Office für iPad

Office-Blog

Der österreichische Blog für Anwender und Fans der Produktivitätslösungen von Microsoft.

Die Kunst der Zusammenarbeit leicht gemacht: dank Microsoft Teams

Vorgestern war es so weit – bei einer Veranstaltung in New York City hat Microsoft ein neues Familienmitglied präsentiert: Microsoft Teams Für mich verwirklicht sich durch Microsoft Teams ein langersehnter Traum: endlich gibt es einen zentralen Ort, an dem Menschen, Konversationen und Inhalte aus Arbeitsgruppen sowie eine Vielzahl von Anwendungen zusammengeführt werden. Microsoft Teams ist eine komplette Neuentwicklung auf der Basis von Office 365 und integriert Anwendungen wie SharePoint, Skype for Business, Office Groups oder OneDrive. Als Plattformanwendung bietet Microsoft Teams aber auch Schnittstellen für die Integration von Apps von Drittanbietern. Ab sofort gibt es nun die erste Preview fertig zum Ausprobieren und Verlieben, für alle Office 365 Enterprise oder Business Plan Kunden. Wie kommt man nun zu Microsoft Teams? Sie können Microsoft Teams ab sofort selbst testen! Einfach unter teams.microsoft.comeinmalig installieren, egal ob PC, Mac oder Smartphone – denn Microsoft Teams  läuft auf Windows, Mac, Android, iOS und auf Web-Plattformen. Die Bedeutung von autonomen Teams wächst Teams in einer vernetzten Arbeitswelt sind effizienter je höher ihr Social Collaboration Reifegrad ist, also je besser sie zusammenarbeiten. Der Reifegrad aber hängt in entscheidendem Maße davon ab, ob und welche Tools Unternehmen für die Zusammenarbeit einsetzen. Das ist das Ergebnis der Social Collaboration Studie 2016, die vom Fachbereich Wirtschaftsinformatik der Technischen Universität Darmstadt in Zusammenarbeit mit dem Microsoft Partner Campana & Schott herausgegeben wurde. „Unternehmen mit einem hohen Technologieeinsatz kommunizieren und kooperieren effizienter“, so ein Kernsatz der Studie. So ist zum Beispiel in digitalen Teams die Suche nach Experten um 38 Prozent effizienter, der Austausch in Interessensgruppen gar um 55 Prozent. „Weil Hierarchien immer flacher und Unternehmen agiler werden, wächst die Bedeutung selbstorganisierter Teams“, kommentiert Susanne Ostertag, Leiterin der Office Business Group bei Microsoft Österreich die Vorstellung von Microsoft Teams. „Mit Office Teams unterstützen wir das Teilen von Wissen, die Suche nach Experten und die Kommunikation innerhalb von Projekten und Arbeitsgruppen.“ Weitere Informationen zu Microsoft Teams, Screenshots und ein Video finden Sie in diesem Blogpost von Kirk Koenigsbauer, Corporate Vice President des weltweiten Office-Teams. Eine Denkschrift zum Wandel von Netzwerk-Organisationen finden Sie auf dem Microsoft Newsroom. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der erfolgreichen Zusammenarbeit! Ihr Office-Blog Team

Office 365 für Studenten und Schüler nutzen: Gemeinsames und Mobiles Bearbeiten (Teil 3)

Der Schulstart oder das neue Semester stehen schon vor der Türe und ihr wollt heuer endlich einmal keine nervigen Projektarbeiten mehr? Dann haben wir heute ein echtes Zuckerl für euch: Eines der Highlights in Office 365 betrifft nämlich das gemeinsame gleichzeitige Bearbeiten von Inhalten. Egal ob in PowerPoint, Word, OneNote oder Excel (Excel derzeit nur in der Online Variante): keiner muss mehr auf den anderen warten, und kann gleichzeitig und vor allem gemeinsam an einem Dokument (zusammen)arbeiten. Funktionieren tut das Ganze sowohl in der Office Online Version als auch in Office 365 Pro Plus. Das „Gemeinsame Bearbeiten“ - auch Co-Authoring genannt - nahm seinen Anfang in Office 2010. In der aktuellen Version 2016 hat sich allerdings einiges getan, so werden beispielsweise in Word 2016 auch in der Desktopversion in Realtime die bearbeitenden Autoren und deren Änderungen sofort angezeigt. Mehr dazu könnt ihr auch in folgendem Video sehen: https://www.youtube.com/watch?v=slGxMLOPy7E Wichtig dabei: um Co-Authoring zu verwenden muss das jeweilige Dokument auf Office 365 (SharePoint Online, OneDrive für Business) bzw. auf OneDrive gespeichert werden und die Bearbeiter Office 2016 verwenden. Alternativ könnt ihr es natürlich mit der Office Online Version in Office 365 (früher Office Web Apps) verwenden. Last but not least gehört natürlich auch das Arbeiten mit Office auf mobilen Geräten dazu: egal ob auf dem Android Tablet, dem iPad oder einem Smartphone: mit Office 365 könnt ihr auf all diesen Endgeräten Microsoft Office 2016 verwenden, ohne Angst haben zu müssen, dass sich Formatierungen ändern oder Dokumente und Inhalte falsch angezeigt werden. Dabei könnt ihr über das Office 365 Abo Office bis zu 5 Mal am PC/Mac, zusätzlich 5 Mal am Tablet und noch einmal bis zu 5 Mal auf Smartphones installieren. Also – endlich kein mühsames Nachbearbeiten von Projekt-Dokumenten mehr! 1 Dokument, 1 Formatierung, und 1 Schritt näher an einer super Note! Du möchtest das alles auch nutzen – und zwar kostenlos? Dann schau doch einfach hier nach,ob auch Du dein Office 365 kostenlos erhältst. Wir wünschen euch ein entspanntes Schuljahr oder einen tollen Semesterstart! Euer Office Team   Microsoft Office gibt es derzeit für folgende Devices: · PC: Office 2016-Versionen von Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access. Windows 7 oder höher erforderlich. · Mac: Office 2016-Versionen von Word, Excel, PowerPoint und Outlook. Office 2016 für Mac erfordert Mac OS X 10.10. · Windows Tablet: Office 2016-Versionen von Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access. Windows 8 oder höher erforderlich. Die Office Mobile-Apps (Word, Excel, PowerPoint und OneNote) erfordern Windows 10. · Windows Phone: Die Office Mobile-Apps (Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook-Mail und Outlook-Kalender) erfordern Windows 10. · iOS: Office für iPad® und iPhone® erfordert iOS 8.0 oder höher. Office für iPad Pro® erfordert iOS 9.0 oder höher. · Android: Office für Android™ kann auf Tablets und Smartphones installiert werden, die folgende Kriterien erfüllen: Android KitKat 4.4 oder eine spätere Version; ARM-basierter oder Intel x86-Prozessor. Mehr zu Office 2016 und wie man die mobilen Applikationen einrichtet, findet ihr unter: https://products.office.com/de-de/business/office-365-mobile-apps-for-business

Office 2016 auf mobile Devices. Produktivität einfach gemacht mit unseren Video-Tutorials.

Office 365 ist plattformunabhängig und daher wie-gemacht für alle neuen, mobilen Geräte. Heute sehen wir uns die Möglichkeiten von Office ProPlus also der “Office 2016 Version von Office365”  auf mobilen Geräten an. Wie bereits in den vorhergehenden Episoden führt unsere Microsoft Most Valuable Professionalista (MVP) Martina Grom von atwork durch unser Video Tutorial. Ihr erfahrt, wie aktuelle Dokumente schnell auch mobil abrufbar sind und ihr kinderleicht Änderungen an Dokumenten von unterwegs durchführen könnt. Viel Vergnügen & Produktivität rocks (on all devices)! Alles Liebe, Euer Office-Blog Team

Office ist immer und überall!

Der heutige Windows 10 Launch ist ein Meilenstein in der Geschichte von Microsoft. Nicht nur ist Windows 10 das Beste aus Windows 7 und 8 – es ist außerdem kostenlos als Upgrade verfügbar. Aber damit nicht genug – gemeinsam mit Windows 10 veröffentlichen wir heute auch die Office Mobile Apps für Windows 10! Mehr Infos gibt’s hier. Vor einiger Zeit hat sich Microsoft zum Ziel gesetzt, mit Office die beste Produktivitäts-Software auf allen Plattformen zu werden. Diese Reise verfolgen wir konsequent, und haben es heuer bereits geschafft, Office auf ioS und Android Betriebssystemen bereitzustellen. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit von Windows 10, machen wir nun den nächsten Schritt und veröffentlichen die Office Mobile Apps für Windows 10. Die Office Mobile Apps für Windows 10 Smartphones und Tablets wurden speziell entwickelt, um großartige touch-optimierte Gefährten zu den traditionellen Desktop-Apps von Word, Excel und Powerpoint zu sein. Sie sind perfekt für das Lesen, die Basis-Bearbeitung und die Präsentation von Inhalten. Somit ist Office nicht nur die beliebteste Produktivitäts-Software, sondern auch diejenige, die auf allen Geräten und allen Plattformen optimal läuft. Was heißt das nun in der Praxis? Schüler Franzi muss ein Schulreferat mit einer Gruppe von Mitschülern vorbereiten. Alle arbeiten gemeinsam an einem Dokument, das heißt es gibt nicht hunderte verschiedene Versionen, die man erst zusammenfügen muss. In der Schule arbeitet Franzi mit seinen Kollegen auf dem Windows PC und erstellt ein Word-Dokument und eine Powerpoint-Präsentation mit den wichtigsten Infos. Am Weg vom Sport, liest sich Franzi die neuen ausgearbeiteten Teile seiner Klassenkollegen im Word auf seinem I-Phone durch. Er öffnet über OneDrive die Powerpoint, die sie dazu erstellt haben und passt die Agenda an. Als er zu Hause ankommt schmeißt er sich auf die Wohnzimmer-Couch, schnappt sich sein Android-Tablet und macht noch den letzten Feinschliff bei der Präsentation. Am nächsten Tag präsentiert ein Kollege von Franzi direkt von seinem Smartphone aus die Präsentation. In der Geschäftswelt kann das ganze so aussehen: Business-Man Walter ist am Weg zum Geschäftstermin. Im Bus liest er sich noch schnell in Word die Executive Summary des Kunden-Geschäftsberichts durch. Anschließend geht er noch schnell die Powerpoint am Handy durch – oh, da hat sich ein Rechtschreibfehler eingeschlichen – der wird direkt vom Handy aus ausgebessert. Als er beim Kunden eintrifft, präsentiert er direkt von seinem Handy aus die Präsentation. Anschließend besprechen sie noch ein paar andere Dinge und Walter bemerkt, dass er die nötigen Dokumente nicht mit hat – kein Problem, er greift enfach über OneDrive for Business darauf zu! So oder so ähnlich kann auch Dein Alltag aussehen – jetzt nur mit Office 365! #achievemore – wir wünschen Dir viel Spaß dabei! PS.: Du hast Fragen zu Office? Dann gehe einfach auf unsere Website und chatte dort live mit einem Office-Spezialisten! Klicke dazu einfach Kontakt oder Anrufen und schon bekommst du deine individuellen Antworten!

Weitere Office Features für iOS User ohne Office 365 Abo!

Im Rahmen des gestrigen Beitrags am Microsoft Blog wurde neben neuen Office for iPhone Apps und aktualisierten Office for iPad Apps unter anderem angekündigt, dass Endverbraucher ab sofort die Möglichkeit haben, Office Dokumente von ihrem iPhone, iPad und künftig auch Android Tablets zu erstellen und zu editieren – ohne als Voraussetzung dafür eine Office 365 Subscription zu besitzen. Dies war bisher Voraussetzung für das Bearbeiten der Dokumente und wird nunmehr für alle Benutzer kostenfrei möglich. Der Vorteil des Office 365 Abos liegt in anspruchsvolleren Funktionen für das Bearbeiten und Zusammenarbeiten mit anderen an Dokumenten. Ebenso der unlimitierte, online Speicherplatz auf OneDrive bzw. OneDrive for Business ist exklusiver Vorteil für Office 365 Kunden. Diese Woche wurde weiters eine strategische Kooperation zwischen Microsoft und Dropbox angekündigt. Neben OneDrive für private Inhalte, OneDrive for Business für unternehmensrelevante Inhalte steht Office 365 Kunden jetzt auch Dropbox als Online Speicher integriert in Office zur Verfügung. Sie können Inhalte aus Dropbox einfach in Office Apps öffnen, editieren und einen Dropbox-Link versenden, ohne die Office App verlassen zu müssen. Hier ein kurzes Demo-Video dazu: Hier kurze Videoimpressionen, was Euch im Zusammenhang mit den neuen Apps für iPad und iPhone erwartet: Im Detail: Excel für iPad PowerPoint für iPhone Word für iPhone Die neuen Apps sind wie gewohnt im App Store zum Download verfügbar: appstore.com/microsoftoffice