OneNote

Office 365 für Studenten und Schüler nutzen: Gemeinsames und Mobiles Bearbeiten (Teil 3)

erstellt von astrid.prem am 30. August 2016 10:00
Der Schulstart oder das neue Semester stehen schon vor der Türe und ihr wollt heuer endlich einmal keine nervigen Projektarbeiten mehr? Dann haben wir heute ein echtes Zuckerl für euch: Eines der Highlights in Office 365 betrifft nämlich das gemeinsame gleichzeitige Bearbeiten von Inhalten. Egal ob in PowerPoint, Word, OneNote oder Excel (Excel derzeit nur in der Online Variante): keiner muss mehr auf den anderen warten, und kann gleichzeitig und vor allem gemeinsam an einem Dokument (zusammen)arbeiten. Funktionieren tut das Ganze sowohl in der Office Online Version als auch in Office 365 Pro Plus. Das „Gemeinsame Bearbeiten“ - auch Co-Authoring genannt - nahm seinen Anfang in Office 2010. In der aktuellen Version 2016 hat sich allerdings einiges getan, so werden beispielsweise in Word 2016 auch in der Desktopversion in Realtime die bearbeitenden Autoren und deren Änderungen sofort angezeigt. Mehr dazu könnt ihr auch in folgendem Video sehen: https://www.youtube.com/watch?v=slGxMLOPy7E Wichtig dabei: um Co-Authoring zu verwenden muss das jeweilige Dokument auf Office 365 (SharePoint Online, OneDrive für Business) bzw. auf OneDrive gespeichert werden und die Bearbeiter Office 2016 verwenden. Alternativ könnt ihr es natürlich mit der Office Online Version in Office 365 (früher Office Web Apps) verwenden. Last but not least gehört natürlich auch das Arbeiten mit Office auf mobilen Geräten dazu: egal ob auf dem Android Tablet, dem iPad oder einem Smartphone: mit Office 365 könnt ihr auf all diesen Endgeräten Microsoft Office 2016 verwenden, ohne Angst haben zu müssen, dass sich Formatierungen ändern oder Dokumente und Inhalte falsch angezeigt werden. Dabei könnt ihr über das Office 365 Abo Office bis zu 5 Mal am PC/Mac, zusätzlich 5 Mal am Tablet und noch einmal bis zu 5 Mal auf Smartphones installieren. Also – endlich kein mühsames Nachbearbeiten von Projekt-Dokumenten mehr! 1 Dokument, 1 Formatierung, und 1 Schritt näher an einer super Note! Du möchtest das alles auch nutzen – und zwar kostenlos? Dann schau doch einfach hier nach,ob auch Du dein Office 365 kostenlos erhältst. Wir wünschen euch ein entspanntes Schuljahr oder einen tollen Semesterstart! Euer Office Team   Microsoft Office gibt es derzeit für folgende Devices: · PC: Office 2016-Versionen von Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access. Windows 7 oder höher erforderlich. · Mac: Office 2016-Versionen von Word, Excel, PowerPoint und Outlook. Office 2016 für Mac erfordert Mac OS X 10.10. · Windows Tablet: Office 2016-Versionen von Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access. Windows 8 oder höher erforderlich. Die Office Mobile-Apps (Word, Excel, PowerPoint und OneNote) erfordern Windows 10. · Windows Phone: Die Office Mobile-Apps (Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook-Mail und Outlook-Kalender) erfordern Windows 10. · iOS: Office für iPad® und iPhone® erfordert iOS 8.0 oder höher. Office für iPad Pro® erfordert iOS 9.0 oder höher. · Android: Office für Android™ kann auf Tablets und Smartphones installiert werden, die folgende Kriterien erfüllen: Android KitKat 4.4 oder eine spätere Version; ARM-basierter oder Intel x86-Prozessor. Mehr zu Office 2016 und wie man die mobilen Applikationen einrichtet, findet ihr unter: https://products.office.com/de-de/business/office-365-mobile-apps-for-business
mehr

Office 365 für Studenten und Schüler nutzen: OneNote Kursnotizbuch (Teil 2)

erstellt von astrid.prem am 23. August 2016 10:32
Im Teil 2 unserer Miniserie zum Thema „Office 365 für Schüler und Studenten nutzen“ schauen wir uns ein interessantes Tool für digitales Lernen an: das OneNote Kursnotizbuch. Unter dem etwas sperrigen Namen findet sich ein tolles Werkzeug für Lehrer, Professoren und Trainer/ Kursleiter. Damit erhalten alle Kursteilnehmer/ Schüler einen eigenen Arbeitsbereich, Bibliotheken für Handouts/ Dokumente sowie Platz für Zusammenarbeit und kreatives Arbeiten. Ein Teil davon ist in SharePoint Online (Office 365), ein Teil in OneNote (OneNote Add In). Unter https://www.onenote.com/classnotebook kann man sich zum Kursnotizbuch anmelden. Dann kann mit nur wenigen Klicks ein entsprechendes Notizbuch für den Unterricht/ Kurs eingerichtet und Studenten/ Schüler/ Teilnehmer sowie Lehrer/ Trainer hinzugefügt werden. Während des Notizbuch-Erstellens werden die Bereiche für Zusammenarbeit, Kursunterlagen und Studentennotizbücher definiert und die Berechtigungen vergeben. Es können auch die Elemente und Abschnitte, die die Schüler/ Studentenbereiche enthalten sollen eingestellt sowie eigene Bereiche dazugegeben werden. Sobald dies erledigt ist, können die Notizbücher und Bereiche für den Kurs/ das Seminar sofort verwendet werden. Sei es zur Prüfungsvorbereitung, zur besseren Zusammenarbeit bei Teamarbeiten oder um Kursinhalte zu organisieren und interaktive Lektionen zu erstellen und zu konsumieren: mit dem OneNote Kursnotizbuch habt ihr all diese Möglichkeiten an einem Platz. Ebenfalls verfügbar ist das Kursnotizbuch-Add-In für die OneNote Desktop Version, dieses erleichtert es den Lehrern/ Trainern den Kurs zu organisieren und Schul- sowie Hausarbeiten schnell zu überprüfen und Feedback zu geben. Mehr dazu findet ihr unter https://www.onenote.com/classnotebook Du möchtest das alles auch nutzen – und zwar kostenlos? Dann schau doch einfach hier nach,ob auch Du dein Office 365 kostenlos erhältst. Wir wünschen euch einen produktiven Start ins neue Schuljahr und viel Spaß mit OneNote! Euer Office Team
mehr

Digitalisierung im Bildungsbereich–LMS.at macht’s möglich

erstellt von astrid.prem am 30. Juni 2016 11:00
„Wissen und Bildung sind die wichtigsten Grundlagen für die Zukunft unserer Gesellschaft“ Christiane Noll, Leiterin des Bereichs Public Sector und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Österreich “Die Digitalisierung treibt Innovationen mit rasantem Tempo voran, auch im Bildungsbereich. Damit Kinder und Jugendliche von den Vorteilen einer digitalisierten, mobilen Welt bestmöglich profitieren können und für ihren weiteren Berufs- und Lebensweg ‚fit‘ sind, braucht es neben dem Engagement aller Beteiligten auch starke Partner, die der Digitalisierung im Schulbereich ausreichend Vorschub leisten kann.“ Microsoft Office als wichtiger Baustein auf dem Weg zum digitalen Klassenzimmer Office 365 ist dabei wesentlich mehr, als „nur“ die Produktivitätslösung von Microsoft, wie sie rund 1 Milliarde Anwender weltweit kennen. Auf den Weg zur digitalen Schule der Zukunft, unterstützt Office 365 folgende Einsatzszenarien von Office 365 im Schul- und Studienalltag: · Social Collaboration: Gemeinsam und in Echtzeit arbeiten SchülerInnen zusammen an Projekten, Präsentationen oder anderen Dokumenten. · Digitales Notizbuch: Notizen, wichtige Informationen wie Mitschriften und Fotos sind in OneNote kompakt und übersichtlich an einem Ort – leicht auffindbar. · Apps, Apps, Apps: Zahlreiche Apps für Office, wie etwa integrierte Übersetzungstools oder andere nützliche Gadgets, erleichtern den Schul- und Studienalltag zusätzlich. Ein weiterer Schritt dafür ist die Integration von Office 365 und LMS.at Die Lernplattform LMS.at wird an Österreichs Schulen mittlerweile seit mehr als 10 Jahren erfolgreich eingesetzt und dient vor allem einer zeitgemäßen Unterrichtsgestaltung und -organisation. Mit über 250.000 aktiven Usern und 153 Millionen Webseitenabrufen pro Jahr zählt LMS.at wohl zu dem am intensivsten genutzten Lerninformationssystem in Österreich. Seit diesem Schuljahr ist es den Anwendern von LMS.at auch möglich sein, Office 365 integriert zu nutzen. In Phase 1 hieß dies, dass für beide Systeme nur mehr eine Kennung nötigt ist, was den Administrationsaufwand für die Schulen erheblich reduziert. In weiterer Folge wurde eine Integration der LMS.at Schlüsselanwendung ‘Bibliothek’ mit OneDrive realisiert, was Schülern und Schülerinnen sowie Lehrern und Lehrerinnen mehr Speicherkapazität für ihre elektronischen Lern- und Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellt. Weitere Informationen zu LMS.at finden sich unter: https://www.lms.at/help. Details zu Office 365 ProPlus, dem kostenlosen Office für Bildungseinrichtungen findest du unter http://www.microsoft.at/o365benefit
mehr

OneNote: Mehr als nur ein digitales Notizbuch

erstellt von astrid.prem am 4. Dezember 2015 11:39
Also mir persönlich macht das Arbeiten mit Office 365 ja wirklich Spaß. Ich erstelle unglaublich gern Analysen in Excel mit Power BI, gestalte super-catchy PowerPoint Präsentationen, um irgendein Thema zu präsentieren, liebe mein zweites Gehirn – mein OneNote, und wäre ohne meinen Outlook-Kalender vermutlich komplett aufgeschmissen.
mehr

Office 2016 für Mac - Schnellstart

erstellt von astrid.prem am 7. August 2015 08:30
Vor knapp einem Monat kam die große Ankündigung: Nach gut 5 Jahren Wartezeit, hat Microsoft endlich Office 2016 für Mac für Office 365Kunden auf den Markt gebracht. Du hast schon sehnsüchtig auf diesen Moment gewartet? Du willst gleich loslegen und die zahlreichen Neuerung erleben? Das ist keine Rocket Science, aber klappt in Raketen-Geschwindigkeit! Wir haben für dich Schnellstart-Leitfäden entwickelt, mit denen du die wichtigsten Infos zum neuen Office 2016 für Mac auf einen Blick erfährst. Melde Dich beim neuen Office für Mac an, und schon kannst Du ganz einfach auf jedem Gerät mit nahtloser Integration in OneDrive, OneDrive for Business und SharePoint auf Deine zuletzt verwendeten Dokumente zugreifen. Word Erstelle, überarbeite und teile ansprechende und professionelle Dokumente. Das neue Word für Mac bietet modernste Werkzeuge zum Bearbeiten, Überprüfen und Teilen. Über die neue Registerkarte "Entwurf" kannst Du schneller auf Funktionen zugreifen, und mit dem neuen Aufgabenbereich "Objekt formatieren" steuerst Du alle Eigenschaften von Bildern, Formen und Effekten. Excel Analysiere und visualisiere Deine Daten auf neue und intuitive Weise. Das neue Excel für Mac bietet eine neue Benutzeroberfläche und eine Vielzahl von Funktionen aus Excel 2013 für Windows. Du kannst sogar Deine bevorzugten Tastenkombinationen verwenden, sodass auf beiden Plattformen eine konsistente Bedienung möglich ist. PowerPoint Halte Deine Ideen selbst oder gemeinsam mit anderen fest, und präsentier sie auf effektive Weise. Das neue PowerPoint für Mac wurde um weitere Folienübergänge erweitert und bietet einen verbesserten Aufgabenbereich "Animationen" sowie optimierte Funktionen für die gemeinsame Dokumenterstellung: hierarchische Kommentare neben den Folien und ein visueller Vergleich von Versionskonflikten, bei denen Du die jeweils zu übernehmende Version auswählen kannst. OneNote Sammle Deine Gedanken in Deinem eigenen digitalen Notizbuch. Mit OneNote kannst Du Notizen für dich selbst oder in Zusammenarbeit mit anderen erfassen. Zu Hause und unterwegs genauso wie im Büro. Outlook Outlook bietet Dir eine schnelle und attraktive E-Mail-Verwaltung. Zu den neuen Funktionen in Outlook zählen die Unterstützung für Onlinearchive, die Synchronisierung von Kategorienlisten, die Wettervorhersage im Kalender,, sowie die Möglichkeit Office durch weitere Apps zu erweitern. #unleashyourproductivy mit #Office2016
mehr

Office ist immer und überall!

erstellt von astrid.prem am 29. Juli 2015 18:00
Der heutige Windows 10 Launch ist ein Meilenstein in der Geschichte von Microsoft. Nicht nur ist Windows 10 das Beste aus Windows 7 und 8 – es ist außerdem kostenlos als Upgrade verfügbar. Aber damit nicht genug – gemeinsam mit Windows 10 veröffentlichen wir heute auch die Office Mobile Apps für Windows 10! Mehr Infos gibt’s hier. Vor einiger Zeit hat sich Microsoft zum Ziel gesetzt, mit Office die beste Produktivitäts-Software auf allen Plattformen zu werden. Diese Reise verfolgen wir konsequent, und haben es heuer bereits geschafft, Office auf ioS und Android Betriebssystemen bereitzustellen. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit von Windows 10, machen wir nun den nächsten Schritt und veröffentlichen die Office Mobile Apps für Windows 10. Die Office Mobile Apps für Windows 10 Smartphones und Tablets wurden speziell entwickelt, um großartige touch-optimierte Gefährten zu den traditionellen Desktop-Apps von Word, Excel und Powerpoint zu sein. Sie sind perfekt für das Lesen, die Basis-Bearbeitung und die Präsentation von Inhalten. Somit ist Office nicht nur die beliebteste Produktivitäts-Software, sondern auch diejenige, die auf allen Geräten und allen Plattformen optimal läuft. Was heißt das nun in der Praxis? Schüler Franzi muss ein Schulreferat mit einer Gruppe von Mitschülern vorbereiten. Alle arbeiten gemeinsam an einem Dokument, das heißt es gibt nicht hunderte verschiedene Versionen, die man erst zusammenfügen muss. In der Schule arbeitet Franzi mit seinen Kollegen auf dem Windows PC und erstellt ein Word-Dokument und eine Powerpoint-Präsentation mit den wichtigsten Infos. Am Weg vom Sport, liest sich Franzi die neuen ausgearbeiteten Teile seiner Klassenkollegen im Word auf seinem I-Phone durch. Er öffnet über OneDrive die Powerpoint, die sie dazu erstellt haben und passt die Agenda an. Als er zu Hause ankommt schmeißt er sich auf die Wohnzimmer-Couch, schnappt sich sein Android-Tablet und macht noch den letzten Feinschliff bei der Präsentation. Am nächsten Tag präsentiert ein Kollege von Franzi direkt von seinem Smartphone aus die Präsentation. In der Geschäftswelt kann das ganze so aussehen: Business-Man Walter ist am Weg zum Geschäftstermin. Im Bus liest er sich noch schnell in Word die Executive Summary des Kunden-Geschäftsberichts durch. Anschließend geht er noch schnell die Powerpoint am Handy durch – oh, da hat sich ein Rechtschreibfehler eingeschlichen – der wird direkt vom Handy aus ausgebessert. Als er beim Kunden eintrifft, präsentiert er direkt von seinem Handy aus die Präsentation. Anschließend besprechen sie noch ein paar andere Dinge und Walter bemerkt, dass er die nötigen Dokumente nicht mit hat – kein Problem, er greift enfach über OneDrive for Business darauf zu! So oder so ähnlich kann auch Dein Alltag aussehen – jetzt nur mit Office 365! #achievemore – wir wünschen Dir viel Spaß dabei! PS.: Du hast Fragen zu Office? Dann gehe einfach auf unsere Website und chatte dort live mit einem Office-Spezialisten! Klicke dazu einfach Kontakt oder Anrufen und schon bekommst du deine individuellen Antworten!
mehr

Dorothee Ritz (General Managerin von Microsoft Österreich) und ihr Office Moment

erstellt von Bernhard.Time am 24. Juli 2015 17:09
Mit 1. Juli 2015 hat Dorothee Ritz die Geschäftsführung von Microsoft Österreich übernommen. Wir haben Dorothee nach ihren ersten 3 Wochen im Amt interviewt und sie um einen „Office Word Rap“ gebeten. Dorothee ist gebürtige Deutsche und bereits seit 2004 in verschiedenen Führungspositionen für Microsoft tätig: Zuletzt war sie Senior Director Business Strategy für Microsoft International und verstärkte als General Manager Consumer & Online die Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. 1) Deine liebste Office Lösung? Microsoft OneNote ist eine meiner Lieblingsapplikationen. Gerade jetzt wo so viele neue Themen auf mich zukommen hilft mir OneNote einen guten Überblick zu behalten. Vor allem in Team Meetings ist es essentiell keine Information von Flipcharts oder Präsentationen zu verlieren. Das geht mit OneNote und meinem Eingabestift super einfach. Ich benutze OneNote auch privat, um Eindrücke und Bilder meiner Reisen zu dokumentieren oder um meinen Einkaufszettel immer aktuell dabei zu haben. Daher habe ich OneNote immer auf meinem Phone, am Surface und am Notebook installiert - die perfekte Unterstützung in meinem Alltag.   2) Dein persönlicher Office Moment? Den hatte ich letzte Woche auf der weltweiten Partner Konferenz in Orlando. Mit Skype for Business war es so unglaublich einfach, gemeinsam mit dem Team in Österreich dringende Punkte per Videokonferenz abzustimmen und gleichzeitig auch mit meiner Familie in Kontakt zu bleiben. Wenn es nicht anders geht, dann ist eine Gute-Nacht-Geschichte über Skype auch eine Option um mit meinen Kindern in Kontakt zu bleiben.   3) Dein unschlagbarer Office Tipp, um noch produktiver zu sein? Testen Sie doch einfach einmal Office Lens! Damit lassen sich Dokumente, Whiteboards und Visitenkarten im Handumdrehen einscannen und im gewünschten Dateiformat abspeichern. Seitdem ich Office Lens auf dem großen Bildschirms meinem Lumia 1020 nutze, kann ich mir den Weg zum Scanner einfach sparen. Zum Beispiel auf der vorher erwähnten weltweiten Partnerkonferenz konnte ich die Konferenzwände und Präsentationen immer gestochen scharf mitdokumentieren. Das Beschneiden, Begradigen und Schärfen funktioniert voll automatisch und die Bilder stehen einem echten Scan oder Foto um nichts nach. 4) Was ist im Österreichischen Office anders, als im deutschen Headoffice? Microsoft legt schon immer großen Wert darauf, den Mitarbeitern eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, von der sie inspiriert und motiviert werden. Das ist hier im österreichischen Office sehr gut geglückt. Das Büro ist vollkommen offen und hochgradig auf eine effiziente Zusammenarbeit ausgelegt. Im Vergleich zu Deutschland arbeiten hier „nur“ 330 statt der ca. 2700 Mitarbeitern, daher ist das Office etwas kleiner und familiärer. Zusätzlich unterstützen wir die Zusammenarbeit mit unserem sozialen Netzwerk Yammer. Damit halten wir uns am Laufenden, teilen Informationen und Wissen. Und ich habe sofort ein Stimmungsbild, weil sich die Mitarbeiter aktiv am Geschehen beteiligen – das ist Gold wert. 5) Wenn du nicht im Office bist, dann…? … liebe ich es Wien zu erforschen und neue Stadtviertel, Plätze und Menschen kennen zu lernen. Ich kannte bislang nur wenige Restaurants, Theater und Museen – und ich habe schon eine Menge Tipps bekommen, auf die ich mich sehr freue. Wien ist eine wunderschöne Stadt und hat eine großartige Oper. Danke Dorothee für deine Zeit und deine Antworten. Das Officeblog Team wünscht ein gutes Ankommen in Wien und viel Erfolg in der neuen Rolle.
mehr

Office 2016 für Mac ist da!

erstellt von astrid.prem am 9. Juli 2015 18:00
Mac®-Nutzer aufgepasst: Heute machen wir einen großen Schritt auf unserer Reise, Office auf allen Plattformen zur Verfügung zu stellen: Office 2016 für Mac ist jetzt in 139 Ländern und 16 Sprachen verfügbar. Basierend auf dem Feedback aus der großen Mac Office-Community haben wir tolle Neuerungen zu jedem der Office-Apps, und wir freuen uns, dass wir diese nun zuerst unseren Office 365 Kunden liefern. Unverkennbar Office. Entwickelt für Mac Starte mit den neuen, modernen Office-Anwendungen durch und nutze die einzigartigen Mac-Features. Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote - besser als je zuvor. Unverwechselbar Office Das vertraute und bewährte Office: Das neu gestaltete Menüband und die beliebten plattformübergreifenden Funktionen und Tastenkombinationen machen den Einstieg in Office für Mac zum Kinderspiel. Für den Mac entwickelt Speziell für Dein bevorzugtes Gerät optimiert: Die neue Benutzeroberfläche von Office für Mac wurde grundlegend überarbeitet, um die Möglichkeiten von Mac, wie die Unterstützung für Retina® Display und den Vollbildmodus, optimal zu nutzen. Deine Dokumente immer und überall auf jedem Gerät Melde dich beim neuen Office für Mac an, und schon kannst Du ganz einfach auf jedem Gerät mit nahtloser Integration in OneDrive, OneDrive for Business und SharePoint auf Deine zuletzt verwendeten Dokumente zugreifen. Office-Apps – neu erfunden für Mac Word für Mac - Attraktive und professionelle Dokumente erstellen, überarbeiten und freigeben Die modernen Werkzeuge zum Überarbeiten und Überprüfen in Word machen die Erstellung von attraktiven Dokumenten zu einem Kinderspiel. Im neuen Bereich "Einblicke" in Word findest Du relevante kontextbezogene Informationen aus dem Web. Auf der Registerkarte "Entwurf" kannst Du Layouts, Farben und Schriftarten für das gesamte Dokument verwalten. Steigere Deine Produktivität, indem Du mit den integrierten Werkzeugen für die Zusammenarbeit Dokumente freigibst und gemeinsam überprüfst. Hiermit können mehrere Personen gleichzeitig dasselbe Dokument bearbeiten und mit Kommentaren direkt neben dem jeweiligen Text eine Unterhaltung führen. Excel für Mac - Daten auf neue und intuitive Weise analysieren und visualisieren Mit dem neuen Excel für Mac verwandelst du Deine Zahlen im Handumdrehen in Einblicke. Mit den vertrauten Tastenkombinationen und Vereinfachungen für die Dateneingabe wie dem Formel-Generator und Auto-Vervollständigung kannst Du im Handumdrehen noch produktiver arbeiten. Excel hilft Dir zudem, Deine Daten zu visualisieren, indem Diagramme vorgeschlagen werden, die für Deine Werte am Besten geeignet sind, wobei die unterschiedlichen Optionen sofort in der Vorschau angezeigt werden. Und mit den neuen PivotTable-Datenschnitten kannst Du auch in großen Datenmengen Muster erkennen. PowerPoint für Mac – Multimedia-Präsentationen erstellen und Ideen zuverlässig präsentieren Sieh Deiner nächsten Präsentation voll Zuversicht entgegen. In der neuen Referentenansicht von PowerPoint werden auf dem Mac die aktuelle Folie, die nächste Folie, Sprechernotizen und ein Zeitgeber angezeigt, während Du für Dein Zielpublikum nur die Präsentation auf einem großen Bildschirm vorführst. Darüber hinaus hilft der neue Animationsbereich, Animationen zu entwerfen und zu verfeinern, und mit attraktiven Folienübergängen stellst Du sicher, dass die fertige Präsentation stets allen Anforderungen gerecht wird. Du kannst Deine Präsentation ganz einfach freigeben und andere dazu einladen, die Präsentation gleichzeitig mit Dir zu bearbeiten. Outlook für Mac - Immer gut organisiert mit einer schnellen und attraktiven E-Mail- und Kalenderoberfläche Das Verwalten von E-Mails, Kalendern, Kontakten und Aufgaben war noch nie so einfach. Das neue Outlook für Mac unterstützt Push-Benachrichtigungen, sodass Dein Posteingang immer auf dem neuesten Stand ist. Dank der verbesserten Unterhaltungsansicht wird Dein Posteingang automatisch anhand von Diskussionsthemen organisiert, sodass Du nie wieder nach verwandten Nachrichten suchen musst. Und mit der neuen Nachrichtenvorschau wird der erste Satz einer E-Mail direkt unter der Betreffzeile angezeigt, sodass Du schnell entscheiden können, ob Du die Nachricht sofort lesen oder später darauf zurückkommen möchtest. OneNote für Mac - Ideen in einem privaten digitalen Notizbuch sammeln Erfasse, ordne und teile Deine Ideen mit digitalen Notizbüchern, auf die Du mit beliebigen Geräten zugreifen kannst. Dank dem leistungsfähigen Suchmodul, das Deine Kategorien nachverfolgt, eingegebene Notizen indiziert und auch Text in Bildern und handschriftlichen Notizen erkennt, kannst Du Einträge im Handumdrehen finden. Du kannst Einträge fett und kursiv formatieren, unterstreichen und hervorheben sowie Dateien, Bilder und Tabellen hinzufügen – kurzum, formatiere Deine Notizen so, wie es Dir gefällt. Darüber hinaus kannst Du Notizbücher ganz einfach für deine Freunde, Familie oder Kollegen freigeben, damit alle zusammen an Reiseplänen, Haushaltsaufgaben oder beruflichen Projekten arbeiten können. Für Mac User von Mac Usern Die aktive Teilnahme von Mac-Usern an der Optimierung der Office für Mac Vorschau seit der Einführung im März hat unsere Erwartungen übertroffen. Vielen Dank an alle, die an der Preview teilgenommen haben und uns geholfen haben, das Produkt zu verbessern. Und das Beste ist, dass Office für Mac weiterhin laufende Verbesserungen erhält. Wir planen, Updates und neue Funktionen für Office mindestens einmal pro Quartal für unsere Office 365 Kunden zur Verfügung zu stellen. Sofort verfügbar für alle Office 365-Kunden Kunden von Office 365 erhalten das neue Office für Mac als erste. Damit verfügen sie über Office-Anwendungen auf dem Mac oder PC, über Apps auf Tablets und Smartphones für unterwegs und über Office Online aus dem Web für die Zeiten dazwischen. Alles was du dafür brauchst ist ein Office 365 Abo (Office 365 Home oder Office 365 Personal), mit dem du deine Office-Programme (Word, Excel, Powerpoint, Outlook,…) auf allen Plattformen (Mac, Windows, Android) verwenden kannst. Zusätzlich profitierst du von 1 TB OneDrive Speicher und gratis Skype Minuten. Wie kannst du dir Office 2016 for Mac holen? Du bist bereits Office 365 Kunde? Dann bekommst du Office 2016 für Mac über deine regelmäßigen Updates zur Verfügung gestellt. Du bist Student? Dann finde heraus, ob du über deine Universität Office 365 kostenlos erhältst. Gehe einfach auf www.office.com/student und auf die Schaltfläche ‘Berechtigung prüfen’. Du hast noch kein Office 365 aber möchtest Office 2016 für Mac nutzen? Dann hole dir jetzt dein Office 365-Abo und genieße die Vorteile von Office 2016 für Mac ab sofort! Gehe einfach zu deinem Elektronik-Geschäft oder auf unseren Microsoft Store und hol dir hier Office 365 Home oder Personal – Office 2016 für Mac gibt es exklusiv nur für Office 365 Kunden.   Wir hoffen, dass du genauso aufgeregt bist wie wir über das neue Office für Mac. Es ist eine der großen Momente für uns, um Office auf allen Plattformen zur Verfügung zu stellen. Wir veröffentlichten vor ein paar Wochen Word, Excel und Powerpoint für Android-Handys , und wir sind nur ein paar Wochen entfernt bis wir euch Office-Mobile Apps für Windows 10 zur Verfügung stellen. Viel spannendes erwartet uns dieses Jahr und wir sind dankbar, dass wir diese Reise gemeinsam mit euch gehen können! Apple, Mac, Retina, and Multi-Touch are registered trademarks of Apple Inc.
mehr

Make it BIG - Surface Hub ermöglicht neue Wege der Zusammenarbeit.

erstellt von Marina+Egger am 11. Juni 2015 08:43
Gestern wurde die Verfügbarkeit von Surface Hub – unser neues  “Riesentablet” im 55” und 85” Zoll Bereich offiziell angekündigt. Ab 01. Juli können Kunden in 26 Ländern das Surface Hub offiziell über Reseller beziehen. Surface Hub läuft auf Basis von Windows 10 und vereint die Vorteile innovativer Hardware mit der Leistungsfähigkeit moderner Software und Services wie Microsoft Office, Skype for Business, OneNote sowie Windows Universal Apps. Das Gerät eignet sich für die gleichzeitige Nutzung durch mehrere  Anwender und bietet neue, innovative Wege für eine produktive und kreativitätsfördernde Zusammenarbeit in Unternehmen, die über traditionelle Konferenzraum-Szenarien hinausgehen. Für uns in der Office Division ist “Surface Hub” nicht nur ein neues Windows Device auf dem unsere Apps laufen, es ermöglicht eine Änderung der Arbeitskultur in Unternehmen. Die Anforderung an den modernen Arbeitsplatz entwickelt sich immer stärker dahin, dass dieser ein zentraler Ort der Zusammenarbeit sein sollte. Surface Hub unterstützt nun effizientere Meetings durch innovative Technologien. Als „All-in-One” Gerät bietet es Unternehmen eine vollwertige Alternative zu gängigen Videokonferenzsystemen oder bestehenden, digitalen Whiteboards. Abseits von Pressemeldungen und technischen Features, die ich im Text weiter unten noch anführe, möchte ich alle Interessierten gerne auf folgenden Artikel aufmerksam machen: The Untold Story of Microsoft’s Surface Hub:  http://www.fastcompany.com/3046819/the-untold-story-of-microsofts-surface-hub  Ich finde den Artikel spannend – zum Einen bin ich sowieso ein Fan von “FastCompany” und verfolge regelmäßig ihre Tweets und neuesten Artikel – zum anderen zeigt der Artikel eine andere Seite: wie aus einer Idee ein reales Produkt wird, die Visionäre dahinter und Anregungen was die Zukunft noch bereit hält. © FastCompany Und nun zum Thema, was ES alles kann Einbindung mobiler Devices. Meetings beginnen heute aufgrund technischer Einschränkungen meist nicht pünktlich. Surface Hub ermöglicht eine einfache Integration von mobilen Devices – egal an welchem Ort sich die Mitarbeiter befinden. Integration innovativer Software. Nutzer teilen unkompliziert ihre Inhalte miteinander und sind immer auf dem gleichen Informationsstand. Über OneNote lassen sich beispielsweise gemeinsam Ideen, Aufgaben oder nächste Schritte miteinander teilen, bearbeiten oder organisieren. Mitschriften aus Meetings können sofort zur Verfügung gestellt werden, während des Meetings lassen sich wichtige Fragen telefonisch klären. Mit hochauflösenden 1080p-Kameras an jeder Seite lässt sich praktisch der gesamte Konferenzraum abbilden. Kollaboration in Echtzeit. Surface Hub ermöglicht die simultane Bearbeitung von Inhalten auf dem Bildschirm, beispielsweise die gleichzeitige Eingabe per Stift und per Touch. Möglich wird dieses durch die innovative Technologie des Surface Hub Pens sowie die Multi-Touch-Unterstützung des Geräts. So erstellen Nutzer gleichzeitig Inhalte Seite an Seite. Über Skype for Business teilen Anwender zudem den Bildschirm ihres Geräts ganz leicht per Remote-Funktion über Surface Hub und teilen ihre Konzepte oder Ideen über das Büro hinaus. Klarer Sound bei Konferenzschaltungen. Audio-Probleme gehören mit Surface Hub der Vergangenheit an: Die innovative Mikrofon-Technologie eliminiert Hintergrundgeräusche und sorgt für eine klares Hörerlebnis. Digital Whiteboard. Surface Hub ermöglicht digitale Anwendungsszenarien, welche über die klassischen Funktionen eines Whiteboards hinausgehen. Basierend auf der OneNote App und dank simultaner Stift- und Multi-Touch-Eingabe, lassen sich Inhalte leicht aus anderen Apps einfügen, bewegen und verschieben. Präzise Stift- und Touch-Eingabe fördert Kreativität in Gruppen. Das Device wurde von Grund auf für die präzise Stift- und Touch-Bedienung auf einem Großbildschirm entwickelt: So aktualisiert sich die Anzeige alle 8.33 Millisekunden. Der Surface Hub Pen erlaubt zudem eine flüssige und natürliche Schreiberfahrung wie auf Papier. Business-Apps für den Großbildschirm. Neben integrierten Apps wie Skype for Business oder OneNote ist Surface Hub durch eine große Anzahl an Applikationen individuell anpassbar. Auf Surface Hub laufen auch Universal Apps, die eine einheitlich-gewohnte Nutzererfahrung ermöglichen. Auch Apps des eigenen Geräts lassen sich mit Surface Hub verbinden und nutzen. Zudem ist Surface Hub bereit für die Nutzung industriespezifischer Anwendungen. Optimierte Video-Konferenzen. Surface Hub macht Gruppen-Meetings noch leichter möglich. Leistungsstarke Kamera- und Audio-Technik können bestehende Geräte (beispielsweise einen Beamer oder Projektor) ersetzen und ermöglichen optimierte Video-Konferenzen. Höchste Sicherheit & aktuelle Funktionen. Als Windows 10 Device wird Surface Hub höchsten Sicherheitsstandards gerecht: Über Windows Update for Business wird es mit den aktuellsten Sicherheits-Updates versorgt und hat Zugang zu den neuesten Funktionen von Windows 10.   Wer sich für technische Details, Preisinformatione und Verügbarkeit von Surface Hub näher interessiert, wird auf dem Surface Blog oder auf der Surface Hub Website fündig.
mehr

Herzlich Willkommen: Microsoft kauft Wunderlist

erstellt von bernhard.time am 3. Juni 2015 10:04
Herzlich Willkommen: Microsoft übernimmt das Berliner Start-up 6Wunderkinder! Was gibt es schöneres als eine wichtige Aufgabe auf der To-Do-Liste abzuhaken und zwar mit einer funktionalen und produktiven App? Sehr wenige! Dies sind auch unsere Ambitionen die Produktivität in einer mobilen und Cloud-basierten Welt neu zu erfinden! Was ist Wunderlist.com? Mit der Wunderlist lassen sich auf dem Smartphone oder Tablet, aber auch auf dem PC Aufgaben verwalten und Notizen speichern. Die App hatte zuletzt über 13 Millionen Nutzer. Die App wird weiter kostenlos in allen bestehenden Märkten bleiben, auch der Preis der Pro-Version und Business-Version bleibt unverändert. Durch Wunderlist kommen wir unserem Ziel, die Produktivität in einer mobile-first & cloud-first World nachhaltig zu verbessern, einen Schritt näher! Damit werden neue Impulse für Microsoft Office, OneNote und Skype for Business gesetzt und zeigt Microsofts Bestreben marktführende mobile Anwendungen für alle Plattformen und Geräte zu treiben. In diesem Sinne, bleiben Sie Produktiv! Ihr Microsoft Team Österreich
mehr

Wie man die ersten 90 Tage im neuen Job erfolgreich meistert. #1 Falling in Love with OneNote

erstellt von Marina+Egger am 15. Mai 2015 10:48
Guten Tag, ich bin die Neue! Seit 01. April 2015 bin ich Teil der Marketing Organisation in Österreich, verantwortlich für „Enterprise Productivity“ innerhalb des Office Teams. Meinen ersten Officeblog.at- Artikel möchte ich gerne einem eher unscheinbaren Produkt widmen, welches mich die letzten Wochen stets begleitet hat: OneNote Warum?! OneNote ist DAS perfekte Tool um eine Job-Übergabe vorzubereiten. Wenn man in einen neuen Job startet, erwartet einen viel Aufregendes. Neues Umfeld, neue Kollegen, neue Aufgaben. Ein Jobwechsel kann mitunter auch ziemlich stressig sein! Mit einer gut durchdachten Übergabe ist der oder die „Neue“ ab dem ersten Tag im neuen Job startklar. Meine Erfahrungen während der Job-Übergabe von Martina Klenkhart und die Tools, die wir eingesetzt haben, möchte ich hier gerne teilen. Wir hatten offiziell 10 Tage, in denen wir „Jobsharing“ betrieben. Eigentlich ein Luxus. Nachdem Martina ein Kind erwartet und der Geburtstermin immer näher rückte, konnte es allerdings auch jederzeit weniger sein.  Ich bin seit 3 Jahre bei Microsoft Österreich tätig. Es sollte ein Wechsel innerhalb des Unternehmens sein. Quasi ein Kinderspiel. Aus eigener Erfahrung behaupte ich, gerade ein interner Wechsel hat es in sich! Meine Sales-Rolle war noch nicht nachbesetzt, es hieß also bis 31. März 2015 „voller Fokus auf Quartalsende“. Unsere Job-Übergabe musste gut durchdacht und effizient sein. Von wem die Idee mit dem OneNote kam, weiß ich nicht mehr. Das Anlegen dauerte jedenfalls nur wenige Minuten. Damit Martina und ich, aber auch andere Personen aus unserem Team, darauf zugreifen konnten, haben wir das OneNote auf unserem Office-Marketing-Team SharePoint abgelegt. Als nächsten Schritt haben Martina und ich uns in einem persönlichen Meeting die wichtigsten Themenblöcke überlegt und das OneNote strukturiert (z.B. Allgemeines, Budget- und Planungsprozess, Go-To Markets, Kampagnen, und einen Abschnitt für offene Fragen) Zu den einzelnen Themenblöcken haben wir "Unter-Seiten" angelegt. Hier am Beispiel: Abschnitt „Products“ – unterteilt in Office, Lync, Skype for Business, etc. Unser OneNote wuchs und wuchs. Während ich mich im März noch um meine letzten Deals und Termine mit Partnern konzentrierte, hat Martina begonnen ihr Wissen in das OneNote einzuarbeiten. Wir waren zeitlich nicht gebunden und konnten parallel am OneNote arbeiten. Das Schöne ist, man sieht jederzeit, Wo, Wann und Was der Andere geändert hat. Zusätzlicher Pluspunkt, Martina konnte ihre Themen, auch zu Hause eintragen. In unserem Abschnitt "Offene Punkte" konnte ich meine Fragen festhalten, die Martina übernommen und im OneNote beantwortet hat. Umgekehrt konnte ich ihr etwas Struktur geben, indem ich ihr sagte, was ich wissen muss um die ersten 90 Tage „durchzukommen“. Manchmal ist es ja so, dass man nicht weiß, was man alles übergeben muss, weil man so viele verschiedene Dinge im Kopf hat. Unser Learning: Priorisieren ist wichtig und gleichzeitig extrem schwer. „Echt, OneNote geht auch am Handy?“ Ich gebe zu, vor unserem kleinen Projekt, wusste ich nicht, dass OneNote problemlos am Handy bzw. auf einem Tablet funktioniert. Ich konnte also überall, auf jedem Gerät meine Inputs eintragen, sogar am Tablet mit Digital-Pen in Handschrift. Aha! Es entwickelte sich so etwas wie “eine zarte Romanze” zwischen OneNote und mir In früheren Jobs, bestand meine Job-Übergabe meist aus folgendem Satz: „Ich schick dir einfach alle E-Mails weiter, die ich zu diesem Thema noch habe. Ah ja, und meine wichtigsten Links, die ich als Favoriten abgespeichert habe, schicke ich dir gleich auch noch dazu…!“ Keine Paradebeispiele für Wissensmanagement. Ein persönlicher Albtraum für jeden neuen Mitarbeiter, sich durch alte E-Mails vom Vorgänger durcharbeiten müssen. Outlook ist definitiv kein effizientes Job-Übergabe Tool! Nach einigen kleinen OneNote Trainingsvideos im Selbststudium wusste ich bereits, dass man problemlos Excels, PPTs oder E-Mails in OneNote einfügen konnte. Das ist sehr praktisch wenn man z. B. beschreiben möchte, was in welchem File drinnen und wie es aufgefüllt werden muss. Hier an unserem Beispiel, Marketing Budget Management: (klingt wie eine „Fremdsprache“ für nicht Microsofties) Zu diesem Zeitpunkt begann ich OneNote für alle meine Zwecke zu testen und verunsicherte damit nicht nur ehemalige Sales-Kollegen sondern auch meine Familie: Stichwort Urlaubsplanung Mexiko (Flüge, Routen, Hotels, Tauchcenter,…) Einziges Manko – mit den Formatierungen kam ich nicht klar. Der nächste Aha-Effekt stellte sich prompt ein. Wenn ich einen Screenshot von interessanten Webseiten aus OneNote mache, wird automatisch die URL und das Datum festgehalten. Das hätte ich für meine –Diplomarbeit gut gebrauchen können! Jeder der schon mal, eine Linksammlung angelegt hat, weiß wie mühsam es ist, wenn man im Nachhinein die Internet-Quellen nochmal überprüfen muss. Hier am Beispiel meines präferierten Hotels für den geplanten Mexiko-Urlaub. In Gelb markiert seht ihr das Datum, die Uhrzeit und die Internetseite. Zurück zu unserem Übergabe OneNote und dem neuen Job. (Der Urlaub muss noch etwas warten.) Nachdem ich die Standard Features relativ schnell drauf hatte, hab ich die Aufnahmefunktionen von OneNote getestet. Hey Martina, ich nehme‘ deinen Vortrag jetzt einfach mal auf! Aus reiner Neugier, habe ich via OneNote am Handy eine Kundenpräsentation von Martina vor dem HR Circle als Audio File mitgeschnitten. Man weiß ja nie, vielleicht kann ich das mal brauchen wenn, ich mir anhören möchte, wie sie das vorgetragen hat. Hatte ich schon erwähnt, dass man auch ohne Probleme Fotos einfügen kann. Das funktioniert prima mittels Handy-Foto und OneDrive. Schwupps, schon da J Fotos in OneNote einfügen, kein Problem. Hier meine OneNote Partnerin und ich. Würde ich mein Übergabe OneNote noch altmodisch „ausdrucken“, wäre es wahrscheinlich so dick wie ein Wörterbuch. Das liegt aber eher daran, dass sowohl Martina und ich gerne schreiben. Das gute an OneNote ist, es kann sehr viel, muss aber nicht. OneNote verbindet die Möglichkeiten Inhalte abzuspeichern und gleichzeitig beschreiben. Bei einer klug durchgeführten Job-Übergabe, bietet es mir die Möglichkeit, Zugriff auf Informationen von anderen zu erhalten, die ansonsten auf der Festplatte (pardon, natürlich auf OneDrive) oder auf einem SharePoint liegen. Ich kann Inhalte, egal welcher Art – Bilder, Texte, Audio, Video, Präsentationen, Links zu Sharepoints, OneDrive oder Internetseiten dokumentieren und teilen, unabhängig von Ort, Zeit und dem Gerät, das ich gerade verwende. … Und mir persönlich gibt unser Übergabe OneNote etwas mehr Sicherheit in den ersten 90 Tagen. Alles was nicht in unserem OneNote steht, erfahre ich in Yammer! Mehr zu meinem neuen zweitliebsten Tool im nächsten Blog Post.   Wer mehr über OneNote erfahren möchte, dem empfehle ich folgende Seiten: WW Office Blog, OneNote: http://blogs.office.com/onenote/ Work Smart - Streamline Onboarding with OneNote: http://www.microsoft.com/itshowcase/Article/Content/485 Video: Work Smart: OneNote for Pros - Smart Note-Taking Tips - Be IT Ready (Microsoft IT): https://www.youtube.com/watch?v=OOvQ5hBDfAg
mehr

Office Lens neu für iPhone und Android

erstellt von astrid.prem am 3. April 2015 15:20
Vor einem Jahr haben wir Ihnen Office Lens für Windows Phones vorgestellt. Seit damals wurde daraus einer der beliebtesten kostenlosen Apps für Windows Phones mit exzellentem Rating. Aus diesem Grund haben wir nun Office Lens für iPhone und Android veröffentlicht! Was ist Office Lens? Office Lens macht Bilder von Whiteboards und Dokumenten lesbar, schneidet sie zu, verbessert sie und speichert sie in OneNote. Bilder können auch in PDF-, Word- und PowerPoint-Dateien konvertiert werden. Office Lens ist ein immer präsenter, mobiler Scanner, der Notizen auf White-/Blackboards digitalisiert. Damit finden Sie im Handumdrehen wichtige Dokumente oder Visitenkarten, skizzieren Ihre Ideen und machen Sie einen Schnappschuss für später. Verlieren Sie nie wieder Rezepte oder verstreute Haftnotizen! Office Lens bietet eine großartige Methode zum Erfassen von Notizen und Informationen von Whiteboards, Speisenkarten, Schildern oder anderen Objekten mit viel Text. Hiermit entfällt das Erstellen von Notizen, Sie müssen sich nicht mehr auf unscharfe Bilder verlassen oder nach Notizen suchen, die Sie verlegt haben. Es eignet sich hervorragend zum Erfassen von Skizzen, Zeichnungen und Gleichungen und sogar von Bildern ohne Text. Erfahren Sie mehr über Office Lens in einem kurzen am Ende dieser Seite: Video Office Lens für das iPhone Office Lens für das iPhone bekommen Sie kostenlos im Apple App Store. Hier gibt es schon die ersten Einblicke in die neue App: Office Lens für Android Um Office Lens auch auf Ihrem Android Smartphone zu nutzen, folgen Sie einfach diesen drei Schritten: Gehen Sie auf Office Lens Android Previewin der Google+ community Klicken Sie rechts oben auf den Button ‘Der Community beitreten’ Unter ‘Über diese Community’, klicken Sie auf ‘Become a Tester’ und folgen Sie den Instruktionen auf der Seite Wir wünschen viel Spaß mit dieser neuen App!
mehr

13.000 Wünsche in OneNote

erstellt von Haider+Shnawa am 24. Dezember 2014 17:23
Eine süße Weihnachtsgeschichte fand ich heute auf www.officeblog.com. Jedes Jahr treffen im kleinen Örtchen Santa Claus (in Indiana, USA) tausende Briefe mit Wunschlisten von Kindern ein. Jeder einzelne Brief wird dabei gelesen und auch beantwortet von den Santa Claus Elfen – Freiwillige aus dem Ort, die dem großen Santa Claus zu Weihnachten helfen. Hier seht ihr die Elfen bei der Arbeit: Dabei werden alle Wünsche in eine große Wunschliste zusammengefasst. Bis jetzt war das eine zeitaufwändige Tätigkeit, aber dieses Jahr machten die Elfen etwas anders: sie verwendeten OneNote dazu, um die große mächtige Wunschliste zusammenzuschreiben. Über 13.000 Wünsche wurden so in ein gemeinsames OneNote von all den Elfen zusammengetragen! Da findet sich (neben den am meisten gewünschten Dingen wie Minecraft und Lego) auch ganz Ungewöhnliches. Zum Beispiel ein echter Elefant als Miniaturausgabe oder eine Coca Cola Dose von 1892 (das wird besonders schwer ). Wenn ihr die ganze Liste sehen wollt, dann werft doch einen Blick hier hinein: https://onedrive.live.com/view.aspx?resid=E0436AEA8BE90155!273&app=OneNote  Und solltet ihr OneNote noch nicht haben, hier könnt ihr es gratis herunterladen: OneNote Kleiner Tipp: Wenn ihr noch weihnachtliche Karten schreiben müsst oder Motive sucht, dann findet ihr eine Menge in den Officevorlagen: Weihnachtskarten: http://office.microsoft.com/de-at/templates/results.aspx?qu=weihnachten&queryid=f8eea729%2D5d59%2D40d5%2D82e3%2D7cfe13ccb42a# Weihnachtsbilder und ClipArts: http://office.microsoft.com/de-at/images/results.aspx?qu=weihnachten&queryid=f8eea729%2D5d59%2D40d5%2D82e3%2D7cfe13ccb42a Auch wenn bei uns das Christkind kommt und nicht der Weihnachtsmann: Ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Festtage!
mehr

OneNote Update: die wichtigsten Änderungen

erstellt von Haider+Shnawa am 21. August 2014 21:34
Wie schon Martina schrieb, gibt es ja viel Neues bei OneNote: nach dem Update für iOS und Mac gibt´s nun auch das neue OneNote für Android. Auch eine neue Version von OneNote als Windows App ist verfügbar. Aber schön der Reihe nach… OneNote für Android – die Neuerungen Die wichtigste Neuerung betrifft die Unterstützung für Handschrifteneingabe: nun könnt ihr in OneNote für Android auch Eingaben mit Stift oder Finger machen. Annotationen und Vermerke können damit ebenso mühelos erstellt werden, die das Unterstreichen und Hervorheben von Textpassagen (Highlighting). Auch einen Ribbon gibt es nun im Android OneNote: hier finden sich eine Menge neuer Formatierungsfunktionen wie beispielsweise Schriftart, Schriftgröße, Schriftfarbe, Texthervorhebungsfarbe, Text Ausrichtung und vieles mehr. Auch die Möglichkeit, Tags (Kategorien) zu vergeben um die Notizen besser zu strukturieren, findet sich in der aktualisierten Version. Anbei ein kurzes Video über die wichtigsten Neuerungen: Ihr findet die neue Version im Playstore bzw. unter https://play.google.com/store/apps/details?id=com.microsoft.office.onenote Aktualisierte Windows App Gleichzeitg wurde auch die Windows App von OneNote (die mit dem runden Menü) aktualisiert. Die wichtigsten Neuerungen betreffen hier vor allem die neuen Druckmöglichkeiten sowie OneNote Notizen direkt als PDF abzuspeichern. Möglich ist nun ebenfalls, ganze Dateien anhängen zu können, wie man es von der Standard OneNote App für Windows gewohnt ist. Mehr Infos dazu findet ihr auch auf dem internationalen Officeblog: http://blogs.office.com/2014/08/19/onenote-updates-windows-store-app-support-printing-inserting-files-pdfs-ink-highlighter/ Also dann: viel Spaß beim Updaten!

Tags:  Feed Tag

OneNote

mehr

OneNote optimiert für Android-Tablets

erstellt von martinak am 21. August 2014 09:59
OneNote ist mein absolutes Lieblingswerkzeug. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, wie ich ohne mein zentrales Notizbuch arbeiten würde, das mich auf allen meinen Endgeräten in synchronisierter Form begleitet. Darin dokumentiere ich meine Skizzen, meine Notizen und Ideen sowie Aufgaben - und manchmal organisiere ich sie auch.. Man kann sich OneNote vorstellen wie ein Notizbuch mit unbeschränkter Seitenanzahl; Kategorien und Seitenlängen kann man individuell bestimmen und jederzeit einfach umorganisieren. Nichts geht verloren - alle Notizen werden automatisch gespeichert. Einzelne Notizbücher können mit anderen geteilt und gemeinsam verwaltet werden. Das erleichtert Teamarbeit, Protokollverwaltung und besonders wichtig die Abstimmung mit meiner Familie! Hier ein kurzer Eindruck, wie OneNote funktioniert: Während es OneNote als App für Android bereits seit zwei Jahren kostenfrei über die App Stores herunter zu laden ist, wurde gestern eine neue OneNote App veröffentlicht, die besonders für Android-Tablets abgestimmt wurde. 1. die Bedienelemente wurden für Touch-Bedienung optimiert 2. handschriftliche Notizen werden unterstützt (digital inking). Somit haben wir die Wahl: tippen, mit dem Stift schreiben oder zeichnen, Videos oder Audio-Dateien aufnehmen und in das Notizbuch einbinden, Bilder, Screenshots, Weblinks – OneNote ist der beste Platz, um diese Infos zu organisieren. Wenn man einmal den Überblick verlieren sollte, empfehle ich die Suchfunktion, um die gewünschten Inhalte über alle relevanten Notizblätter und Kategorien aufzufinden. Die OneNote-App für Android Tablets steht kostenlos in Google Play zum Download bereit (ab Android 4.1). Die OneNote App für Windows erfuhr ebenfalls ein Update. Es bringt: 1. Neue Formatierungsfunktionen wie zB. Ink Highlighter zum farblichen Hervorheben wichtiger Textstellen 2. Druckfunktion 3. leichteres Navigieren zwischen Seiten, Notizbüchern auf einem Touch-Gerät 4. andere Dateien und PDFs einbetten Auf OneNote.com erfahrt ihr mehr über OneNote. Hier findet ihr auch eine Download-Option für alle Eure Endgeräte.

Tags:

OneNote

mehr

Kommentare

Comment RSS

Tag cloud

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.