ausmacht: Zusammenarbeit. Auch hier gibt’s viele Neuerungen. Unter anderen: Durable Links Das Problem ist bekannt: man lädt ein Dokument in SP hoch, und verschiebt es später. Sämtliche Links gehen von nun ins Leere. Auch die Document-ID war bis dato nur zum Teil eine Lösung für dieses Problem. Zukünftig bleibt der Link derselbe, auch wenn sich der Ort oder der Name ändert. Ist das nicht schön! Site Folders: In OneDrive for Business kann man nun auch die Ordner von Dokumenten anderer Seiten sehen, an denen man arbeitet. Damit gibt es eine zentrale Kommandobrücke, von der aus man alle Dokumente bearbeiten kann   In den nächsten Wochen werden wir uns intensiver die einzelnen Bereiche anschauen. Wer Lust bekommen hat, die neue Beta 2 auszuprobieren – hier geht’s zum Download: https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=49961 Damit bleibt mir nur mehr, euch allen im Namen des Officeblog Teams, einen Guten Rutsch und ein noch besseres Neues Jahr zu wünschen! Möge die Macht des SharePoint mit Euch sein!

Follow-Up Ignite Conference 2015

  Die jüngste Microsoft Ignite (4.-8.5.2015, Chicago) setzte eine Vielzahl an Meilensteinen, die einen intelligenteren Umgang mit E-Mails sowie bessere Teamkommunikation und Zusammenarbeit möglich machen. Dazu gehören: Public Preview für Office 2016 Desktop verfügbar Die Public Preview von Office 2016 für Windows für alle interessierten Tester ist jetzt verfügbar. Die Public Preview von Office 2016 für Windows bringt unter anderem: Zusammenarbeit und Präsenzinformationen in Echtzeit, neue Möglichkeiten um Befehle schneller zu finden (TellMe = „was möchten Sie tun?") und einfacheres Anfügen von Attachments in Outlook (direktes Einfügen der zuletzt genutzten Dokumente) aber auch die Integration von PowerBI Tools direkt in Excel (Power Query, PowerPivot, PowerView) und Clutter für den Desktop. Skype for Business - Broadcasting an bis zu 10.000 Teilnehmer Gurdeep Singh Pall, Corporate Vice President, hat gezeigt, dass wir Kunden die Möglichkeit bieten werden, Business Meetings online mit Skype for Business mit bis zu 10,000 Personen zu halten. Dieser neue Service wird durch Azure Media Service ermöglicht, um Audio, Video und PowerPoint Präsentationen zu übertragen. Third-Party Hersteller können einfach Umfragen, Fragen und Antworten oder andere Funktionalitäten integrieren.   SharePoint Server 2016 In SharePoint 2016 werden Verbesserungen und Neuerungen in den Bereichen User Experience, Compliance und Reporting im Fokus stehen. Außerdem wird die neue SharePoint Version unseren Kunden durch hybride Deployments mit Office 365 Zugang zu neuen Cloud-Funktionalitäten ermöglichen.   Exchange Server 2016 Vorstellung Exchange Server 2016 wird noch im Jahr 2015 in einer Preview-Version zur Verfügung stehen und eine Reihe neuer Features beinhalten, die bereits in Office 365 zur Verfügung stehen. Dazu gehören vollständig neue Funktionen zur Zusammenarbeit an Dokumenten, eine schnelle und intelligentere Suche, verbesserte eDiscovery-Funktionen und neue Schnittstellen für E-Mail, Kalender und Kontakte.     Office Delve Organizational Analytics Hier handelt es sich um eine Neuigkeit, die heute vorgestellt wird. Office Delve Organizational Analytics liefert organisatorische Analysen für einzelne Mitarbeiter und Teams. Es bedient sich der Fähigkeiten von Office Graph in Kombination mit den personalisierten Erkenntnissen von Office Delve auf Basis von Office 365 Daten. Ein umfangreiches Dashboard misst, verfolgt und identifiziert Kern-Trends wie beispielsweise Engagement, Reichweite und Work-Live Balance aus der Interaktion Einzelner innerhalb des Unternehmens und mit externen Teams.   Möchten Sie weitere Informationen? http://blogs.office.com/ hält Sie auf dem Laufenden! Bleiben Sie neugierig! Ihr Microsoft Team Österreich!