Anwender

Fernbedienung fürs Office

erstellt von Haider+Shnawa am 22. November 2013 02:00
PowerPoint Presenter waren gestern: seit kurzem gibt es von Microsoft eine App fürs Handy dafür: die Office Remote App! Damit könnt ihr nicht nur Slides in PowerPoint vor- und zurückblättern, sondern auch die Speaker Notes am Handy anzeigen und die bereits verstrichene Präsentationszeit überblicken. Sogar ein LaserPointer kann damit “simuliert” werden! Aber auch für diejenigen, die gerne lieber Excel präsentieren, gibt´s gute Nachrichten: mit der Office Remote App kann man von einem Arbeitsblatt zum nächsten wechseln, hinein- und hinauszoomen und sogar Filter und Pivot-Tabellen bedienen. Last but not least gibt´s auch was für die Wordfans unter euch: Zoomen in Word geht nämlich ebenso wie von Überschrift zu Überschrift springen oder durch das Dokument scrollen. Bis hierher konntet ihr die Info auch auf dem windowsblog.at lesen. Was darin nicht steht ist: wie man es installiert…(Georg, bitte verzeih ) Und so geht’s! Leider besteht nämlich die Installationsanleitung auf der Downloadseite aus dem Satz: Download and run the file on this page. Ok, es könnte ein bisschen ausführlicher sein. Daher hier eine kleine Anleitung… Was ihr dazu braucht? Ein Windows 8/8.1 (oder Windows 7), Microsoft Office 2013 (mit Office RT geht’s leider nicht), Bluetooth auf dem PC und ein Windows Phone 8. Habt ihr alle diese Zutaten, müsst ihr nun die App unter http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=41149 downloaden und auf dem PC installieren. Nun kommt erst der eigentliche Teil: sobald ihr ein PowerPoint aufmacht, könnt ihr rechts das neue Add-In “Office Remote” entdecken. Wenn ihr dort draufklickt, könntet ihr zunächst “Install on My Windows Phone” auswählen. Ihr würdet dann in den Windows Phone Store im Web weitergeleitet, und könntet dort die App für euer Windows Phone 8 installieren: vergesst es gleich wieder, und macht es lieber direkt über euer Windows Phone (in den Store und nach “Office Remote” suchen), ihr spart euch so einiges an Zeit. Nach der Installation die App starten und als nächstes euer Phone mit eurem Bluetooth auf dem PC koppeln (kleiner Tipp: Windowstaste drücken und Bluetooth eingeben, schon findet ihr die BT Einstellungen). Auf eurem Handy ebenfalls in die BT Einstellungen, und dann solltet ihr nach kürzerer (oder längerer Zeit) einen Code auf dem Bildschirm sehen, denn ihr mit dem auf eurem Handy vergleicht und bestätigt. Wichtig: sobald ihr verbunden seid, nicht vergessen, die Office Remote in eurem PowerPoint aufzudrehen (Klick auf “Turn on”). Ich habe eine Ehrenrunde gedreht, weil ich das vergessen hatte, und die App sich damit verabschiedete. Sobald die Verbindung steht, könnt ihr schon losstarten, und euer Office fernsteuern: dazu klickt ihr einfach in der App auf das Dokument, das ihr fernsteuern möchtet, und schon kanns losgehen!
mehr

Jetzt Microsoft Office kaufen und bis zu 20€ Weihnachtsgeld bekommen!

erstellt von alexandra.moser am 6. November 2013 14:42
Ihr „Weihnachtsgeld“ von 10 € für Microsoft Office 365 Home Premium, Office für Mac 2011 Home & Student und Microsoft Office 365 University oder 20 € für Microsoft Office Home & Business 2013 und Microsoft Office für Mac 2011 Home & Business steht bereit. Hier die Erklärung wie’s geht: Teilnahmeberechtigtes Microsoft Office Produkt im Zeitraum 15.10.2013-15.01.2014 kaufen. Bis zum 28.02.14 auf www.microsoft-rebates.com/office registrieren, Kassenbon einscannen, hochladen und Formular ausfüllen Fertig! Ihr „Weihnachtsgeld“ wird innerhalb von 30 Tagen nach Eingang und Prüfung der Unterlagen auf Ihr Konto überwiesen. Ihr „Weihnachtsgeld“ wird innerhalb von 30 Tagen nach Eingang und Prüfung der Unterlagen auf Ihr Konto überwiesen. Viel Spaß beim Shoppen !
mehr

Mit neuer App für Office 365 kinderleicht zur professionellen Übersetzung

erstellt von katjapi am 2. Oktober 2013 16:54
Ich möchte euch gerne ein App für O365 vorstellen, die das Wiener Startup Unternehmen nativy entwickelt hat. Mit der App können Übersetungen direkt aus Office 365 gemanagt werden. Dazu ist sie mit einer Datenbank vernetzt, die über 1.300 Übersetzer aus 61 Löndern für 320 Sprachkombinationen beinhaltet. Die Beauftragung und Abwicklung erfolgen einfach auf Knopfdruck direkt in Office 365. Drei Klicks statt langwieriger Suche Wie finde ich einen guten Übersetzer? Das Durchforsten gelber Seiten sowie Anrufe in Übersetzungsbüros enden oft in Ratlosigkeit und nicht nachvollziehbaren Preisen und Qualitätskriterien. Zahlreiche Unternehmen lassen sich notwendige Übersetzungen im Rahmen internationaler Geschäftstätigkeiten einiges an Zeit und Geld kosten. Das Wiener Startup nativy entwickelte nun eine App für Office 365 und ermöglicht statt langwieriger Suche die Beauftragung und Bezahlung einer qualifizierten Übersetzung mit nur drei Klicks. Die App ist mit einer Datenbank vernetzt, die derzeit über 1.300 professionelle Übersetzer aus 61 Ländern für 320 Sprachkombinationen anbietet – und das alles direkt über Office 365. Übersetzungsmanagement direkt in Word 2013 Benutzer von Word 2013 können über die App direkt in Word 2013 Offerte für Übersetzungen kalkulieren und Aufträge erstellen. „Alle textbezogenen Aufgaben sollten direkt beim Text erledigt werden können, eben auch die Beauftragung der Übersetzung. Mit unserer App können Kunden Offerte und Aufträge mit unseren professionellen Übersetzern erstellen, was die Stärke von Office 365 unterstreicht“, so Josef Brunner, Geschäftsführer von nativy GmbH. Mit nativy hat die Suche nach dem passenden Übersetzer ein Ende nativy hat ein System entwickelt, um den idealen Übersetzer für jeden Auftrag zu finden. Die Vergabe der Übersetzungen wird anhand von vier Kriterien bewertet (häufige Zusammenarbeit, Text Matching, schnelle Erledigung und Preis). Diese Vergabekriterien können individuell gewichtet werden. nativy schlägt nach Eingabe des zu übersetzenden Textes die drei passendsten Übersetzer vor. Die Bezahlung erfolgt entweder auf Rechnung oder per Kreditkarte. Auf Wunsch des Kunden wird der Text von einem „Proof Reader“ Korrektur gelesen. Zudem erfüllen alle über nativy durchgeführten Übersetzungen die EU Norm für Übersetzungsleistungen (EN 15038). Alle in der Datenbank hinterlegten Übersetzer sind auf ihre Ausbildung und Erfahrung hin geprüft und erbringen hochqualitative Textübersetzungen. Der Ausbau der App um weitere Funktionen ist bereits geplant. Schon bald können Kunden und Übersetzer direkt in der App über inhaltliche Fragen chatten und auch Excel, Powerpoint und SharePoint sollen in einem nächsten Schritt integriert werden. Weitere Informationen und Download der App: · Die neue nativy App für Office 365 ist ab sofort im Microsoft Office Store erhältlich unter: http://office.microsoft.com/en-us/store/nativy-translations-WA104114216.aspx · Weitere Informationen zu nativy auch unter http://www.nativy.com
mehr

Baba Ballmer

erstellt von Haider+Shnawa am 24. August 2013 23:16
Was wurde nicht alles geschrieben über den Abgang von Steve Ballmer – er hätte einen internen Machtkampf verloren, er wäre ohne Visionen, hätte kein glückliches Händchen  bei der Entwicklung neuer Technologien und überhaupt sei er ganz erfolglos. Diese Schwachsinnigkeiten wurden wohl nur durch die mannigfaltigen Spitznamen überboten, die man Ballmer gab: vom Duracell-Hasen über Monkeyboy bis hin zu “Harter Hund”. Den Vogel schoss aber wohl ein deutsches Blatt ab, das ihn als Irren und Berserker titulierte – das ist nicht nur schlechter Journalismus und beleidigend sondern schlichtweg unterste Schublade. Dabei ist Steve Ballmer noch lange nicht weg… Vielmehr gibt es eine recht lange Übergangszeit, in der ein neuer CEO gesucht, gefunden und eingeführt werden soll - immerhin 12 Monate, und in dieser Zeit wird sich Ballmer sicher nicht zurückhalten. Aber zurück zum Bild von Steve Ballmer, das manche nur durch ein 12-Sekunden-Video auf Youtube haben. Steve Ballmer, der Monkeyboy, der ganz erfolglos sei? Im Gegenteil: Diejenigen, die Microsoft ein bisschen kennen, und Steve Ballmer mal gegenübergestanden sind, haben ein ganz anderes Bild von ihm. Er ist eher der letzten Mohikaner, mit ihm geht eine Ära bei Microsoft zu Ende, die Ära der Unternehmer, die Microsoft gegründet und nach vorne gebracht haben: er steht in einer Linie mit Bill Gates, Paul Allen, Steven Sinofsky und vielen anderen, die den Softwaregiganten erst zu dem machten, was er heute ist. Steve Ballmers Ära: Daten und Fakten Sieht man sich ein wenig die Wirtschaftsdaten an, so zeigt sich, dass Microsoft seit Steve Ballmer CEO ist (nämlich schon seit dem Jahr 2000), den Umsatz annähernd verdreifachte (von 25 Mrd. auf 70 Mrd. Dollar), der Reinerlös stieg im selben Zeitraum um 215% auf 23 Mrd. Dollar – nachzulesen unter http://en.wikipedia.org/wiki/Steve_Ballmer Vergleicht man gar die Wachstumsraten der Jahresgewinne mit anderen Top CEOs, so schlug Ballmer mit 16,4% Wachstum Legenden wie Jack Welch (GE, 11,2%) oder Louis Gerstner (IBM, 2%) (siehe: http://www.businessweek.com/magazine/steve-ballmer-reboots-01122012.html#p5 ). Übrigens: Aktienkurse zu vergleichen ist in dieser Hinsicht ziemlich sinnlos – sie sagen meist wenig bis nichts über die Wirtschaftskraft eines Unternehmens aus, sondern unterliegen anderen Gesetzmäßigkeiten. In seine Ära fällt auch die Transformation von Microsoft als “Betriebssystemhersteller” zum Applikations- und Enterprise-Softwaregiganten. Microsoft macht mit Office, Exchange und SharePoint mehr Umsatz als mit seinen Windows Betriebssystemen und brachte mit dem Suse Linux Reseller-Abkommen (Microsoft ist damit laut Heise sogar der drittgrößte Anbieter von Linux: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ausverkauft-Microsofts-Linux-Geschaeft-brummt-922406.html) gehöriges in der Interoperation zwischen den Systemen weiter (https://www.moreinterop.com/de-de/news-zentrum/aktuelle-news.aspx).  Die XBox erwirtschaftet einen veritablen Anteil am Gesamtumsatz, und mit Office 365 wurde eines der am schnellsten wachsenden Cloudservices auf die Beine gestellt (http://www.officeblog.at/post/2013/05/30/1-Million-in-100-Tagen-Office-365-Abos.aspx) Also, wenn das erfolglos ist, dann möchte ich gerne erfolgslos sein. Natürlich gab es auch Schattenseiten, und das, was Ballmer am meisten bedauerte sagte er auch frank und frei in dem lesenswerten ZDNet Interview mit Mary Jo Foley (http://www.zdnet.com/microsofts-ballmer-on-his-biggest-regret-the-next-ceo-and-more-7000019810/), das er erst vor wenigen Stunden gab: er nannte es “the loopedy-loo that we did that was sort of Longhorn to Vista” – nun ja, dem ist wohl nichts hinzuzufügen. Wie geht es weiter? Das bringt mich zum eigentlich wichtigsten Punkt der Geschichte: wie geht es nun weiter? Und hier gibt es eine klare Ansage zur Vision und Strategie, nicht nur von Ballmer sondern vom gesamten Vorstand, und auch von denen, die den neuen CEO suchen werden: Microsoft soll von der “reinen” Softwarefirma zur Devices und Services Company werden. Und auch die ersten Spekulationen über CEO-Kandidaten geistern durchs Netz….meistens Namen, die es dann unter Garantie nicht werden (http://www.zdnet.com/microsofts-next-ceo-whos-on-the-short-list-7000019798/). Fest steht: es gibt bereits ein klares Profil für den Nachfolger – und es sollte unter keinen Umständen ein Verwalter/Managertyp das Ruder übernehmen. Dafür steht zu viel auf dem Spiel… PS: wenn man etwas wirklich Skurriles zu Steve Ballmer finden möchte, sollte man sich den sogenannten “Ballmer-Peak” zu Gemüte führen. Er besagt, dass Programmierer ab einem gewissen Alkoholpegel intelligentere und kreativere Lösungen für Softwareprobleme finden und besseren Code schreiben. Die Studie wurde zwar nur nach Ballmer benannt (ohne dass er inhaltlich etwas damit zu tun hat), ist jedoch immerhin wissenschaftlich belegt… http://betabeat.com/2012/04/bottoms-up-the-ballmer-peak-is-real-study-says/
mehr

Aktion: Gratis Windows Phone Apps

erstellt von Haider+Shnawa am 16. August 2013 17:52
Nur für kurze Zeit gibt´s ein Windows Phone App Special über Facebook: nach Klick auf den “Like”-Button gibt´s folgende nette Apps statt um 16€ um 0€: Personal Budget: Haushaltsplanung und mehr StarMoney: Überblick über Konten, Einnahmen und Ausgaben Gutes Benehmen: das Quiz statt eines Besuchs bei Elmayer (traditionelle Wiener Tanz- und Benimmschule) Week View 8: eine gute Kalender App, die den normalen Kalender ordentlich aufpeppt und die fehlende Wochenansicht aufs WP bringt (leider im Moment nur im deutschen Store gratis) Stundenplan: eine übersichtliche App für Schule und Uni Simple Timesheet Pro: Zeiterfassung für unterwegs mit Synchronisationsmöglichkeit in Skydrive (und Dropbox, wenns denn sein muss) Ihr bekommt die Apps über folgenden Link: https://www.facebook.com/WindowsPhoneDE/app_176016869227078
mehr

Jetzt Office 365 kaufen und gratis Xbox Live Gold Mitgliedschaft sichern!

erstellt von katjapi am 9. August 2013 11:49
Bei Abschluss, Installation und Aktivierung von Office 365 Home Premium oder Office 365 University im Zeitraum vom 18. Juli bis 28. September 2013 erhält jeder Kunde eine Xbox Live Gold Mitgliedschaft für 12 Monate kostenlos dazu. Die Details dazu finden Sie hier.
mehr

Neuer Name für SkyDrive

erstellt von Haider+Shnawa am 31. Juli 2013 23:04
Nach einem skurrilen Rechtstreit zwischen der British Sky Broadcasting Group und Microsoft über den Namen SkyDrive (http://www.officeblog.at/post/2013/02/24/Skydrive-Pro-was-steckt-dahinter.aspx), wird Microsoft nun doch nicht in Berufung gehen, sondern die “Festplatte in der Cloud” rebranden. In dem heute geschlossenen Agreement zwischen den beiden Schutzmarken-Kombattanten einigte man sich, dass Microsoft noch eine angemessene Zeit den Namen SkyDrive verwenden darf, bis die Umbenennung auf eine neue Marke abgeschlossen ist. SkyDrive (und damit auch SkyDrive Pro, die Variante für Unternehmen auf SharePoint Basis) erhält daher in absehbarer Zeit einen neuen Namen – noch gibt es offiziell keinen neuen Namen, aber die Internetcommunity hat schon einige Namensvorschläge gepostet. Hoch im Kurs stehen in der Web Community momentan OfficeDrive, WindowsDrive oder einfach nur SharePoint. Aber auch einige kuriose Brandingvorschläge geistern durchs Web: eher nicht wird es wohl ZuneDrive werden, aber auch ContosoDrive hat wohl geringe Chancen. Dann vielleicht schon eher “Windows 8 Style Cloud Drive Pro Series 7” – hätte wahrscheinlich Potential Wie auch immer: die Funktionalität bleibt erhalten, und das ist wohl das wichtigste… PS: Pikantes Detail am Rande: dieselbe Firma hatte auch Skype verklagt, da auch hier der Name Sky enthalten ist. Damals wurde die Klage abgeschmettert: Microsoft hatte Skype zu diesem Zeitpunkt noch nicht gekauft…
mehr

Office Mobile für Android – 33 Sprachen in 117 Ländern

erstellt von katjapi am 31. Juli 2013 19:46
Viele Anwender nutzen heute im privaten wie im geschäftlichen Umfeld Computer und SmartPhones auf Basis unterschiedlicher IT-Plattformen wie Windows, MacOS und Android. Doch die Anwender wollen Dokumente auf möglichst vielen der verschiedenen Plattformen nicht nur lesen, sondern auch bearbeiten. Mit Microsoft Office war das in der Vergangenheit bereits sowohl in der Microsoft- als auch in der Apple-Welt machbar. Jetzt gehen wir einen Schritt weiter: Ab sofort steht Office Mobile mit Word, Excel und PowerPoint unseren Office 365-Kunden auch für SmartPhones mit Googles Android-Plattform in den USA zum Download zur Verfügung. In den nächsten Tagen und Wochen folgen 32 weitere Sprachen in weiteren 116 Ländern, darunter selbstverständlich auch eine deutsche Version für Österreich. Der Download erfolgt über den Google Play Store. Für Nutzer, die Office 365 in der Home Premium oder der ProPlus-Variante abonniert haben, ist Office Mobile mit keinen weiteren Lizenzkosten verbunden. Microsoft Office Mobile für Android ist für die Anwendung auf kleinen Bildschirmen und Screens optimiert, vergleichbar mit Office Mobile für Windows Phone. Daher empfehlen wir Anwendern von Tablets die Office Web Apps, sie liefern die besten Ergebnisse für die Anwendung auf dem Tablet von mit Android. Weitere Details zu Office Mobile erhalten Sie hier http://blogs.office.com/b/office-news/archive/2013/07/31/office-365-subscribers-get-office-mobile-for-android-phones.aspx
mehr

Internet Explorer 11 Preview ist da

erstellt von Haider+Shnawa am 28. Juli 2013 17:07
Schneller, höher, weiter: seit Freitag ist die Preview für Internet Explorer 11 für Windows 7 zum Download verfügbar: es handelt sich dabei um eine Entwickler Preview, und viele Neuerungen des IE 11 beziehen sich auch auf die Entwickler-Community. Zunächst einmal bietet der neue IE bessere JavaScript Performance, die Ladezeiten wurden nochmal schneller, hardwarebeschleunigte 3D-Webgrafiken sind nun dank WebGL möglich, und der neue Microsoft Browser kann HTML5-kompatible Videos ohne zusätzliche PlugIns wiedergeben. Zeitgleich mit der Preview wurde auch das kostenlose Toolkit modern.IE aufgefrischt: neben virtuellen Maschinen zum Testen des IE11 gibt es unter dieser URL ein neues Screenshot Tool, mit dem man die eigene Website auf unterschiedlichen Browsern simulieren kann. Die IE 11 Preview für Windows 7 könnt ihr hier herunterladen: http://windows.microsoft.com/de-de/internet-explorer/ie-11-worldwide-languages Für Windows 8 ist die Preview gleich in der Windows 8.1 Preview integriert (dazu müsstet ihr also die Windows 8.1 Preview installieren – oder ihr wartet bis Mitte August). Eine Liste mit allen neuen Funktionen findet ihr im Developer Guide: IE11 Preview Developer Guide
mehr

SharePoint und Windows 7: Explorer View Problem gelöst

erstellt von Haider+Shnawa am 28. Juli 2013 16:46
Für SharePoint/SharePoint Online Benutzer gehört es sicher zu den Standard-Tools: die Verwendung der Explorer View, um einfach und schnell mehrere Dokumente und Ordner auf SharePoint/SharePoint Online zu kopieren oder zu verschieben. Auch sehr oft genutzt, um als Netzwerklaufwerk in den Explorer eingebunden zu werden, und so Dokumentenbibliotheken von SharePoint immer griffbereit zu haben. Leider gab es dabei ein Problem, wenn man dieses äußerst nützliche Feature unter Windows 7 und IE10 verwenden wollte: es funktionierte nicht Sobald man nämlich versuchte, eine Dokumentenbibliothek in SharePoint mit dem Explorer zu öffnen, kam folgende Fehlermeldung:   Und zwar immer, egal ob man nun die SharePoint Site der Liste der vertrauenswürdigen Websites (Optionseinstellung im IE) hinzugefügt hatte oder nicht. Seit kurzem ist das Problem jedoch mit einem Hotfix für Windows 7 gelöst. Solltet ihr daher dieses Problem haben, einfach den Hotfix herunterladen und installieren (bzw. verteilen wenn es in einer größeren IT Landschaft auftreten sollte).  Den Download dazu findet ihr hier: http://support.microsoft.com/kb/2846960 Und schon geht die geliebte Explorer View wieder…
mehr

Xing Connector für Outlook 2013: noch ein Update

erstellt von Haider+Shnawa am 21. Juli 2013 15:54
Wie mein Blogger-Kollege Valdet postete, hat Xing nun ein Update für seinen Outlook Connector herausgebracht. Nach längerer Wartezeit hatte ja Xing Ende Juni endlich den Konnektor für Outlook 2013 fit gemacht (http://www.officeblog.at/post/2013/06/18/Xing-Connector-fur-Outlook-2013-endlich-da.aspx). Wie einige Blogleser schrieben, gab es jedoch anscheinend einige Probleme, nicht synchronisierte Kontakte und ähnliches mehr. Nun gibt es seit kurzem ein Update des Connectors (http://it-blogger.net/post/Update-fuer-den-XING-Outlook-Connector-erschienen.aspx), damit sollten sich nun alle Xing Kontakte problemlos mit Outlook 2013 synchronisieren lassen. Erster Kurztest mit kleinen Verblüffungen In meinem ersten Kurztest verlief die Installation und die Anmeldung problemlos. Nach der ersten Synchronisation schien zunächst gar nichts zu passieren, bis ich mir die Optionen des Xing-Connectors genauer angeschaut habe: dort steht nämlich unter den Einstellungen, dass Xing die Kontakte direkt in den Kontakteordner des Standardkontos speichert bzw. mit diesem abgleicht. Es gibt daher keinen eigenen Kontakteordner, so wie früher, sondern ihr seht direkt im Kontakt im Bereich “Datenursprung anzeigen” die jeweiligen Datenquellen des Kontaktes (z.b. Xing, SharePoint etc.).EDIT: Allerdings nach einiger Wartezeit wurde doch noch ein eigener Xing-Kontakteordner erstellt, der die Daten mit Xing synchronisiert. Ihr seht nun aber auch direkt im Standardkontakt die Daten/Felder aus Xing: im Bereich Datenursprung anzeigen" sind die jeweiligen Datenquellen des Kontaktes (z.B. Xing, SharePoint etc.) ersichtlich.  Übrigens: erst durch Klick auf den Datenursprung könnt ihr die jeweiligen Daten, die dort gespeichert sind auch bearbeiten – ein häufiges Problem/Missverständnis bei der Kontaktebearbeitung in Outlook 2013.   Das Update erhaltet ihr unter: http://outlook.xing.com/index_de.html Eine Beschreibung zur Einrichtung des Konnektors gibt´s hier: http://outlook.xing.com/postdownload_de.php?download=true
mehr

Windows 8.1 Preview zum Download verfügbar

erstellt von Haider+Shnawa am 26. Juni 2013 18:43
Nachdem der Live Stream zur Build Conference in San Francisco ziemlich überlastet ist, haben wir ja genug Zeit, um die neue Windows 8.1 Preview herunterzuladen. Diese steht seit einigen Minuten hier zum Download bereit: http://windows.microsoft.com/de-de/windows-8/download-preview Am besten ist – wie immer bei Betasoftware und Previews – diese in einer Testumgebung zu installieren, und nicht unbedingt in eurer produktiven Windows 8 Umgebung… Für alle, die sich über die Features und Änderungen der 8.1er interessieren, könnte das Video dazu ganz interessant sein: http://windows.microsoft.com/de-de/windows-8/preview Den Product Guide dazu gibt´s ebenfalls hier: Windows 8.1 Preview-Produktinformationen
mehr

Microsoft Office für iPhone verfügbar

erstellt von Haider+Shnawa am 19. Juni 2013 20:40
Nach den Apps für OneNote, Lync, PhotoSynth, Microsoft Tag, Tentacles und einigen weiteren Apps steht nun endlich Microsoft Office auch für iPhones im deutschsprachigen Raum zur Verfügung. Ab sofort könnt ihr das originale Office im iTunes Store oder hier https://itunes.apple.com/at/app/office-mobile-for-office-365/id541164041 herunterladen.     Office 365 Abonnenten können das mobile Office für iPhone und iPod ohne weitere Kosten zusätzlichen nutzen – auf bis zu 5 iPhones/iPods (bis zu 2 iPhones im Office 365 University Plan). Nach dem Download der App werdet ihr nämlich aufgefordert, euch mit eurem Office 365 Konto anzumelden, und könnt es danach sofort verwenden. Alle, die einen der folgenden Office 365 Pläne haben, sind dazu berechtigt: Office 365 Home Premium, Office 365 University, Office 365 Small Business Premium, Office 365 Midsize Business, Office 365 Education A3 und A4, Office ProPlus und Office 365 Enterprise (Pläne E3 bzw. E4) – mit einem Wort: alle, die auch eine Office Client Version inkludiert haben. Für diejenigen, die kein Abo haben: es gibt auch eine kostenfreie Trial… Mobile Office gibt es ab iOS Version 6.1 aufwärts für iPhone 4, 4S und 5, iPod Touch 5. Generation. Und was ist mit dem iPad: natürlich läuft die App auch auf dem iPad, es gibt aber momentan (noch) keine eigenständige Version dafür. Alternativ kann man auf den iPads  gut mit den Office Web Apps arbeiten. Übrigens: für diejenigen, die es interessiert: Apple schneidet bei jedem neuen Kunden, der sich Mobile Office über Office 365 nimmt, selbstverständlich mit (wir sollten wieder mal was für den Apple Kurs tun…)
mehr

Xing Connector für Outlook 2013 endlich da!

erstellt von Haider+Shnawa am 18. Juni 2013 15:44
Ihr könnt euch noch erinnern: wir haben vor genau 1 Monat “getschentscht” (kärntnerisch für “quengeln, nörgeln” siehe http://www.dict.cc/?s=tschentschen+%5Bs%C3%BCd%C3%B6sterr+%5D+%5Bn%C3%B6rgeln+quengeln%5D), dass Xing noch immer nicht den Outlook Connector für Office 2013 herausgebracht hat – für mich auf jeden Fall ein Must-have. Daraufhin habe ich eine kleine Petition auf Facebook gestartet (siehe http://www.officeblog.at/post/2013/05/18/Wann-kommt-endlich-der-Xing-Connector-fur-Outlook-2013.aspx). Und jetzt endlich ist es soweit: Xing hat uns erhört, und der neue Connector steht ab sofort zum Download zur Verfügung: http://outlook.xing.com/index_de.html Danke an die Entwickler von Xing: Thumbs up!
mehr

Heiße Termine im Juni!

erstellt von alexandra.moser am 28. Mai 2013 13:41
Bezüglich der Temperaturen übernehmen wir keine Verantwortung, bei den Empfehlungen für Events schon . Nächste Woche werden die Themen Future of Work und neue Technologien intensiv behandelt. Alle, die Interesse haben, können sich noch gerne anmelden. “Zwischen Technologie und Organisationsentwicklung“ am 04.06.2013 am WIFI Wien und / oder “Future of Work” Symposium am 05.06.2013 im Novomatic Forum, Wien Hier die Details und Links zur Anmeldung. 1)  „Zwischen Technologie und Organisationsentwicklung!“ am 4.6. Wifi Wien Fördern Sie effiziente Geschäftsabläufe und die Entwicklung moderner Arbeitsstile in Ihrem Unternehmen! Microsoft Experten bieten am WIFI Wien Einblick in die Welt des neuen Arbeitens. Erleben Sie das Zusammenspiel von Microsofts Exchange 2013, SharePoint 2013 und Lync 2013 als eine ganzheitliche Lösung, die den Arbeitsalltag optimal unterstützt und Ihre Unternehmensprozesse vereinheitlicht und beschleunigt. Ideal für Geschäftsführer/-innen, Entscheidungsträger/-innen, Techniker/-innen, IT-Professionals. Inhalt: 9.00-9.30 Uhr:    Initialvortrag 'Die Entwicklung moderner Arbeitsstile als Business Modell' 9.30-14.00 Uhr:  First Looks zu Lync 2013, SharePoint 2013, Exchange 2013 Hands on und                                       Austauschmöglichkeit im Showroom Termin: Dienstag, 4.6.2013 Kosten: EUR 20,00 Anmeldung: www.wifiwien.at/181052 2)  Symposium “Future of Work” am 5.6. Novomatic Forum, Wien Fachkonferenz, Expertenaustausch und Strategieevent für Geschäftsführer, CIOs und HR-Manager Die Arbeitswelt unterzieht sich gerade einem radikalen Wandel. Feste Bürozeiten, fixe Arbeitsplätze und stetige Abläufe rücken immer mehr in den Hintergrund. Information Worker und Digital Natives streben danach zu arbeiten wie, wo und wann sie wollen. Im „Kampf“ um die High Potentials müssen sich Unternehmen neu aufstellen und attraktive Arbeitsbedingungen schaffen. Um in diesem Transformationsprozess up-to-date zu bleiben, ist es essentiell, sich branchenübergreifend mit Entscheidungsträgern auszutauschen. Diese Möglichkeit wurde mit dem Symposium „Future of Work“ geschaffen, wo internationale Top-Speaker sowie nationale Experten und Vordenker über aktuellste Trends referieren, mit der Community Problemfelder thematisieren und Lösungswege skizzieren. Themen der Veranstaltung: Kulturelles Onboarding Readyness of IT for Generation Y Digital Leadership Employer Branding Age Diversity Messbarkeit der “Future of Work” Future Workstyles Social Enterprise Digital Natives & Information Worker Mobile Device Management & Mobile Trends Anmeldung & Programm: https://www.lsz-consulting.at/events/symposium-future-of-work_50/
mehr

Kommentare

Comment RSS

Tag cloud

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.