Office

Office-Blog

Der österreichische Blog für Anwender und Fans der Produktivitätslösungen von Microsoft.

Neue Wege zu Office 2010 oder: alles wird einfacher!

Mit 500 Millionen Usern weltweit hat Microsoft Office bereits heute eine riesige Verbreitung – von Unternehmenskunden bis hin zu Privatanwendern.  Alleine im letzten Jahr hat sich die Anzahl der Downloads von Testversionen der aktuellen Version Office 2007 verdoppelt. Poweruser und auch Anfänger dürfen auf Office 2010- die neue Generation von Microsoft Office, die nächstes Jahr erscheint, gespannt sein. Microsoft setzt dabei auf vereinfachte Zusammenarbeit mehrerer User und hilft Anwendern, mit Hilfe neuer Funktionen und Möglichkeiten ihre Ideen umzusetzen und zu kommunizieren. Speziell für Privatanwender und Kleinunternehmen hat Microsoft heute auch neue Wege vorgestellt, Office 2010 künftig zu testen und auf einfache Weise zu nutzen: Die Anzahl der im Handel erhältlichen Office Editionen wird mit Office 2010 auf 3 reduziert: Office Home & Student, Office Home & Business und Office Professional. Diese lassen sich auf zwei Wegen erwerben: 1. Mit der neuen Product Key Card kann ein vom PC-Hersteller vorinstalliertes Office ganz einfach aktiviert werden.   2. Reguläre Einzelhandelspakete enthalten Datenträger und lassen sich wie gewohnt auf einem PC installieren. Als Einstiegsvariante für neue PCs werden wir Microsoft Office Starter 2010 einführen. Der Works-Nachfolger bietet mit Basisfunktionen von Excel und Word einen leichten Einstieg in die Welt von Office 2010 und ermöglicht jederzeit ein einfaches Upgrade auf eine höherwertige Version. Für User die Office 2010 auf bestehenden PCs testen wollen, wird die neue Click-To-Run Technologie eingeführt, die einen extrem schnellen Download einer Testversion ermöglicht, die dann später in eine Vollversion konvertiert werden kann.   Weitere Informationen dazu im Blogbeitrag von Takeshi Numoto am Microsoft Office 2010 Engineering Blog

Word: Top 10 Tastaturkürzel

Ein Klassiker in Word sind Tastaturkürzel: jeder kennt sie, doch mehr als 5 können die wenigsten aufzählen, geschweige denn verwenden. Und gerade Kürzel können einem das Leben richtig erleichtern und die Arbeit mit Office, so vergnüglich sie auch sein mag, erheblich beflügeln (auch ohne RedBull). Es hat sogar ein bisschen etwas von einem Zaubertrick: gibt es denn etwas herrlicheres, als offenen Mundes von einem Kollegen danach gefragt zu werden: "Wie hast du denn das schon wieder gemacht?" Altbekannt und nicht erwähnenswert sind natürlich STRG+c (Text kopieren) oder STRG+v (Text einfügen), das ist ja nicht einmal der Rede wert. Wie sieht es aber mit STRG+Shift+c aus? Oder mit STRG+Shift+v? Zeit also, wieder einmal einmal die Tastaturkürzel aufzufrischen, hier meine persönlichen Top 10 Kürzel: Platz 10:  Zeilenabstand verändern: Strg + 5 Zeilenabstand 1,5; Strg + 1 Zeilenabstand 1-fach; Strg + 2 Zeilenabstand 2-fach Platz 9:  Schriftschnitt ändern: Strg + Shift + f Fett; Strg + Shift + k Kursiv; Strg + Shift + u Unterstrichen Platz 8:  Schriftgröße ändern: Strg + 9 Schriftgrad um 1 Punkt vergrößern; Strg + 8 Schriftgrad um 1 Punkt verkleinern Platz 7:  Umbrüche erstellen: Shift + Return Zeilenumbruch; Strg + Return Seitenumbruch; Strg + Shift + Return Spaltenumbruch Platz 6:  Fenster teilen - ideal zum Vergleichen/Kopieren von Textstellen: Strg + Alt + s Fenster teilen Platz 5:  Neues Dokument erstellen: Strg + n Neues Dokument mit derselben Dokumentvorlage Platz 4:  Wiederholen und Rückgängig machen von Aktionen: Strg + y Wiederholen letzte Aktion; Strg + z Rückgängig machen letzte Aktion Platz 3: Finden/Suchen&Ersetzen: Ein Klassiker und doch noch immer nicht allseits bekannt: Strg + f Suchen; Strg + h Suchen & Ersetzen Platz 2: Entfernen von manuellen Zusatz-Formatierungen: Strg + Leertaste: Zurücksetzen einer manuellen Formatierung auf die Einstellungen der Formatvorlage Das Gegenstück dazu für Absatzformatierungen STRG + Q: Setzt die Absatzformatierung auf die Einstellungen der Formatvorlage zurück. (Danke für den Hinweis an Roman Korecky) Platz 1: Format übertragen (Format Painter) - besonders im Zusammenhang mit den neuen Bildformatierungen: Strg + Shift + c Kopieren der Formatierung eines Textes (=Formatpinsel); Strg + Shift + v Einfügen der Formatierung eines Textes (=Formatpinsel)   Übrigens: neben den originalen Tastaturkürzeln (wie hier beschrieben) gibt es in Office 2007 auch eine alternative neue Variante, mit der ihr Office komplett über die Tastatur bedienen könnt. Wenn Ihr die neue Form mal probieren wollt, drückt einfach etwas länger auf die ALT Taste, und es werden alle Kürzel eingeblendet (Achtung: die neuen Kürzel sind keine Single-Tastenkürzel sondern Mehrfachkombinationen :-) Mehr Kürzel findet ihr unter anderem hier: http://www.studium-und-pc.de/word-tastaturkuerzel.htm Was ist euer Lieblingskürzel? Kennt ihr Kürzel, die hier nicht aufgeführt sind, und die Ihr sehr gerne verwendet?

Das OneNote Liebesvideo

Vor kurzem bin ich im Rahmen meines kleinen OneNote Tutorials doch glatt über ein Video gestoßen, dass das Potential hat, zu einem der besten Werbevideos von Microsoft zu werden. Es beginnt damit, dass sich 2 Menschen im Bett wälzen, doch seht am besten selbst..... Man beachte vor allem die geschmackvollen Hemden der Freunde von OneNote - die lustigen Logos darauf kommen doch irgendwie bekannt vor - wenn ich eines davon geschenkt kriegen würde, ich würde es glatt tragen :-) Ist doch eine gelungenes Vorspiel zum nächsten Teil meiner kleinen Mini-OneNote Serie.....

Zellen splitten in Excel

Manchmal kommt man auf Probleme, die leicht lösbar scheinen, sich aber als ungemein schwierig entpuppen. Heute ist mir genau so etwas passiert: wie splitte ich eine Zelle in Excel entzwei? Also: mein erster Gedanke: Zelle markieren, rechte Maustaste und......kein "Zelle teilen" Befehl gefunden! Aber so schnell gibt man ja nicht auf: irgendwo im Ribbon muss das doch sein: ja, ist aber ausgegraut. Gibt's doch gar nicht? Das muss doch funktionieren. Ich hatte mir tatsächlich fix eingebildet, dass ich das schon oft gemacht hatte. Aber wie? Nach etlichen Anlaufversuchen, Bingen (Suche) im Internet und auf Office Online dann die Erleuchtung: es funktioniert schlichtweg nicht: ich kann eine Zelle, die ich vorher nicht gemerged habe nicht splitten. Das geht in Word, das geht mit Tabellen in HTML - aber nicht in Excel. Und es ist auch einleuchtend warum: was für eine Bezeichnung sollte denn die gesplittete Zelle erhalten: A/2 :1? Kann gar nicht funktionieren, außer wie gesagt, die Zelle war vorher gemerged! Die Lösung für das Problem: eine neue Spalte einfügen, und die Zelle darüber mergen, also zum Beispiel so (funktioniert übrigens auch nicht, wenn es eine Tabelle mit Headern ist, denn dann braucht jede Spalte einen eigenen Zellennamen): Tja: Manche Probleme schauen einfacher aus, als sie sind!

OneNote Miniserie I: Sharing

Wie bereits angekündigt startet nun eine kleine Miniserie rund um OneNote. Und womit könnte man am besten beginnen als mit den Sharingmöglichkeiten: OneNote bietet davon nämlich eine ganze Menge. Neben dem einfachen Senden per Mail kann man entweder ein "Freigegebenes Notizbuch erstellen" oder eine "Livefreigabesitzung" starten. Einer der Hauptunterschiede dabei: ein freigegebenes Notizbuch kann auf SharePoint oder einen Fileserver gespeichert und mehreren Benutzern zeitunabhängig zur Verfügung gestellt werden, während bei einer Livefreigabesitzung sofort und über das Internet ein ganzer Abschnitt freigegeben wird, und alle eingeladenen Personen gleichzeitig schreiben und zusammenarbeiten können. Mit Klick auf "Freigabe" kann man eine der Freigabemöglichkeiten auswählen. Die Livefreigabesitzung ist dabei recht spannend, wenn man mit anderen auch ortsunabhängig brainstormen oder an einem Text arbeiten möchte. Zur Livefreigabe einfach nur auf "Freigabe des aktuellen Abschnittes starten" klicken und eine oder mehrere Personen dazu einladen. Sie können natürlich auch an einer bereits bestehenden Sitzung teilnehmen - dazu brauchen sie nur die Freigabeadresse (die sie per Mail erhalten haben) und das Passwort.                  Wenn man neue Personen einladen möchte, klickt man einfach auf "Teilnehmer einladen" und es wird automatisch eine Mail mit Link und einem OneNote File erzeugt. Der oder die Teilnehmer klicken auf das OneNote-File, und schon geht der freigegebene OneNote-Abschnitt auf. Die Zusammenarbeit an gemeinsamen Notizen und Texten kann sofort starten. Aber Achtung: es wird immer ein ganzer Abschnitt freigegeben, daher sollte man darauf achten, welche Seiten noch im Abschnitt sind oder am besten einen eigenen Abschnitt für die Livesitzung eröffnen.   Zusammenarbeiten kann so einfach sein!

Teilen ist seliger denn nehmen...

Es ist ein offenes Geheimnis: diejenigen, die mich kennen, wissen dass ich begeistert bin von OneNote. Und diejenigen, die mich nicht kennen, wissen es spätestens jetzt. Ich notiere mir alles was man nur notieren kann in OneNote: Besprechungen sowieso, ToDo Listen, Rezepte (ja, ich koche auch hin und wieder, von irgendwas muss der Mensch ja leben), bis hin zu Recherche-Ergebnissen und natürlich Blogtexten. Und wenn es den Job eines OneNote Product Managers gebe, es wäre einer meiner Traumjobs :-) Grund genug also, in diesem Blog eine kleine OneNote Miniserie zu starten. Schließlich hat OneNote seit Office 2007 sogar in der Office Home Edition seinen fixen Stammplatz bekommen (und hat damit immerhin Outlook aus der Edition gedrängt!). Bevor wir aber so richtig starten, hier nochmal etwas zum Schmunzeln. Ein Video über eines der aus meiner Sicht nettesten (und gar nicht so bekannten) Möglichkeiten von OneNote: der Sharing-Funktion!   Wie das Sharing nun tatsächlich funktioniert - das könnt ihr im nächsten Teil sehen! Also: Share the Love - with OneNote!