All posts tagged 'office-web-apps'

Office-Blog

Der österreichische Blog für Anwender und Fans der Produktivitätslösungen von Microsoft.

Preview: die neuen Office Web Apps

Nicht nur Office, SharePoint und Lync kommen neu (siehe Vorstellung Customer Preview: http://www.officeblog.at/post/2012/07/16/Office-2013-Customer-Preview-steht-zum-Download-bereit.aspx), auch von den Office Web Apps gibt´s bald eine neue Version! Mit Klick auf diesen Link (und eurer Windows Live/Microsoft ID) könnt ihr euch jetzt schon die Preview anschauen: https://skydrive.live.com/?officebeta=1 Ihr werdet damit auf eure Skydrive Seite weitergeleitet, und seid automatisch zur Office Web Apps Preview angemeldet. Wenn ihr nun ein bestehendes Office Dokument öffnet, oder ein neues erstellt, seht ihr die Preview mit  den neuen Funktionen im Menüband und dem neuen Look and Feel: Klar: es schaut schon mal sehr nach dem neuen Office 2013 aus – speziell die neue grafische Gestaltung mit der Unterstützung für Touchgeräte. Neben dem neuen Reiter Seitenlayout ist nun aber auch die Performance und Schnelligkeit in der Bearbeitung – speziell von großen Dokumenten und Exceldateien – ordentlich gestiegen. Oder auch die neuen Features in den Bildtools:   Oben: die neue Leiste mit unterschiedlichen Bildeffekten, links die alten Bildtools. Aber nicht nur bei den Bildtools hat sich einiges getan: früher änderte sich die Ansicht des Dokumentes, sobald man auf “In Word Web App bearbeiten” klickte – in der neuen Preview sieht man das Dokument genauso wie es im Word Client aussieht. Praktisch ist auch die Möglichkeit, das Dokument gleich als PDF zu speichern/zu drucken (Unter Datei->Drucken). Es fehlt zwar noch die eine oder andere Funktion in der Preview im Vergleich zu den derzeitigen Web Apps (wie zum Beispiel das direkte Drucken aus der Web App), aber diese werden wohl sukzessive in die Web Apps integriert werden.   Sehr nett ist auch die neue Kommentarfunktion: hier können andere Mitautoren oder Kollegen Kommentare vergeben, auf diese kann geantwortet bzw. sie können abgeschlossen werden. Weitere Verbesserungen: Animationen und Übergänge in der PowerPoint Web App Integration und Ansehen von Videos in PowerPoint Web App Kontextmenü mit Rechter Maustaste Finden und Suchen in OneNote Gemeinsames gleichzeitiges Bearbeiten (das sogenannte Co-Authoring) nun auch in Word und PowerPoint Web App Office Web Apps auf mobilen Geräten: keine Basic-Ansicht mehr, sondern eine recht ordentliche Ansicht für mobile Browser (hier am Beispiel Excelfiles am iPhone/iPod) Übrigens: die gleichen neuen Web Apps wird es unternehmensintern mit den aktualisierten Office Web Apps für SharePoint 2013 geben (läuft nicht über Skydrive sondern auf eigenen Firmenservern!) Mehr Info zu den neuen Office Web Apps findet ihr hier: http://blogs.office.com/b/office-next/archive/2012/07/20/the-new-office-web-apps.aspx PS: wenn ihr wieder zurückswitchen wollt von der Preview auf die “alten” Office Web Apps, könnt ihr dies mit einem Klick unter den Optionen machen!

Style Matters: Warum Office Web Apps besser als Google Docs sind

Wer will schon Google Docs, wenn man das originale Office vom Hersteller in Form von Office Web Apps selbst haben kann! Denn Style matters: spätestens nach diesen Videos sollte das klar sein (besonders nett find ich ja das Cupcake Video, ob meine Frau das auch so nett findet – grübel…) Cupcake Video   Beim Frisör: darfs ein bisserl kürzer sein?   Style Matters–oder “A schenes Peckerl”   Mehr zu den Unterschieden zwischen Office Web Apps und Google Docs findet ihr übrigens hier: http://www.officeblog.at/post/2010/01/06/Office-Web-Apps-vs-Google-Docs-Teil-1-e28093-Die-Prasentation.aspx und hier: http://www.officeblog.at/post/2010/01/23/Office-Web-Apps-vs-Google-Docs-Teil-2-Excel.aspx

Facebook Hype und Skydrive Boost

Hier mal ein Spezialbeitrag  für alle Facebook Fans: heute startete der Social Media Gigant Facebook ja bekanntlich seinen Börsengang, und Mark Zuckerberg führte remote den berühmten “Bell ring” an der Wall Street durch (für alle Interessierten ist das Ganze hier nochmal zu sehen inklusive Realtime Chart der Facebook Aktie: http://www.nasdaq.com/marketsite/marketsite-events-detail.aspx?fn=201205-open05182012.txt bzw. Watch the event video). Im Zuge der Berichterstattung fand ich eine Statistik über Facebook besonders spannend: Man beachte die 2. Zeile: Facebook Sales-per-avg.-DAU. Dass auch viele DAUs auf Facebook sind, hatte ich angenommen, aber dass sogar die Verkäufe an DAUs gezählt werden, war mir neu. Und im Q1 12 dürfte es Facebook sogar nicht mehr gelungen sein, an DAUs zu verkaufen (ok: hier ist mit DAU=Daily Active User gemeint, aber das Wortspiel konnte ich mir einfach nicht verkneifen). Einiges neues hat sich auch bei Skydrive getan: wenn ihr noch nicht das kostenlose Speicherupgrade geholt habt, solltet ihr das unbedingt in Bälde tun: unter http://skydrive.live.com mit eurem bestehenden Skydrive Account einloggen, und links auf Speicher verwalten klicken (geht nur, wenn ihr vor dem 12.4. bereits Skydrive verwendet habt). Nach einem kleinen Moment habt ihr ebenfalls eure 25 GB – außerdem bietet Skydrive eine neue Skydrive App (nicht nur für Smartphones sondern auch für den PC). Und das ist die wirkliche Neuerung: die App integriert sich perfekt in den Windows Explorer, und ihr könnt damit einfach und schnell eure Daten und Dokumente mit der Cloud synchronisieren.. Und das nun bis zu 300MB pro File (früher 100MB) über den Browser und bis zu 2GB mit der Skydrive App! Leider geil! Recht interessant ist in diesem Zusammenhang auch Xobni: damit könnt ihr aus Outlook heraus Daten auf Skydrive suchen oder verschicken. Besonders angenehm bei großen Anhängen: die eMail Größen-Beschränkung könnt ihr damit einfach umgehen, indem der Anhang auf Skydrive hochgeladen wird, und ihr nur mehr den Link verschickt! Hier ist der Gratis-Download: https://www.xobni.com/gadgets/skydrive

Weihnachtsupdate für Skydrive

Nachdem vor einigen Wochen die Office Web Apps über Skydrive mit vielen neuen Funktionen “aufgepimpt” wurden (z.B. direktes Drucken aus der Office Web App heraus), ist nun Skydrive (http://skydrive.live.com)  an der Reihe. Nett sind vor allem folgende neue Features: 1. Leichter Arbeiten mit Rechtsklick Ist euch schon mal der Rechtsklick auf Webseiten abgegangen? Besonders, wenn ihr an Dokumenten arbeiten wollt? Geht nun im neuen Skydrive! Dort habt ihr dann alle wichtigen Funktionen für ein bestimmtes Dokument oder einen Ordner beisammen, und braucht nicht erst mühsam suchen. 2. Freigabe – leicht gemacht Es müssen nun nicht mehr ganze Ordner freigegeben werden, es können auch einzelne Dokumente geteilt werden. Auch eine Windows Live ID für das Sharen ist nicht mehr notwendig, ihr könnt einfach die gewünschte eMail Adresse eingeben – und gut ist. Ihr könnt aber das Dokument auch direkt auf einem der Social Networks wie zum Beispiel Facebook, LinkedIn oder MySpace freigeben. Last but not least könnt ihr auch einfach den Link sharen – einfacher geht´s wirklich nimmer! 3. Office Doks in Webseiten und Blogs einbetten Ein nettes Feature: statt eines schnöden Downloadlinks, könnt ihr nun das Dokument einfach in euren Blog oder auf eurer Webseite einbetten. Ein Klick mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Dokument, “Einbetten” gewählt, und schon könnt ihr den benötigten HTML-Code fürs Einbetten kopieren. Besonders sinnvoll ist das bei Präsentationen, denn dann kann die PPT gleich auf dem Blog angeschaut werden, ohne dass ein Download notwendig ist. Das sieht dann zum Beispiel so aus: Mehr Infos zu den Neuerungen findet ihr hier: http://explore.live.com/skydrive-whats-new

Office 365 als gratis eBook

Ein neues kostenloses eBook zum Thema Office 365 hat das Licht der Welt erblickt. Darin erfahrt ihr viele interessante Details zum Einrichten und vor allem über die Anwendungsmöglichkeiten der Cloud Services von Microsoft. Die Themen umfassen unter anderem: Erstellen des Office 365 Accounts Einrichtung und Administrieren von Office 365 Zusammenarbeit im Team über die Cloud Verwenden von Outlook Web App Erstellen von Mails Zeitmanagement mit dem Kalender Verwaltung von Kontakten Arbeiten mit SharePoint Online Erstellen von Teamsites in SharePoint Onlin Dokumentenmanagement mit SharePoint Onlin Arbeiten mit Workflows Erstellen von neuen Seiten Editieren von Seiten Ändern des Layouts und der Site Themes Anpassungen mit Webparts Arbeiten mit den Office 2010 Web Apps Unified Communications mit Lync Installation des Lync Clients Einrichten von Audio und Video Kontaktgruppen erstellen Kontakte taggen Instant Messaging mit dem Team Audio- und Videokonferenzen mit Lync Desktop Sharing Web Konferenzen mit Lync abhalten Erstellung der Public Website (nur P1 Pläne für Kleinunternehmen) Editieren von Seiten Ändern von Backgrounds Einrichten von Themes, Logos und Custom Styles Navigationslayout einstellen Optimierung der Seite für Suchmaschinen Interessant sind die im letzten Drittel des Buches beschriebenen Lösungsbeispiele mit Office 365: da wird unter anderem die Erstellung von Geschäftsberichten gezeigt, das Erstellen von Sales Promos mit Office 365 erklärt, oder die Möglichkeiten Online Trainings zu produzieren, beschrieben. Alles in allem gerade für Office 365 Anwender genau das richtige! Hier gibt´s den kostenlosen Download: http://download.microsoft.com/download/1/2/F/12F1FF78-73E1-4714-9A08-6A76FA3DA769/656949ebook.pdf

Office 365 ist live!

Wie angekündigt - und doch bis gestern nicht offiziell bestätigt - ging heute, am 28. Juni 2011, Office 365 live! Also weg mit der Beta, es lebe die RTM (Release to Manufacturing) – bzw. hier wohl eigentlich besser RTW (Release to Web). Wer den Auftritt von good old Steve Ballmer versäumt hat, kann ihn sich hier nochmals anschauen: http://www.microsoft.com/presspass/presskits/office/online/liveevent.aspx Diejenigen von euch, die Office 365 als Public Beta getestet haben (teilweise schon seit dem Beginn der Beta Ende April), haben vielleicht auch dieses oder ein ähnliches Mail zum Ablauf der Beta bekommen: Grund genug, sich anzuschauen, wie diese Trial nun vonstatten gehen soll. Also habe ich mich mal flugs in meinen “abgelaufenen” Beta Account eingeloggt und es ergab sich folgendes Bild: Tatsächlich wurde das Ablaufdatum meines Enterprise-Planes auf 2. August 2011 umgewandelt (leider also nicht mehr bis in den Oktober hinein nutzbar, wie es zunächst angezeigt wurde – mea culpa, ich bin darauf reingefallen -  aber auch mehr als 30 Tage – sehr seltsam. Ob dieses Ablaufdatum wohl irgendetwas auszusagen hat, oder mehr als Fortschrittsbalken dienen soll…) In dieser Zeit habe ich jedenfalls die Möglichkeit, Lizenzen zu erwerben. Und ich bin nicht auf den ursprünglich gewählten E3 Plan festgenagelt, sondern kann auch einen anderen Plan käuflich erwerben. Das sieht dann so aus: Nun ja, zumindest die Auswahl stimmt! Wer übrigens noch immer den Durchblick bei Office 365 sucht, dem kann ich diesen nette Step-by-Step Guide von Cloud hypermarket ans Herz legen: mehr auf http://www.cloudhypermarket.com/guide-to-microsoft-office-365 PS: ein kurzer Quercheck mit meinen anderen Beta Accounts ergab, dass das Ablaufdatum vollkommen willkürlich gesetzt wird. Zum Beispiel bei einem P1 Plan (Small Business Variante) hatte ich ein Ablaufdatum von 31. August 2011, dafür konnte ich keine anderen Pläne käuflich erwerben…es bleibt spannend…

More about SP1, less about Moorea

Dass das erste Servicepack für Office 2010 vor der Türe steht, ist ja gewiss: Im Juni noch soll es für Office 2010, Project 2010, Visio 2010 und SharePoint Server 2010 soweit sein, die Betatests laufen noch. Neben den obligatorischen Updates, die bis dato schon für die 2010er Familie veröffentlicht wurden, und selbstverständlich alle auch im Service Pack 1 enthalten sein werden, wurden folgende “wichtigen” Bestandteile des Servicepacks bekannt: Office Web Apps Support für Google Chrome (nicht mehr “nur” für Firefox, Safari und IE) Internet Explorer 9 "Native" Unterstützung für die Office Web-Apps und SharePoint Erweiterte Druckunterstützung in der Word Web App Einfügen von Diagrammen in Excel-Arbeitsmappen über die Excel Web Apps Attachment Vorschau nun auch in der Outlook Web App (in Verbindung mit Exchange Online) Bereinigung von Outlook Problemen, wo die Zeit für die erneute Erinnerung  zwischen Terminen nicht zurückgesetzt wurde/werden konnte. Das Standardverhalten für die PowerPoint Referentenansicht wurde so geändert, dass die Slideshow automatisch auf dem sekundären Monitor angezeigt wird. Integration von Community Inhalten in den “Access Anwendungsparts” (das sind übrigens die in Access neuen Vorlagen, die in bestehenden Access Datenbanken wiederverwendet werden können: mehr Info gibt´s hier: http://blogs.office.com/b/microsoft-access/archive/2010/03/31/access-2010-application-parts-and-quick-start-fields.aspx) Besserer Browser Support im Zusammenspiel mit Project Server und SharePoint Server. Verbessertes Backup/Restore für SharePoint Server: mehr dazu hier: http://sharepoint.microsoft.com/blog/Pages/BlogPost.aspx?pID=973 Synchronisierung von Project Professional Aufgaben mit SharePoint Aufgabenlisten. Unterstützung für das Suchen von PPSX Dateien im Search Server Visio: Skalierungs- und Rendering-Fehler bei SVG-Export behoben Verbesserung der Rechtschreibvorschläge in den Proofing Tools für die Sprachen Englisch (kanad.), Französisch, Schwedisch und Portugiesisch (europ.). Steuerung der Installation von Office Service Packs bzw. der gesamten Office Suite über “Programme Hinzufügen/Entfernen” (gleiche Funktionalität wie in Office 2007 SP2: http://support.microsoft.com/kb/954914) Eine Liste der bisherigen Updates, die in das SP1 integriert werden, findet ihr übrigens hier: http://blogs.technet.com/b/office_sustained_engineering/archive/2011/05/11/announcing-service-pack-1-for-office-2010-and-sharepoint-2010.aspx Neben diesen netten Dingen, die uns bereits in naher Zukunft (Ende Juni) beglücken werden, gibt es aber auch schon haufenweise Gerüchte rund um die nächste Version von Office (dies wäre die Version 15, wobei es eigentlich erst die 14. Version von Office ist, aber das ist eine andere Geschichte…). Eine angeblich neue Office Applikation namens Moorea ist in aller Munde, und man kommt kaum an einem Blog oder einem PC Magazin Webauftritt vorbei, wo nicht wild darüber spekuliert wird. (siehe hier oder dort) . Auch erste Videos über die neue geheimnisvolle Anwendung sind schon aufgetaucht: http://www.winrumors.com/office-15-%E2%80%98moorea%E2%80%99-tile-based-ui-demonstrated-on-video/und http://www.chip.de/c1_videos/Office-15-Moorea-in-Aktion-Video_49198260.html Dabei ist Moorea laut Wikipedia doch nur eine Insel im Süd-Pazifik, die politisch zu Französisch-Polynesien gehört. Sie hat eine Fläche von 133 km² und rund 16.200 Einwohner. Und sie gehört geographisch zu den sogenannten Society-Inseln (vielleicht doch eine Anspielung?). Wie wir alle wissen: Wikipedia hat doch immer recht: http://de.wikipedia.org/wiki/Moorea Ich möchte mich daher gar nicht an all diesen Theorien und Gerüchten beteiligen, denn spätestens mit den ersten “richtigen” Betas werden die Geheimnisse rund um das nächste Office gelüftet werden. Und bis dahin wird noch ein bisschen Wasser rund um die Moorea Insel fließen…

SharePoint Konferenz mit Josef Broukal

In wenigen Wochen findet mit der SharePoint Konferenz in Wien das SharePoint-Highlight des Jahres statt. Am 8. und 9. Juni 2011  versammeln sich daher SharePoint-Gurus, Fans und Interessierte um sich über SharePoint aber auch Office und die Microsoft Online Services (eigentlich Office 365 genannt) auszutauschen. Neben den technischen Vorträgen gibt es diesmal aber auch eine Business-Reihe, die von niemand geringerem als Josef Broukal moderiert wird, bekannt als Fernseh-Moderator und IT-Journalist. Diese Business-Roundtables finden an beiden Tagen statt und behandeln unter anderem folgende Themen: Tag 1 – 8. Juni 2011 - Business Roundtable Themen: · Intranet 2.0 Vision: Welche Anforderungen & Trends müssen Ihre Portale in drei Jahren abdecken? · Social Computing: Neue Kommunikationskanäle nutzen · Cloud Power: Collaboration-Anwendungen ohne Server! Tag 2 – 9. Juni 2011 - Business Roundtable Themen: · Prozesse und Workflows: Wie Prozesse laufen lernen · Business Insights: Daten verstehen! · Projekt- und Portfoliomanagement mit Microsoft Project Server 2010 und Microsoft SharePoint 2010 Gerade auch für Anwender (und nicht nur für Techies und Entwickler) interessant sind auch die Vorträge “Office 2010/SharePoint 2010: Die Neuerungen im Überblick” (von Georg Binder, bekannt aus Film und Windowsblog.at) sowie die Vorträge zu Office 365 und den Office Web Apps (Martina Grom, Timo Heidschuster, Peter Pallierer von Microsoft Österreich und vielen anderen). Das volle Programm findet ihr hier: http://www.microsoft.com/austria/sharepointkonferenz/2011/agenda.aspx Mehr Details und Anmeldung gibt´s unter dieser URL: http://www.microsoft.com/austria/sharepointkonferenz/2011/teilnahme.aspx

Endlich da: Office 365 Public Beta

Seit 18. April ist endlich Office 365 als öffentliche Beta zum allgemeinen Test verfügbar. Leider hat es einige Tage gedauert, bis mein Account freigeschalten wurde, aber heute war es dann soweit. Office 365, ich komme…aber zunächst mal ganz von vorne. Office 365 ist der “Nachfolger” der Microsoft Business Productivity Online Services (kurz und liebevoll BPOS genannt). Während BPOS noch auf der “2007er”-Schiene lief, stellt Office 365 die neuesten “2010er” Versionen zur Verfügung. Mit im Paket sind folgende Online Services: - Exchange 2010 Online - SharePoint 2010 Online - Lync Online - optional: Office Professional 2010 Auch wenn die Online Services nun Office 365 heißen, bedeutet das übrigens nicht, dass Office 2010 immer mit dabei ist. Es gibt aber bestimmte Produktpakete, wo neben den Online Services auch der Office Professional 2010 Client mit dabei ist. Dazu im Detail aber ein andermal. Es gibt unterschiedliche Editionen von Office 365: die Small Business Variante und die Enterprise Variante, und dann etwas später noch Office 365 for Education (für Unis, Schulen und Wissenschaftliche Organisationen). Die Unterschiede zwischen den Versionen speziell zwischen Enterprise und Small Business Edition? Nun, im Detail werde ich diese in einem Extrabeitrag bringen, aber die wichtigsten sind: -  Für 1 bis 25 User ist die Small Business Edition gedacht, darüber die Enterprise Version - Ab Enterprise Edition erweiterte SharePoint Möglichkeiten wie MySite, Forms Services (InfoPath), Access/Visio und Excel Services. Weiters Exchange Enterprise Features wie eMail-Archivierung und Voice Mail Funktionalitäten - Single-Sign-On und Synchronisierung mit bestehendem AD ab Enterprise Edition möglich - Die Enterprise Edition hat zusätzlichen 24h Telefon Support und erweiterte Management-Funktionalitäten ausgelegt für große Unternehmen. Aber wie sieht das ganze denn nun aus. Nun, da ich die Small Business Variante testen darf (ich hoffe später kommt noch die Enterprise Edition dazu), habe ich neben 25 freien Accounts folgenden Einstiegsscreen: Outlook Web App ist natürlich ebenso dabei… ….wie SharePoint Teamseiten (aber auch Wikis, Suche etc.) Aber es gibt auch eine externe Website auf SharePoint Basis (in meinem Fall http://officeblog.sharepoint.com – so eine schöne Url bekomm ich nie wieder ) Ausprobieren könnt ihr das natürlich selbst: einfach hier anmelden (es kann jedoch einige Zeit dauern, bis ihr freigeschalten werdet, es scheint ziemlich viel Andrang im Moment zu geben): http://www.microsoft.com/de-at/office365/online-software.aspx

Cloud Begriffe für Dummies

Die ganze Welt spricht von der Cloud, nur wenige wissen, was es wirklich ist, noch weniger, was es für uns bedeutet. Umso erheiternder fand ich dieses kleine Comic, das die wichtigsten Cloud Begriffe in kurzen Worten umschreibt… Danke an blogs.office.com für dieses nette Comic. PS: Wie im Blog erwähnt: nicht alles wo Cloud draufsteht, ist nur ein Hype. Die Office Web Apps sind zum Beispiel sehr cool zum Sharen und Bearbeiten von Infos und Dokumenten… Mehr zu den Office Web Apps gibt´s hier: http://office.microsoft.com/de-at/web-apps/