Office 2016

Office-Blog

Der österreichische Blog für Anwender und Fans der Produktivitätslösungen von Microsoft.

Arbeiten im Wandel - für mittelständische und große Unternehmen

Unsere Arbeitswelt wandelt sich immer schneller in Richtung Digitalisierung, Mobilität und Flexibilität. Doch was bedeutet „Digitale Transformation“ für Ihr Unternehmen und für Ihre tägliche Arbeit? Wir möchten Ihnen dazu einige konkrete Antworten anhand von Kundenbespielen geben sowie auf Neuerung eingehen, wie Office 365 Deutschland. Auch das Thema Datensicherheit und Compliance wird beleuchtet, genauso wie „Microsoft Teams“, die neue Plattform für das tägliche Arbeiten in Abteilungen, Arbeitsgruppen und Projektteams. Wir laden Sie zu 3 kostenlosen virtuellen D-A-CH Web-Konferenzen ein: 14.02.17: Office 365 in der Microsoft Cloud Deutschland, Agenda & Anmeldung 21.02.17: Arbeitswelt im Wandel für mittelständische und große Unternehmen, Agenda & Anmeldung 22.02.17: Arbeitswelt im Wandel - für kleine und mittelständische Unternehmen, Agenda & Anmeldung Wir hoffen auf zahlreiche Teilnehmer, Euer Officeblog.at Team

Office 365 für Studenten und Schüler nutzen: Gemeinsames und Mobiles Bearbeiten (Teil 3)

Der Schulstart oder das neue Semester stehen schon vor der Türe und ihr wollt heuer endlich einmal keine nervigen Projektarbeiten mehr? Dann haben wir heute ein echtes Zuckerl für euch: Eines der Highlights in Office 365 betrifft nämlich das gemeinsame gleichzeitige Bearbeiten von Inhalten. Egal ob in PowerPoint, Word, OneNote oder Excel (Excel derzeit nur in der Online Variante): keiner muss mehr auf den anderen warten, und kann gleichzeitig und vor allem gemeinsam an einem Dokument (zusammen)arbeiten. Funktionieren tut das Ganze sowohl in der Office Online Version als auch in Office 365 Pro Plus. Das „Gemeinsame Bearbeiten“ - auch Co-Authoring genannt - nahm seinen Anfang in Office 2010. In der aktuellen Version 2016 hat sich allerdings einiges getan, so werden beispielsweise in Word 2016 auch in der Desktopversion in Realtime die bearbeitenden Autoren und deren Änderungen sofort angezeigt. Mehr dazu könnt ihr auch in folgendem Video sehen: https://www.youtube.com/watch?v=slGxMLOPy7E Wichtig dabei: um Co-Authoring zu verwenden muss das jeweilige Dokument auf Office 365 (SharePoint Online, OneDrive für Business) bzw. auf OneDrive gespeichert werden und die Bearbeiter Office 2016 verwenden. Alternativ könnt ihr es natürlich mit der Office Online Version in Office 365 (früher Office Web Apps) verwenden. Last but not least gehört natürlich auch das Arbeiten mit Office auf mobilen Geräten dazu: egal ob auf dem Android Tablet, dem iPad oder einem Smartphone: mit Office 365 könnt ihr auf all diesen Endgeräten Microsoft Office 2016 verwenden, ohne Angst haben zu müssen, dass sich Formatierungen ändern oder Dokumente und Inhalte falsch angezeigt werden. Dabei könnt ihr über das Office 365 Abo Office bis zu 5 Mal am PC/Mac, zusätzlich 5 Mal am Tablet und noch einmal bis zu 5 Mal auf Smartphones installieren. Also – endlich kein mühsames Nachbearbeiten von Projekt-Dokumenten mehr! 1 Dokument, 1 Formatierung, und 1 Schritt näher an einer super Note! Du möchtest das alles auch nutzen – und zwar kostenlos? Dann schau doch einfach hier nach,ob auch Du dein Office 365 kostenlos erhältst. Wir wünschen euch ein entspanntes Schuljahr oder einen tollen Semesterstart! Euer Office Team   Microsoft Office gibt es derzeit für folgende Devices: · PC: Office 2016-Versionen von Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access. Windows 7 oder höher erforderlich. · Mac: Office 2016-Versionen von Word, Excel, PowerPoint und Outlook. Office 2016 für Mac erfordert Mac OS X 10.10. · Windows Tablet: Office 2016-Versionen von Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access. Windows 8 oder höher erforderlich. Die Office Mobile-Apps (Word, Excel, PowerPoint und OneNote) erfordern Windows 10. · Windows Phone: Die Office Mobile-Apps (Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook-Mail und Outlook-Kalender) erfordern Windows 10. · iOS: Office für iPad® und iPhone® erfordert iOS 8.0 oder höher. Office für iPad Pro® erfordert iOS 9.0 oder höher. · Android: Office für Android™ kann auf Tablets und Smartphones installiert werden, die folgende Kriterien erfüllen: Android KitKat 4.4 oder eine spätere Version; ARM-basierter oder Intel x86-Prozessor. Mehr zu Office 2016 und wie man die mobilen Applikationen einrichtet, findet ihr unter: https://products.office.com/de-de/business/office-365-mobile-apps-for-business

PowerPoint Zoom: Erstellen von interaktiven Präsentationen

Im November 2015 haben wir mit Designer und Morph neue Werkzeuge für die Gestaltung von PowerPoint Präsentationen bereitgestellt und bei uns am Blog vorgestellt. Die neue „Zoom“-Funktion ermöglicht nun zusätzlich das Erstellen interaktiver, nichtlinearer PowerPoint-Präsentationen. Dafür führt Microsoft drei neue Folientypen ein: „Summary Zoom“, „Section Zoom“ und „Slide Zoom“. Sie machen flexibles Navigieren innerhalb von Präsentationen sowie von und zu beliebigen Folien über eine interaktive Startfolie möglich. Um zwischen einzelnen Folien hin- und herschalten zu können, muss der Präsentations-Modus oder der Verlauf der Präsentation nicht unterbrochen werden. „Zoom“ steht Nutzern von PowerPoint 2016 für Windows im Rahmen des Office Insider-Programms ab sofort zur Verfügung. In einem Youtube-Video sehen Sie die neue PowerPoint-Funktion in Aktion. Ausführliche Informationen zu den neuen Funktionen von Office 365 lesen Sie auch in einem Blogpost von Kirk Koenigsbauer, Corporate Vice President des weltweiten Office-Teams bei Microsoft. Viel Spass beim Zoom-In und Zoom-Out, Euer Officeblog.at Team

Gratis Bilder leichter finden in PowerPoint

Immer mehr Office Apps – oder Add-Ins wie sie nun heißen – kommen in den Office Store. Und viele davon sind wirklich eine wertvolle Bereicherung für das ganz normale “Officeleben” und helfen dabei, schneller und effizienter zu arbeiten. Dazu gehören für mich zum Beispiel auch die Photo Add-Ins für PowerPoint. Zwei davon möchte ich euch heute vorstellen: 1. Pexels Mit dem Pexels Add-In habt ihr in der Sidebar von PowerPoint die Möglichkeit, sofort nach Stock Photos zu suchen – und sie kostenfrei in euren Präsentationen einzusetzen. Die Suche ist gut und intuitiv, unter “Popular” findet ihr wirklich fesche und gut zusammengestellte Fotos für viele Einsatzzwecke. Die Auswahl ist natürlich nicht so groß wie bei den kommerziellen Anbietern, aber dennoch groß genug, um in meisten Fällen gute Bilder zu finden. Das schöne daran ist: alle Bilder sind unter der “Creative Commons Zero (CC0) license” lizensiert. Das bedeutet, ihr könnt alle Fotos gratis verwenden, egal ob für kommerzielle oder private Verwendung! Das Add-In könnt ihr hier herunterladen: https://store.office.com/de-at/app.aspx?assetid=WA104379997&ui=de-DE&rs=de-AT&ad=AT&clickedfilter=OfficeProductFilter%3APowerPoint&productgroup=PowerPoint&homprd=PowerPoint&sourcecorrid=1fa6c08d-c5b4-46d2-9d49-d1893cf6656c&homappcat=Search%2B%252b%2BDiscoverability&homapppos=1&homchv=4&appredirect=false 2. Shutterstock Images Nicht kostenfrei, dafür aber mehr Auswahl und viele exklusive Bilder, die nicht überall verwendet werden, bietet das Add-In “Shutterstock Images”. Auch hier ist die Suche eine schnelle Möglichkeit, die richtigen Images zu finden, über den Button “Similar” findet man ähnliche Bilder, wie die, die man ausgesucht hat. Mit einem Klick landet das Bild dann in der eigenen Präsentation. Sehr angenehm: PowerPoint blendet daraufhin gleich die neue “Designideen” Sidebar ein (ab PowerPoint 2016), die gleich die richtigen Designvorschläge für das eingefügte Bild vorschlägt. So ist damit auch das Design schnell erledigt (speziell für so “Designuntalentierte” wie mich ). Zum Download gibt´s das ganze hier (für die ersten 25.000 User gibt´s ein Gratis Bild): https://store.office.com/de-at/app.aspx?assetid=WA104380169&ui=de-DE&rs=de-AT&ad=AT&clickedfilter=OfficeProductFilter%3APowerPoint&productgroup=PowerPoint&homprd=PowerPoint&sourcecorrid=1fa6c08d-c5b4-46d2-9d49-d1893cf6656c&homappcat=Editor%2527s%2BPicks&homapppos=1&homchv=0&appredirect=false Übrigens: wenn ihr das Add-In aus dem Store geladen habt, müsst ihr noch folgendes tun, damit ihr es in eurem Office 2013/2016 verwenden könnt: Sicherstellen, dass ihr bei Office angemeldet seid Office-Anwendung öffnen und in der oberen rechten Ecke auf "Anmelden" klicken die E-Mail-Adresse und das Kennwort eingeben, mit dem ihr Office verwendet (also entweder eure Microsoft Account/LiveID oder euer Office 365 Konto) In Word, Excel oder PowerPoint: auf Einfügen > Meine Add-Ins klicken. Nun im Feld "Add-Ins für Office" das gewünschte Add-In auswählen, das bereits heruntergeladen wurde. Wenn es nicht angezeigt wird, dann bitte auf "Aktualisieren" klicken. Last but not least: jetzt einfach auf das Add-In doppelklicken, um es zu starten.   Beide Add-Ins sind ab Office 2013 bzw. 2016 und mit PowerPoint Online verwendbar.

Die “GenerationY” und ihre Anforderung an die IT?

Warum führt die Digitalisierung zu einer hohen Wechselbereitschaft der Mitarbeiter und fordert somit neue Anforderungen an Unternehmen und ihre IT? Laut einer Studie von Deloitte denken 44 % der Generation Y darüber nach ihr Unternehmen in den nächsten beiden Jahren zu verlassen. Haben Sie diesen Trend in Ihrem Unternehmen schon festgestellt? Wie gehen Sie damit um? Kommen Sie am 15. Juni zu Microsoft Österreich und erfahren Sie von den Experten Dr. Gundi Wentner (Deloitte) und Ali Mahlodji (Whatchado), wie die Generation der 20 bis 35-Jährigen tickt, welche Technologie sie einsetzt und wie Ihr Unternehmen mit diesen geänderten Bedingungen umgehen kann. Im Anschluss an die Keynotes können Sie sich in Breakout Sessions von Microsoft und seinen Partnern über folgende Themen informieren: Erleben Sie Surface Hub live und wie es in Verbindung mit Skype for Business völlig neue Möglichkeiten der virtuellen Zusammenarbeit ermöglicht Wie im modernen Rechenzentrum hybride Szenarien abgedeckt und dabei Kosten gespart werden Welche Sicherheitsmechanismen zur Verfügung stehen um eine Trusted Cloud zu implementieren Wie Sie Ihren Mitarbeitern mobile Services zur Verfügung stellen können ohne dabei auf Sicherheit zu verzichten Was die digitale Transformation für den Wirtschaftsstandort Österreich bedeutet Wie orts- und zeitunabhängiges Arbeiten die Effizienz der Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter steigert Microsoft und seine Partner freuen sich auf Ihren Besuch, Ihr Team von Microsoft Österreich PS: Leider verhindert? Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Deloitte Studie gibt's auch als Executive Summary zum Nachlesen.

Wir wünschen einen "Guten Morgen!" und viele spannende Insights beim Business Breakfast von Solvion

Das Business Breakfast unseres Partners Solvion steht ganz im Zeichen der betrieblichen Kommunikation & Zusammenarbeit. Die Kommunikationsexpertin Ursula Koller spricht einleitend zum Thema Kommunikation und wie sich die Wege der Kommunikation in der Zeit der Digitalisierung verändert haben. Im Anschluss gibt es von Solvion eine Live-Demo, die Ihnen die neuen Möglichkeiten von Skype for Business und Office 365 zeigen um die Kommunikation & Zusammenarbeit im Unternehmen zu verbessern. Neben Skype for Business und Office 365 sehen Sie in der Live-Demo auch den Einsatz von SharePoint, CRM, Yammer & Co und wie diese Technologien in einem Unternehmen zusammenspielen und sich ergänzen! Abschließend zeigt Microsoft neueste Features von Microsoft-Technologien im Bereich der Social Collaboration. Mehr Infos, Agenda & Anmeldung unter www.solvion.net/bb Business Breakfast in Graz, 26.04.16, 08:30-11:00, Hotel Wiesler Business Breakfast in Wien, 27.04.16, 08:30-11:00, 25hours Hotel Business Breakfast in Linz, 28.04.16, 08:30-11:00, Josef

Wenn Project/Visio plötzlich nicht mehr will…

…dann kann es an Inkompatibilitäten mit Office Click-to-Run liegen. Aber schön der Reihe nach. Letztens hatte ein Kunde das Problem, dass plötzlich seine Visio 2013 Volumslizenz nicht mehr auf demselben Rechner starten wollte, auf dem er auch Office 2013 (mit Click-to-Run) installiert hatte. Die aussagekräftige Fehlermeldung lautete “We found a problem”. Nach einiger Suche und Recherche fand ich folgenden interessanten Hinweis: Side-by-Side Installationen derselben Version, die jedoch mit unterschiedlichen Setup-Methoden (Click-to-run und als MSI installiert mit Windows Installer) installiert wurden, sind nicht supported. Sie sind nicht miteinander kompatibel und verursachen Schwierigkeiten.  Das bedeutet: wenn man Visio und Project mit Click-to-run installiert hat und Office 2013 auch: kein Problem. Ist jedoch das Office oder Project/Visio über MSI Paket installiert, kommt die obengenannte Fehlermeldung. Was ist aber nun die Lösung zu diesem Problem? Da der Kunde erst letztes Jahr Visio 2013 als Volumslizenz gekauft hatte, wollte er nicht gleich auf Visio 365 wechseln. Hier half uns eine Kompatibilitäts-Übersicht, die uns dankenswerterweise Bernd Schwarzinger von Microsoft zusandte.   Laut dieser Übersicht war die Lösung schnell klar: wir machten ein Upgrade auf die neue Office 2016 Version mit Click-to-Run (das verursachte keine Kosten da die Lizenz ja beim Office 365 Abo dabei ist und war schnell erledigt), und schon war das Problem beseitigt. Apropos: Achtung auch bei Office 2016, das als Volumslizenz über MSI installiert werden soll: wenn ihr das plant, solltet ihr darauf achten, Visio 2016 als MSI Paket zu installieren oder in beiden Fällen auf Office 365 umzusteigen!

Nicht verpassen: Virtual Summit O365, Surface und Enterprise Mobility am 25. Februar 2016

Heute möchten wir euch einen besonderen Veranstaltungstipp ans Herz legen: Am 25.02.2016 findet der „Virtual Summit - Sichere Zusammenarbeit und Kommunikation mit Office 365, Surface und Enterprise Mobility Suite“ statt. Hier wird gezeigt, welche Vorteile das Zusammenspiel von Office 365 und Surface Pro 4 / Surface Book speziell für Unternehmen bietet. Darüber hinaus wird behandelt, wie sicherer Datenaustausch beim Einsatz von Cloud-Anwendungen und mobilen Geräten gewährleistet wird.  Wir haben eine informative und spannende Agenda für alle Teilnehmer vorbereitet: Uhrzeit Thema 14:00-14:10 Mobilität heute - "Das neue Arbeiten" Wie sieht der moderne Arbeitsplatz aus, was bedeutet das neue Arbeiten? Was ist der Mehrwert (messbar, nicht messbar)? Welche Werkzeuge (Hardware/Software) werden eingesetzt? Peter Fischer, Group Manager Business Productivity, Microsoft Deutschland GmbH 14:10-14:30 Zeitgemäße Kommunikation Wie kommuniziere ich mit Konferenz- und Telefoniediensten aus der Cloud? Welche Kommunikationskanäle und Tools nutze ich wann und wie? Was bringt mir Skype for Business an Vorteilen? Wie kann ich mit traditioneller Telefonie und Skype for Business umgehen? Was sind typische Stolperfallen, auf die ich aufpassen sollte? Martina Grom, Microsoft Most Valuable Professional (MVP) für Office Servers and Services 14:30-14:50 Das Internet als Unternehmensnetzwerk: Datensicherheit und Compliance Daten liegen heute nicht mehr nur On-Premises. Wie schütze ich meine Daten in der Public Cloud vor fremden Zugriffen? Wie kann ich mit modernen Sicherheitsmethoden Zugriffe kontrollieren und Dokumentsicherheit gewährleisten? Was bieten die neuen Office 365 Tools um höchste Sicherheitsstandards umzusetzen? Martina Grom, Microsoft Most Valuable Professional (MVP) für Office Servers and Services 14:50 – 15:15 Surface als Frontend für modernes Arbeiten Das neue Mitglied in der Surface Familie: der erste vollwertige Laptop für größtmögliche Produktivität. Better together - wie erleichtert Surface und Windows 10 die Nutzung von Microsoft Cloud-Diensten. Ralf Eiberger, Microsoft Most Valuable Professional (MVP) für Surface 15:15-15:40 Enterprise Mobility heute Was ist Enterprise Mobility? Die Bausteine sind die Identität als gemeinsamer Nenner und die Sicherheit durch Multifaktor-Authentifizierung. Wie sieht die Implementation seitens Microsoft aus? Die Bausteine sind Azure Active Directory, Microsoft Intune und Azure Rights Management. Peter Nowak, Microsoft Most Valuable Professional (MVP) für Windows Development 15:40-16:00 Fragen und Antworten Der Event ist eine Co-Produktion von Microsoft Deutschland, Schweiz und Österreich und für alle Teilnehmer kostenlos. Hier gehts zur Anmeldung! Wir freuen uns, euch virtuell zu sehen Euer Officeblog-Team

Office 365 und die Sprachpakete

Office 365 ist eine feine Sache – und wenn man sich mal daran gewöhnt hat, dass alle 3 Monate die Administrationsseite mit den Menüs anders aussieht, will man es gar nicht mehr missen. Letztens zum Beispiel hatte ich wieder einmal das Vergnügen und setzte einen PC neu auf – natürlich unter Verwendung von Office 365 und Click-to-run. Ich weiß nicht, ob es Müdigkeit (ja, die Superbowl war lang und ich wohl noch etwas unausgeschlafen) oder schlicht mangelnde Konzentration war, aber ich klickte gedankenverloren direkt auf der neu gestalteten Office 365 Startseite einfach auf “Jetzt installieren”.  Und schon installierte der Rechner auf Teufel komm raus 2 Dinge, die ich so gar nicht installieren wollte: die Standardeinstellung Office 2013 in Englisch. Doch Moment dachte ich mir – da gibt´s doch die guten alten Sprachpakete. Und nachdem ich nicht alles deinstallieren und wieder neu installieren wollte, machte ich mich schnell auf die Suche nach den netten kleinen Dingern. Also: Windows Taste gedrückt und “Office 2013-Language Settings” (Office 2013-Spracheinstellungen) eingegeben, und flugs war ich im Sprachverstellungsmenü. Siegessicher klickte ich auf die Display Languages Einstellungen (ich wollte ja die Anzeige der Menüs von Office und nicht nur die Bearbeitungs- und Hilfetext Sprachen ändern) – und wurde enttäuscht. Ja, es gibt sie, die Sprachpakete für Office 2013 zum kostenfreien Download (https://support.office.com/de-de/article/Benutzeroberfl%c3%a4chen-Sprachpaket-%e2%80%93Downloads-f%c3%bcr-Office-d63007c2-e8ae-41fd-8bfb-fce2857010e1?CorrelationId=c4e3e38b-c178-4319-b657-3e37f86ab79c&ui=de-DE&rs=de-AT&ad=AT) – und zwar in allen möglichen und unmöglichen Sprachen. Nicht aber in Deutsch, dieses Sprachpaket hätte ich kaufen müssen. Für Office 2016 übrigens gibt es alle Sprachpakete (auch Deutsch) zum kostenfreien Download unter https://support.office.com/de-de/article/Language-Accessory-Pack-f%c3%bcr-Office-2016-82ee1236-0f9a-45ee-9c72-05b026ee809f?ui=de-DE&rs=de-DE&ad=DE. Tja, noch ein Grund, schnell auf Office 2016 zu wechseln. Mir blieb leider nichts anderes übrig, als Office 2013 zu deinstallieren, und Office 2016 neu zu installieren – diesmal in der richtigen Sprache. Naja, man hat ja sonst nichts vor an einem Faschingsdienstagabend. Lei Lei!

Wissensarbeiter: Die Hälfte der Arbeitszeit unproduktiv

Ihr kennt das vermutlich: Man sieht nur mal schnell auf Facebook, spielt eine Runde Solitaire oder liest einen interessanten Blog im Internet. Man sollte doch meinen, dass das uns die wertvolle Arbeitszeit stiehlt und ‘unproduktiv’ macht. Eine neue Umfrage unter 400 Wissensarbeiter aus der IT, Marketing und Finanzen, ergab, dass ein Großteil der Informationsarbeiter die Hälfte ihrer Arbeitszeit als unproduktiv ansieht. Doch dabei geht es nicht um oben genanntes Spielen oder Surfen. Im Gegenteil: 60 Prozent der Befragten verlieren wertvolle Zeit bei eigentlichen Arbeitsabläufen, wie dem Bearbeiten und der Suche nach beruflichen E-Mails - die meiste Zeit geht dabei für das Ausfiltern unwichtiger Informationen verloren. Ein Job, den seit kurzem Clutter – die digitale Putzfrau - automatisch erledigen kann. Zwei Drittel der Wissensarbeiter fordern daher eine gute Strukturierung der Arbeitsaufgaben mit klaren Zielen und Abläufen. Die Zukunft der Arbeit muss sich also verändern – und tut dies bereits: Kommunikation und Kollaboration stehen dabei im Mittelpunkt. Es geht nicht mehr um Informationen sammeln, sondern um das produktive Arbeiten mit diesen Informationen – egal ob im Büro, von unterwegs oder von zu Hause. Und tatsächlich können bereits mehr als 80 Prozent der Befragten ihren Arbeitsort und –zeit frei wählen. Was Flexibilität nun mit Produktivität zu tun haben soll? Knapp 70 Prozent bewerten mobiles Arbeiten als produktivitätssteigernd. Teamwork und moderne Technik aus der Cloud sind für die Befragten Triebfedern von Produktivität in ihren Unternehmen. Wie gestaltet ihr euren Arbeitstag produktiv? Nutzt ihr bereits neue Technologien, um produktiv arbeiten zu können?

Office Neuerungen–Jänner Update

Rund 50 Produktneuheiten und Business-Updates gibt es pro Monat zur Office 365 Produktpalette. Da ist es schwierig auf dem Laufenden zu bleiben. Deshalb haben wir eine Zusammenfassung gemacht, über die coolsten neuen Dinge rund um Office! PowerPoint Designer & Morph – die neuen Wow-Effekte von Office 2016 Mit PowerPoint Designer und Morph sind zwei brandneue, professionelle Design-Möglichkeiten in Office verfügbar, mit denen man mit nur wenigen Klicks tolle Effekte zaubern kann. Diese zwei Neuerungen sind die ersten Funktionen, in einer langen Reihe von Neuigkeiten, die wir exklusiv unseren Office 365 Kunden zur Verfügung stellen. Erfahren Sie mehr >>   OneDrive for Business Storage Änderungen Im Dezember gab es viele News zu den Änderungen rund um unbegrenzten Storage für Privatanwender und Unternehmen. Wie sieht die Situation für Business Kunden nun genau aus. Alle Details sowie Infos zum neuen Sync Client finden Sie hier auf dem WW Officeblog Erfahren Sie mehr >>   Office 2016 Quick-Learning Videos In unseren aktuellen Quick-Learning Videos stellen wir Ihnen die neuen Features von Office2016 vor. Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihre Vision vom modernen Arbeitsplatz mit unseren neuen Funktionen wahr werden lassen können. Groups, Excel Prognoserechnung, Moderne Attachments, Office 2016 auf mobilen Geräten, Dateien mit OneDrive for Business teilen, Tell-Me, Co-Authoring mit Skype und viele weitere Videos finden Sie hier! Skype for Business für Android Nutzer Die neue Skype for Business für Android App is ab sofort im Google Play Store verfügbar. Lync 2013 Android User erhalten ein automatisches Update über die Lync 2013 App. Erfahren Sie mehr >> Download Skype for Business Android App Updates zu SharePoint 2016 Dieses Jahr erwarten uns einige neue Office Produkte, speziell natürlich SharePoint 2016. Zeit sich ein wenig anzuschauen, was es neues in SharePoint 2016 geben wird. Die Beta 2 von SharePoint steht nun seit einigen Wochen zur Verfügung, und die Neuerungen lassen sich in folgende große Bereiche einordnen: Alles ist Hybrid, Verbesserungen in der Performance und Infrastruktur, Neues Compliance Center, Neue Zusammenarbeitsfunktionen. Erfahren Sie mehr >> Viel Spaß mit den Neuerungen bei Office!

PowerPoint–Tipps & Tricks aus der Praxis

Also ich persönlich liebe PowerPoint ja. Schon in der Schule hat es mir unendlich viel Freude bereitet, schöne Präsentation aufzubereiten, tolle Effekte hinzuzufügen, und dann auch noch alles so zu gestalten, dass das Publikum nicht schon bei Folie 3 eingeschlafen ist. Hilfreich war hier sicher auch das Buch von Garr Reynolds - ZEN oder die Kunst der Präsentation. Umso toller finde ich es dann natürlich, wenn auch renommierte IT-Magazine von den umfangreichen Funktionen in PowerPoint überzeugt sind und den Kunden hilfreiche Tipps & Tricks aus der Praxis liefern. So zum Beispiel brandaktuell auf Computerwelt.at zu finden – seht doch rein und überzeugt euch selbst! Das ist euch noch nicht genug? Dann lest hier über die brandaktuellen neuen Wow-Effekte PowerPoint Designer & Morph, welche die Art und Weise, wie wir präsentieren, verändern werden! Erfahrt hier alles über PowerPoint 2016: wie ihr auch unterwegs und unabhängig von eurem Gerät und Betriebssystem eure Ideen überzeugend präsentieren könnt, wie ihr erfolgreich im Team arbeiten könnt und so das Projekt erfolgreich darstellen könnt und viele weitere Tipps, auch von unseren Experten. Viel Spaß bei der nächsten Präsentation – und überrascht doch eure Kollegen mit einer mitreißenden Präsentation! Euer Office-Team

SharePoint 2016 Vorschau

Die Jahreswende ist immer ein guter Zeitpunkt, um ein wenig den Vorhang zu lüften, und ein bisschen in die Zukunft zu schauen. Nächstes Jahr erwarten uns einige neue Office Produkte, speziell natürlich SharePoint 2016. Zeit sich ein wenig anzuschauen, was es neues in SharePoint 2016 geben wird. Die Beta 2 von SharePoint steht nun seit einigen Wochen zur Verfügung, und die Neuerungen lassen sich in folgende große Bereiche einordnen: 1. Alles ist Hybrid On Premises im eigenen Rechenzentrum? Oder lieber in der Cloud? Ist jetzt komplett egal. Mit SP 2016 verschmelzen SharePoint Online und der SharePoint auf dem eigenen Server. Nicht nur, dass das User Interface und Design einander gleichen, auch viele Funktionen lassen sich sinnvoll miteinander verschränken: Hybrid Cloud Search: ein gutes Beispiel dafür ist die hybride Suche: es ist nun möglich, in einer Suche sowohl die Suchergebnisse von SharePoint Online und On Premises präesntiert zu bekommen. Also egal, wo die Informationen und Dokumente liegen, ich bekomme sie auf einen Blick. Die SharePoint Online Search zapft dazu zusätzlich den SharePoint Server Search Index an. OneDrive Redirection: MySite und OneDrive for Business können nun direkt auf SharePoint Online redirected werden. Wenn also ein Benutzer auf SharePoint On Prem auf sein OneDrive klickt, landet er ohne Umschweife in der Office 365 Umgebung, wenn man das möchte. Auch das “Seiten folgen” (Site Following) und die User Profiles funktionieren nun “weltenübergreifend”. Profile Synchronisation: Profile sind nun nicht mehr doppelt und unabhängig von einander, sondern können zwischen Office 365 und On Premises SharePoint synchronisiert werden. Dazu wird ein Master bestimmt, von dem dann die Profileigenschaften automatisch synchronisiert werden.   2. Verbesserungen in der Performance und Infrastruktur Der Senior Product Manager für SharePoint Bill Baer meinte vor kurzem: Qualität, Qualität, Qualität – das hat sich das SharePoint Team für diese Version auf die Fahnen geheftet. Daher wurde viel in Performance & Infrastruktur Verbesserungen investiert. Hier eine kleine Auswahl der Änderungen: Rollenbasiertes Produkt: das Rollenkonzept wurde stark verfeinert. Dazu gibt es die sogenannten MinRoles: das bedeutet, dass man bei der Installation nun die Auswahl unter verschiedenen Rollen hat (siehe Bild), und nur die Bestandteile der benötigten Rolle auf dem jeweiligen Server installiert werden (und nicht alle SharePoint Bestandteile). Zero Downtime Patching Gute Nachrichten für Sysadmins: weniger Überstunden nach 18 Uhr, da zukünftig keine Downtime fürs SharePoint Patchen mehr notwendig sein soll: weniger und kleinere Patches und keine Neustarts mehr 5000er List View Treshold Limit: gibt’s quasi nicht mehr! Der Grund: es werden nun automatisch die List Columns indiziert, und damit ist das bisherige Limit kein Hindernis mehr für größere Listen und Dokumentenbibliotheken. Größere File Size bei Uploads und noch ein Limit fällt: das 2 GB Limit pro File wird auf “unendlich” angehoben. Microsoft empfiehlt trotzdem bei 10 GB zu bleiben – schon allein wegen der wahrscheinlich nicht so tollen Enduserexperience bei stundenlangen Uploads von “wirklich” großen Dateien. Neues Compliance Center Compliance ist das dritte große Schlagwort bei SharePoint 2016. Damit wird es möglich umfassend von SharePoint bis OneDrive Unternehmens- und Informationsrichtlinien zentral umzusetzen. Hier ein paar Beispiele: das Document Deletion Policy Center Damit können Richtlinien erstellt werden, mit denen zum Beispiel nach X Jahren automatisch die Daten von OneDrive for Business archiviert oder gelöscht werden. Richtlinien für Templates und Site Collections: damit können zielgerichtet Richtlinien erstellt werden, die für eine bestimmte Vorlage (zum Beispiel eine Projektvorlage) und alle damit erzeugten SharePoint Sites gelten. Das Verwalten von Sites und Sitecollections und die Einhaltung von Policies ist damit wesentlich einfacher geworden Neue Zusammenarbeitsfunktionen Nicht zu vergessen das, was SharePoint ausmacht: Zusammenarbeit. Auch hier gibt’s viele Neuerungen. Unter anderen: Durable Links Das Problem ist bekannt: man lädt ein Dokument in SP hoch, und verschiebt es später. Sämtliche Links gehen von nun ins Leere. Auch die Document-ID war bis dato nur zum Teil eine Lösung für dieses Problem. Zukünftig bleibt der Link derselbe, auch wenn sich der Ort oder der Name ändert. Ist das nicht schön! Site Folders: In OneDrive for Business kann man nun auch die Ordner von Dokumenten anderer Seiten sehen, an denen man arbeitet. Damit gibt es eine zentrale Kommandobrücke, von der aus man alle Dokumente bearbeiten kann   In den nächsten Wochen werden wir uns intensiver die einzelnen Bereiche anschauen. Wer Lust bekommen hat, die neue Beta 2 auszuprobieren – hier geht’s zum Download: https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=49961 Damit bleibt mir nur mehr, euch allen im Namen des Officeblog Teams, einen Guten Rutsch und ein noch besseres Neues Jahr zu wünschen! Möge die Macht des SharePoint mit Euch sein!

Zusammenarbeit 3.0–Dokumente gemeinsam bearbeiten mit Office 2016–in unserem Video-Tutorial

Das neue Office macht das Teilen und Bearbeiten von Dokumenten mit Anderen so leicht wie nie. So kann nun direkt aus Word, PowerPoint, OneNote & Co ein auf OneDrive, OneDrive for Business oder in SharePoint Online gespeichertes Dokument direkt mit anderen geteilt und in Echtzeit gemeinsam bearbeitet werden, ohne dass die Anwendung verlassen werden muss. Mit der Echtzeiteingabe in Word siehst Du direkt, wo andere in einem Word-Dokument Eingaben oder Änderungen durchführen. Viel Spaß bei der Zusammenarbeit! Dein Office-Blog Team

Stopp dem Durcheinander! Mit Office 365 Clutter–in unserem Video-Tutorial

Wir alle kennen das: Man öffnet morgens seine Outlook Inbox und eine Unmenge an neuer Emails trudelt ein. Dann heißt es erstmal sortieren, filtern, priorisieren…und das kann dauern! Mit Office 365 bringen wir dir die Antwort auf dieses Problem: Clutter! Clutter hilft Dir wichtige Nachrichten von unwichtigen E-Mail Nachrichten zu trennen. Damit hast Du mehr Zeit für wichtige Nachrichten. Die Clutter-Funktion lernt, wie du Deine E-Mail-Nachrichten priorisierst und hilft Dir dann, indem sie Nachrichten mit geringer Priorität in einem separaten Ordner ablegt (dank einer täglichen Zusammenfassung übersiehst du aber trotzdem nichts). Unterwegs kannst du diese Möglichkeit ebenfalls mithilfe des Posteingangs mit Fokus nutzen. Setze ganz leicht die richtigen Prioritäten – mit Office 365 und Clutter! So bleibt mehr Zeit für das Wesentliche! Euer Office-Blog Team PS: Wir genießen schon unser (fast) E-Mail-freies Leben!