Anforderungen an eine moderne IT: InnoVit erstellt die "Wunschliste"

erstellt von eHouse am 3. September 2014 15:11
  Nun dürfen wir, die Firma eHouse uns auch zu Wort melden, die die InnoVit auf Einladung von Microsoft und der Jungen Wirtschaft zu einer neuen modernen IT begleiten darf.   Nach einem intensiven Gespräch mit dem Geschäftsführer von InnoVit, Herrn Georg Jillich, stellten wir seine „Wunschliste“ zusammen. Hier eine kurze Zusammenfassung seiner Anforderungen (und gleich eine der möglichen Lösungen von uns dazu):   "Einheitliche Office Versionen auf allen Endgeräten"  Georg ist ja sozusagen der hausinterne Support Techniker für alle, d.h., er muss auch kleine und größere Probleme auf den Notebooks seiner Mitarbeiter lösen. Da würden einheitliche Programmversionen eine echte Erleichterung sein! Auch könnten sich Mitarbeiter leichter unter einander helfen. Ganz toll fände er es, wenn er, da er ja als Geschäftsführer dafür verantwortlich ist, wüsste, dass alle Programme seiner Mitarbeiter legal und ausreichend lizenziert sind. Schön fand er es auch, dass mit unseren angebotenen Office Paket aus Office365 er auch die privaten PCs und NBs seiner Mitarbeiter ausstatten kann (pro Account können auf  bis zu fünf Devices Office installiert werden). Nebenbei, wenn Office immer aktuell und automatisch mit Updates versorgt würden, müsste er sich weniger um Updates kümmern. Also insgesamt könnte er sich mehr um seinen Job kümmern…   "Ein Platz wo Trainingspläne etc. intern geteilt werden können" Bis jetzt werden Excel- und Word Tabellen per Mail oder Messenger hin und hergeschickt, wenn es galt, einheitliche Pläne, Verträge oder Angebote zu machen, damit war ein gemeinsames Arbeiten nicht möglich. "Wer hat denn nun die aktuelle Version, wurde die richtige Version an den Kunden geliefert?". Im von uns dafür ausersehenen SharePoint können nun alle Mitarbeiter gemeinsam und gleichzeitig Kalendereinträge und Dokumente bearbeiten! Und Georg als Administrator kann Rechte vergeben, bzw im SharePoint Dateien auch versionieren (lassen), also auf Vorgängerversionen zugreifen und bei Bedarf vergleichen.   "Eine Möglichkeit Dokumente einfach untereinander auszutauschen mit hohem Speichervolumen" Bei den Trainings fallen viele Fotos an, auch Messwerte sind in Dateien gespeichert, Häufig werden diese Dateien auch dann gebraucht, wenn kein Internet zur Verfügung steht. Mit SharePoint und OneDrive for Business steht nun für alle ein einheitlicher, großer (1 TB pro User) zur Verfügung. Dabei integriert sich dies nahtlos in den Explorer, so dass kein großer Schulungsaufwand anfällt!   "Ein regelmäßiges Backup" Office365 garantiert höchste Verfügbarkeit aller Daten, auch georedundant und sichert eine Verfügbarkeit von 99,95 % mit SLA abgesichert! Natürlich richten wir auf den modernen Windows 8.1 Geräten auch die Sicherung der Einstellungen und Apps via Microsoft Konto ein, so dass, sollte ein Gerät mal ausfallen, ein arbeitsfähiges Gerät innerhalb kürzester Zeit mit allen Daten und Einstellungen wieder zur Verfügung steht.   "Moderne Touchdevices, die man auch zu Outdoor-Trainings mitnehmen kann, um Daten vom Training direkt zu speichern"   Gut, wir sind begeistert, mit dem Surface Pro 3 ist Microsoft ein wirklich tolles Stück Technik gelungen! Das Ding ist schon sehr nett, klein, leicht, unglaublich flott. Die begehrlichen Blicke der Mitarbeiter, die alle nicht mit schlechten oder veralteten Devices ausgestattet sind, wären Fotos wert gewesen! Und ganz fein sind natürlich die modernen Windows Phone 8.1 Geräte von Nokia, schnell und einfach zu bedienen und das Beste: und mit diesen können ebenfalls auf alle Daten nicht nur zugegriffen werden, sondern auch bei Bedarf bearbeitet werden!  
mehr

Aus “Codename Oslo” wird… Delve

erstellt von martinak am 5. August 2014 15:52
Im Juli wurde der Markenname des neuesten Mitglieds der Office 365 Familie vorgestellt! “Delve”  ist unsere neueste Cloud-Innovation für das Unternehmensumfeld “made in Norway” und voraussichtlich mit Ende des Kalenderjahres für alle Office 365 Kunden verfügbar: Delve ist eine personalisierte App, die dem Benutzer relevante Inhalte proaktiv und individuell passend zusammenstellt. Die Inhalte werden für den Anwender visuell ansprechend aufbereitet, damit wir in unserem Unternehmensalltag die relevanten Informationen möglichst schnell zur Hand haben.   Um uns Delve zu nähern, müssen wir uns kurz das darunterliegende Prinzip des Office Graphen anschauen: Der Office Graph ist ein intelligenter, selbstlernender Layer, der die Office 365 Dienste überspannt und auf Basis von Signalen ein Beziehungsgeflecht zwischen Personen, Gruppen und Inhalten zusammenstellt. Signale können zum Beispiel sein: welchen Schlagworten bzw. Themen folge ich im Sozialen Netzwerk des Unternehmens, nach welchen Inhalten habe ich gesucht, an welchen Dokumenten habe ich zuletzt gearbeitet,  welche Dokumente haben Kollegen kürzlich mit mir geteilt… Wichtig dabei ist, dass natürlich die Berechtigungen, Dokumente einzusehen, in Betracht gezogen werden, um Vertraulichkeit der Daten sicherzustellen, dh. der Anwender kann nur Inhalte einsehen, die unternehmensintern veröffentlicht oder speziell mit ihm geteilt wurden. Durch die Verknüpfung von Suchtechnologie und Machine Learning hebt sich der Office Graph von der klassischen Unternehmenssuche ab, wo ich bereits genau wissen musste, wonach ich suche und was ich finden möchte, und dann noch eine Suchabfrage stellen musste, anstatt dass das System mich unterstützt. Office Graph und Delve brechen die Informationssilos, die wir in Form von individuellen Anwendungen aus der Vergangenheit kennen auf. Dahinter steht die Motivation, das Überlastungsproblem im Bezug auf Kommunikation und Information in unserem Unternehmensalltag zu adressieren, indem relevante Inhalte proaktiv angeboten und aufbereitet werden. Ein englisches Video (14 Min) inkl. kurzer Demo findet ihr hier:
mehr

WM Kalender im Outlook

erstellt von Haider Shnawa am 11. June 2014 15:19
Damit verpasst ihr kein Spiel: den WM Kalender von www.wann-is-was.de einfach ins Outlook importieren (oder als eigenen Kalender hinzufügen), und schon habt ihr alle Spiele auf eurem PC bzw. auf allen Geräten, die ihr damit synchronisiert…. Sobald ihr auf Fußball WM 2014 als iCal klickt, könnt ihr den Kalender im iCal Format herunterladen und abonnieren. Er wird dann als zusätzlicher Kalender – neben eurem eigenen Kalender – angezeigt. Wenn ihr die WM Termine lieber in euren Kalender integriert haben wollt, dann ladet den Kalender im ics-Format hier herunter: Fußball WM 2014 Kalender und importiert ihn dann unter “Datei->Öffnen und exportieren->Importieren/Exportieren” und Auswahl “iCalendar importieren”. Den eben heruntergeladenen ics-Kalender auswählen und sobald ihr auf Importieren klickt, wird der Kalender in euren Standardkalender integriert. Viel Spass beim WM-Schauen – und allen Officeblog-Lesern aus Deutschland und der Schweiz alles Gute und viel Glück (wir Österreicher sind ja wieder mal nicht dabei – aber Hauptsache wir haben die Faröer geschlagen )!

Tags:  Feed Tag,  Feed Tag,  Feed Tag

Outlook

mehr

Office 365 Personal – für zu Hause und unterwegs

erstellt von katjapi am 22. April 2014 10:04
Seit letzter Woche ist das neue Office 365 Personal in Österreich verfügbar. Das Abopaket ist für Einzelnutzer gedacht und kann auf einem PC oder Mac sowie zusätzlich auf einem Tablet verwendet werden. Mit Office 365 Personal stehen Ihnen die jeweils aktuellsten Vollversionen von Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Access und Publisher zur Verfügung. Zusätzlich erhalten Sie 20 GByte Speicherplatz bei Microsofts Clouddienst OneDrive, 60 Minuten Gesprächsguthaben für Skype pro Monat sowie fortlaufende Updates der einzelnen Office-Anwendungen und -Dienste. Das Abo kostet pro Jahr 69 Euro (UVP). Wenn Ihre ganze Familie Office nutzen möchte empfiehlt sich Office 365 Home (ehemals Office 365 Home Premium). Diese Lizenz darf von allen im Haushalt lebenden Personen genutzt werden und auf fünf PCs oder Macs und zusätzlich fünf Tablets installiert werden. Dabei erhält jeder Nutzer (max. 5 Personen) 20 GByte bei Microsoft OneDrive. Das Abonnement kostet im Jahr 99 Euro (UVP). Als Studenten können Sie Office 365 University nutzen. Es enthält Lizenzen für zwei PCs, Macs und zwei Tablets für einen Anwender und beinhaltet ebenso 20 GByte Speicher für OneDrive und 60 Skype Minuten Gesprächsguthaben. Ein Vier-Jahres-Abo kostet insgesamt 79 Euro (UVP). Berechtigt sind nur Voll- oder Teilzeitstudierende, Lehrkräfte und Mitarbeiter an als berechtigt anerkannten Hochschulen. Ehemalige Angehörige dieser Institutionen können diese Version nicht beziehen.   Office 365 Personal - Enthaltene Office-Anwendungen und Funktionalitäten im Detail Das ist das neue Word: Onlinevideos in Dokumente einfügen, PDFs öffnen und ändern sowie Grafiken mit minimalem Aufwand platzieren. Mit Excel-Vorlagen sparen Sie sich die Vorbereitung und Gestaltung. Konzentrieren Sie sich einfach auf Ihre Daten. Neue Tools für Ausrichtung, Farbanpassung und weitere Designaufgaben – professionelle Dokumente erstellen mit PowerPoint. Notizen machen mit sämtlichen Eingabemöglichkeiten – das ist OneNote. Gespeicherte Notizen lassen sich durchsuchen und werden mit den OneNote-Apps auf all Ihren Geräten synchronisiert. Für Mac-Benutzer ist OneNote als separater Download im Mac App Store verfügbar. Outlook ist ab sofort automatisch mit Ihrem Microsoft-Webmailkonto verknüpft. Behalten Sie den Überblick, indem Sie Aufgaben und Kalender mit Outlook synchronisieren. In Publisher können Sie Publikationen jetzt noch einfacher bebildern. Publisher ist nur für den PC verfügbar. Mit Access lassen sich Datenbank-Apps problemlos erstellen und online freigeben. Access ist nur für den PC verfügbar. Office auf noch mehr Geräten Installieren Sie die Office-Anwendungen auf einem PC oder Mac sowie einem Windows-Tablet oder iPad und nutzen Sie Office Mobile-Apps für iPhones sowie Smartphones mit Android und Windows. 20 GB zusätzlicher Onlinespeicher bei OneDrive Sie erhalten 20 GB zusätzlichen Onlinespeicher für Dokumente, Fotos und Videos. Monatlich 60 Skype-Gesprächsminuten weltweit für Anrufe in über 60 Länder Die 60 kostenlosen Skype-Gesprächsminuten weltweit gelten für Anrufe von allen Geräten mit Skype in Fest- und Mobilfunknetze in über 60 Länder. Stets aktuell Mit einem laufenden Office 365 Personal-Abo müssen Sie sich keine Gedanken um Updates machen – Office ist stets auf dem neuesten Stand. Technischer Support von Microsoft – kostenlos Office 365-Abonnenten erhalten kostenlosen Support von Microsoft per Telefon oder Chat.
mehr

Aus Office Web Apps wird Office Online

erstellt von alexandra.moser am 21. February 2014 08:47
Office Online ist ab sofort der neue Name für die Microsoft Office Web Apps und steht über die zentrale Startseite www.office.com zur Verfügung. Office Online ermöglicht kostenfrei einen allgegenwärtigen Zugriff auf alle Dokumente, sogar dann, wenn Office nicht installiert ist. Durch viele nützliche Funktionen wird es einfacher als je zuvor, von verschiedenen Endgeräten und Orten zu arbeiten und dabei nicht auf das beliebte Office-Interface verzichten zu müssen. Über OneDrive ist Office Online kostenlos mit nur einem Mausklick zugänglich und löst die bisherigen Microsoft Office Web Apps ab. Office Online über OneDrive nutzen Nutzer melden sich dabei mit ihrer Microsoft ID einmalig an und können somit über ihren OneDrive Speicher bequem Office Online nutzen. Neue Dokument lassen sich einfach durch Klick auf die gewünschte Anwendung erstellen, wodurch sich Word Online, PowerPoint Online, Excel Online oder OneNote Online öffnen. Durch die jeweils aktuellste Version der Office-Applikationen ist gewährleistet, dass die beliebten Funktionen der Office-Produkte auch unterwegs zur Verfügung stehen. OneDrive ist zentraler Ort für Fotos, Videos und alle weiteren Dokumente in der Cloud Microsofts Cloud-Service SkyDrive hat einen neuen Namen und heißt OneDrive. Im Rahmen der  Umbenennung ändert sich für bestehende SkyDrive- und SkyDrive Pro-Kunden nichts – gespeicherte Inhalte und Funktionen bleiben für Nutzer wie gewohnt verfügbar. Mit OneDrive bekommen Kunden somit auch zukünftig alle Vorteile des Cloud-Services von Microsoft: Einen zentralen Ort, der alle wichtigen Inhalte wie Fotos, Videos sowie Dokumente, zu jeder Zeit und über jedes Gerät verfügbar macht und nahtlos miteinander verknüpft – ob auf Smartphone, Tablet oder PC. OneDrive–der Platz für meine Fotos, Videos und Dokumente Wie kann ich OneDrive und Office Online nutzen? Egal ob es um das Speichern des Familienbudgets an einem zentralen Ort geht, eine Präsentation mit den Klassenkameraden erstellt wird oder die Zusammenarbeit an einem gemeinsamen Dokument über OneDrive im Vordergrund steht. Ganz gleich, wo man sich gerade befindet oder welche Office-Version gerade genutzt wird: Mit Office online kann ich von all meinen Endgeräten (Smartphone, PC, Tablet) auf meine Daten zugreifen, sie bearbeiten oder sie mit anderen teilen. Weitere Informationen zu Office Online auf www.office.com
mehr

Outlook 2013 und die Suche

erstellt von Haider Shnawa am 16. October 2013 00:41
Ein Thema, auf das ich immer wieder angesprochen werden, ist das Thema Outlook und die Suche. Die Suche nach Mails, Kontakten und Terminen ist etwas, das seit Outlook 2007 eines der großen Pluspunkte waren: denn seit dieser Version ist die neue Suche an Board, und damit das Auffinden von Mailelementen wirklich wesentlich einfacher geworden. Seit Outlook 2013 gibt es aber immer wieder einige User, die hartnäckig behaupten, sie würden weniger finden als früher. Einige haben mich sogar schon gefragt, ob die Suche vielleicht schlechter geworden sei. Ich bin dem also nachgegangen – und Potzblitz – habe eine mögliche Erklärung dafür gefunden. Die Lösung liegt in einer Standardeinstellung bei Outlook 2013. Im Bestreben, die Suche noch zu beschleunigen, ist im neuen Outlook standardmäßig die Anzahl angezeigter Ergebnisse begrenzt. Das bedeutet zwar, dass Outlook grundsätzlich alles findet, aber die Anzeige begrenzt wird, sodass nicht alles sofort angezeigt wird, was den Eindruck verstärkt, es würde nicht alles gefunden werden. Bedeutet, man muss öfters nochmal auf “Weitere” klicken, um auch alle Suchergebnisse zu erhalten. Die Lösung ist einfach: Wenn ihr kein Problem damit habt, wenn die Suche mal einen Tick länger dauert, dafür aber gleich alle Ergebnisse anzeigen lassen wollt, müsst ihr nur in die Optionen klicken, und dort “Suchen” auswählen. Im Punkt Ergebnisse könnt ihr dann “Suchläufe durch Begrenzung der Anzahl angezeigter Ergebnisse beschleunigen” abhaken – und schon seht ihr gleich alle gefundenen Resultate! Ein kleiner Trick – mit (manchmal) großer Wirkung…
mehr

Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2: jetzt verfügbar

erstellt von Haider Shnawa am 9. September 2013 22:49
Ja, ist denn das die Möglichkeit: jetzt also gibt´s Windows 8.1 doch schon früher als am 18. Oktober: Microsoft gab im offiziellen internationalen Windows Blog bekannt, dass alle MSDN/Technet Abonnenten sowie Volumslizenzhalter ab sofort die finalen Bits herunterladen können: http://blogs.windows.com/windows/b/bloggingwindows/archive/2013/09/09/download-windows-8-1-rtm-visual-studio-2013-rc-and-windows-server-2012-r2-rtm-today.aspx Einen Überblick über die wichtigsten neuen Features der 8.1er Version findet ihr hier: http://blogs.windows.com/windows/b/bloggingwindows/archive/2013/06/26/the-windows-8-1-preview-is-here.aspx Auch Windows Server 2012 R2/Windows Server 2012 R2 Essentials und der Release Candidate für Visual Studio 2013 (Download: http://www.microsoft.com/visualstudio/eng/2013-downloads) wurden freigegeben. Was manchmal ein wenig bei der Euphorie untergeht: damit gibt es auch erstmals Outlook für alle Windows RT Geräte, da dies im Zuge des Updates auf Windows 8.1 RT mitkommt. Tolle Nachrichten also für alle, die ein wenig enttäuscht waren, als es hieß, dass dies alles erst im Oktober verfügbar sein soll…
mehr

Xing Connector für Outlook 2013 endlich da!

erstellt von Haider Shnawa am 18. June 2013 15:44
Ihr könnt euch noch erinnern: wir haben vor genau 1 Monat “getschentscht” (kärntnerisch für “quengeln, nörgeln” siehe http://www.dict.cc/?s=tschentschen+%5Bs%C3%BCd%C3%B6sterr+%5D+%5Bn%C3%B6rgeln+quengeln%5D), dass Xing noch immer nicht den Outlook Connector für Office 2013 herausgebracht hat – für mich auf jeden Fall ein Must-have. Daraufhin habe ich eine kleine Petition auf Facebook gestartet (siehe http://www.officeblog.at/post/2013/05/18/Wann-kommt-endlich-der-Xing-Connector-fur-Outlook-2013.aspx). Und jetzt endlich ist es soweit: Xing hat uns erhört, und der neue Connector steht ab sofort zum Download zur Verfügung: http://outlook.xing.com/index_de.html Danke an die Entwickler von Xing: Thumbs up!
mehr

Wann kommt endlich der Xing Connector für Outlook 2013?

erstellt von Haider Shnawa am 18. May 2013 23:03
Bereits einige Officeblogleser haben in Kommentaren (siehe z.B. Jonasz Lazar) und Mails schmerzlich darauf hingewiesen, dass Xing es leider noch nicht geschafft hat, ein Update für ihren Outlook Connector (http://outlook.xing.com) herauszubringen. Das ist insbesondere deshalb schade, da es von einigen Mitbewerbern wie zum Beispiel LinkedIn bereits seit dem Office 2013 Start Connectoren gibt, und Xing dadurch ins Hintertreffen gerät. Und natürlich ist es für die Xing (Premium) User schade, da die Synchronisierung mit den Xing Kontakten direkt ins Outlook sehr angenehm und nützlich war. Da ich selbst ein Xing Premium User bin, habe ich vor einigen Wochen eine Anfrage an Xing dazu gestellt, hier die Antwort: Sehr geehrter Herr Shnawa, vielen Dank für Ihre Anfrage. Leider bieten wir für den XING Connector noch keine Unterstützung für Microsoft Office 2013, arbeiten aber bereits an einer entsprechenden Version. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen noch keinen genauen Veröffentlichungstermin sagen können. Sobald der XING Connector für Microsoft Office 2013 zur Verfügung steht, werden Sie ihn unter https://www.xing.com/outlook herunterladen können. Wir bedauern, Ihnen zur Zeit keine andere Mitteilung geben zu können. Nun gut: mehr als 6 Wochen danach ist leider noch immer keine Spur von einem Update zu sehen. Aus diesem Grund starte ich eine kleine Petition für den neuen Xing Connector. Mal sehen, vielleicht können wir das Xing Team schneller überzeugen, wenn sich ein paar Leute zusammentun Wenn ihr mit dabei sein wollt, dann liked einfach diese Seite und posted mit: https://www.facebook.com/XingfuerOutlook2013 Bitte um eure Unterstützung, mal sehen, ob wir nicht gemeinsam etwas zustande bringen!
mehr

Mailheader anzeigen in Outlook 2013

erstellt von Haider Shnawa am 6. April 2013 13:27
Weil heute mal wieder die Frage aufkam: wie schaltet man in Outlook 2013 den Mailheader (die sogenannten Nachrichtenoptionen) ein, der die genauen Details zur Übermittlung der Nachricht enthält (Nachrichtenkopf, Sender, Empfänger, involvierte Mailserver etc.). Die Antwort: ganz genauso wie in Outlook 2010: ihr fügt die Nachrichtenoptionen am besten zum Schnellzugriff hinzu. Zu finden unter: Schnellzugriff –> Weitere Befehle –>Nicht im Menüband enthaltene Befehle –> Nachrichtenoptionen. Nun habt ihr in der Leiste Schnellzugriff (was ist der Schnellzugriff: http://www.officeblog.at/post/2010/07/08/Office-2010-personalisieren.aspx) den Menüpunkt “Nachrichtenoptionen”, könnt eine Mail auswählen, und mit 1 Klick – razzfazz – bekommt ihr alle Mailheaderdetails zu dieser Mail! Eine ausführliche Anleitung findet ihr auch hier (gilt sowohl für Outlook 2010 als auch 2013): http://www.officeblog.at/post/2010/05/07/Outlook-2010-Mailheader-mit-einem-Klick.aspx
mehr

Outlook 2013–die Neuerungen

erstellt von Haider Shnawa am 5. February 2013 18:57
Viel Neues gibt es auch in Outlook 2013 zu entdecken. So gibt es auch hier den touchfreundlichen “Fingereingabemodus”, der – außer dass alles etwas breiter und größer wird – auch noch zusätzliche Funktionen in sich birgt. 1. Touchfriendly Im Fingereingabemodus habt ihr nämlich nun gleich neben der Mail die Möglichkeit zu antworten, die Mail zu löschen, zur Nachverfolgung zu kennzeichnen oder in einen Ordner zu verschieben. 2. Inline Reply Eine sehr angenehme Sache sind auch – wie ich finde – die neuen Inline-Replys. Wenn ihr auf eine Mail antwortet oder sie weiterleitet, wird diese nicht wie bisher in einem eigenen Fenster geöffnet, sondern ihr bleibt im selben Fenster und könnt direkt dort eure Antwort hineinschreiben. Selbstverständlich könnt ihr das Fenster auch abdocken, dann wird – wie bisher – ein eigenes Fenster für die Antwort geöffnet. Solltet ihr die Mail verlassen, ohne die Antwort schon weggeschickt zu haben, dann wird die begonnene Antwort automatisch als Entwurf gespeichert, den ihr jederzeit über den Entwurfsordner wieder aufrufen und zu einem späteren Zeitpunkt wegschicken könnt. 3. Peek Preview für Termine und Kontakte Ihr kennt das sicher – ihr bekommt per Mail die Frage, ob ihr an einem bestimmten Tag oder Woche Zeit habt, und müsst das schnell mal nachschauen. Oder Ihr sucht schnell nach einer Person, und wollt aber nicht den Mailmodus verlassen. Mit der Peek Preview könnt ihr nun, ohne dass ihr die Mail verlasst, Termine, Kontakte und Aufgaben nachschauen, indem ihr einfach mit der Maus über den entsprechenden Modus (z.B. Kalender oder Personen) fahrt. Ihr könnt dann im Kalender natürlich den gewünschten Tag anklicken, und bekommt die Termine für den Tag angezeigt. 4. Alle Kontakte auf einen Blick Egal ob es Facebook-Freunde, Outlook Kontakte oder Xing Kollegen sind – im neuen Kontaktcenter (jetzt “Personen” genannt) findet ihr alles unter einem Dach. Social Media Netzwerke inklusive. 5. Kein Connector für Hotmail notwendig Bis jetzt musste man einen eigenen Connector herunterladen und installieren, wenn man Hotmail bzw. Live-Konten im Outlook haben wollte. Das entfällt nun. Ihr könnt direkt und ohne Umwege eure Hotmail/Live/Outlook-Konten mit Outlook synchronisieren, und habt damit neben den Mails auch eure Kontakte und Termine bei der Hand – speziell hilfreich für diejenigen unter euch, die strikt privates von beruflichem trennen, und daher mehrere Mailkonten haben, aber dennoch alles in einem Outlook griffbereit haben wollen. 6. Sonnenschein im Terminkalender Ein praktisches Feature – wenn auch sicherlich nicht der Hauptkaufgrund (außer vielleicht in Großbritannien) – ist die Wetteranzeige im Kalender. Seitdem mache ich Freitagstermine grundsätzlich nur, wenn schlechtes Wetter ist… Ihr könnt mit Klick auf den Ort neue Wetterorte hinzufügen, und solltet ihr den Wunsch verspüren von Fahrenheit auf Celsius (oder vice versa) umzuschalten, so könnt ihr dies in den Outlook Optionen tun. Ein nettes Video mit den wichtigsten Neuerungen findet ihr auch auf den Office Seiten: http://office.microsoft.com/de-at/outlook-help/neuerungen-in-microsoft-office-outlook-2013-HA102606408.aspx Mehr zu Outlook 2013 sowie Tipps und Tricks findet ihr auch auf unserem Officeblog: http://www.officeblog.at/?tag=/outlook
mehr

Office 2013 im Überblick

erstellt von Haider Shnawa am 30. January 2013 23:28
Office 2013 kommt mit vielen Neuerungen, die ich mittlerweile nicht mehr missen will. Etwas, das gleich auffällt ist zum Beispiel der neue Touchmode und die “cleane”, aufgeräumte Oberfläche. 1. Der Touchmodus – oder wie er in Officedeutsch heißt: der Fingereingabemodus – hilft dabei, dass ihr Office genausogut auf einem Tablet wie auf einem PC oder Laptop bedienen könnt. Speziell hilfreich in Outlook, wenn man auf einem der neuen Tablet/Laptop Hybrid Geräten unterwegs ist. Mehr dazu unter: http://www.officeblog.at/post/2012/11/25/Touchmode-in-Office-2013.aspx 2. Office hat nun auch eigene Office Apps – diese erweitern auf einfache Art und Weise mein Office 2013, ohne dass ich groß etwas installieren muss. Genial ist zum Beispiel die Bing Maps App für Excel, mit der man mit einem Klick Zahlen und geographische Daten (wie Länder oder Regionen) auf einer Karte darstellen lassen kann. Oder der Quickhelp Starter, mit dem ihr die wichtigsten Neuerungen gleich im Programm abrufen könnt. Hilft gut beim Umstieg auf die neue Version. 3. Im neuen Office habe ich auch Zugriff auf meine wichtigsten Dokumente – mit Skydrive direkt aus Office heraus (über den Dateibereich). Aber nicht nur, dass ich sofort Dokumente aus Skydrive laden und speichern kann, es werden sogar meine Einstellungen gesynced, und Office merkt sich auch, auf welcher Seite im Dokument ich in Word das letzte Mal war oder die letzte Slide, die ich mir in PowerPoint angeschaut/bearbeitet habe – egal auf welchem Gerät ich weiterarbeite. 4. Sehr hilfreich ist die neuen Möglichkeit in Word, auch PDFs zu öffnen und zu bearbeiten – das hat mir schon öfters “das Leben gerettet” – ums mal theatralisch zu sagen. Es gibt jedoch auch weitere neue Dokumentenformate, die in Office 2013 unterstützt werden, wie zum Beispiel ODF 1.2. Mehr dazu findet ihr in diesem Officeblog-Post: http://www.officeblog.at/post/2012/08/20/Neue-Dateiformate-fur-Office-2013.aspx 5.  Besonders gelungen finde ich auch die Neuerungen in Excel: Flash Fill, also die automatische Umformatierung von Zelleninhalten alleine durch Mustererkennung und ohne aufwändige Formeln verwenden zu müssen. Bringt nicht nur einen WOW-Effekt, sondern hat mir in einigen Situationen schon sehr geholfen. Mehr zu Flash-Fill findet ihr unter http://www.officeblog.at/post/2012/09/27/Mein-Lieblingsfeature-in-Excel-2013-Flash-Fill.aspx 6. Fesch ist auch das neue PowerPoint geworden: speziell die automatische Umwandlung von 4:3 Slides in 16:9  - oder umgekehrt - ist faszinierend und genial. Mehr darüber gibts unter http://www.windowsblog.at/post/2012/08/19/PowerPoint-2013-Seitenverhaeltnis-aendern.aspx zu lesen. 7. Auch in Outlook hat sich einiges getan: zum Beispiel Inline Reply: da geht kein lästiges zusätzliches Fenster mehr auf, sondern ich kann direkt und schnell auf Mails antworten. Oder auch mit Peek View, wo ich – ohne aus dem eMail-Modul herauszugehen – schnell Termine oder Kontakte nachsehen kann. Mehr über die Outlook Änderungen findet ihr hier: http://www.officeblog.at/post/2012/09/01/Outlook-2013-im-Uberblick–Teil-1.aspx 8. Mit dem neuen Office gibt es auch neue Möglichkeiten, es sofort zur Verfügung zu haben. Click-to-Run zum Beispiel: damit habt ihr innerhalb weniger Minuten euer Office installiert, da es gestreamed wird  - alles herunterladen und installieren gehört damit der Vergangenheit an (wie wohl ihr es auf dem alten Weg natürlich auch noch machen könnt). Schneller ist es mit der neuen “Installationsmethode” allemal. Mehr zu dieser neuen Variante findet ihr hier: http://www.officeblog.at/post/2012/08/30/Click-to-run-Office-Installation-Need-for-Speed.aspx 9. Last but not least möchte ich noch einen kurzen Blick mit euch auf die Systemanforderungen werfen. Office 2013 könnt ihr ab 1 GHz CPU und mind. 1 GB RAM (32bit Version) auf Windows 7 und Windows 8 installieren. Mehr Infos dazu findet ihr unter http://office.microsoft.com/de-at/products/systemanforderungen-fur-office-FX102921529.aspx So, und nach diesem kurzen Überblick jetzt noch der Link, wo ihr das neue Office für 1 Monat gratis testen könnt: http://office.microsoft.com/de-at/testen-sie-office-365-home-premium-fur-einen-monat-kostenlos-FX102858196.aspx Morgen geht’s in unserer Übersicht dann mit Word 2013 weiter…
mehr

Officeblog im neuen Gewand

erstellt von Haider Shnawa am 29. January 2013 22:13
Am 29.1.2013 war es also soweit. Wie schon Alexandra Moser, Microsoft Office Division Lead, schrieb: ein Neues Office erblickte das Licht der Welt. Aber auch etwas anderes ist hier offensichtlich neu – wie euch unschwer entgangen sein wird: das Design unseres Officeblogs! Solltet ihr daher kurz geglaubt haben, dass ihr auf der falschen Seite gelandet seid – keine Sorge, ihr seid goldrichtig. Neben dem neuen, touchfreundlichen Design findet ihr unterhalb der Leiste mit allen wichtigen Funktionen, wie dem Archiv mit den älteren Postings und dem RSS Feed Abo gleich eine (zufällige) Auswahl an anderen interessanten Officeblog-Artikeln. Auch das “Teilen” von Artikeln durch den eigenen “Share”-Button ist nun leichter geworden, genauso wie das Auffinden von früheren Artikeln über die Suche. Mit einem Wort: fesch is gwordn, der neue Officeblog.at! An dieser Stelle vielen Dank an Toni Pohl und Martina Grom sowie dem ganzen Team von atwork für die tolle Arbeit! Apropos tolle Arbeit: wie euch schon aufgefallen sein wird, gibt es nun einige Mitautoren, die mit mir gemeinsam fleißig posten. Speziell von Alexandra Moser, Katja Piwerka, Martina Klenkhart und Peter Hössl werdet ihr in nächster Zeit viel über das Neue Office hören und lesen. Mehr Details zu den Officeblog.at Autorinnen und –autoren findet ihr auf der About-Seite! Der ohne Foto – das bin übrigens ich… Bis bald im neuen Office! Euer Haider
mehr

Das neue Office ist da!!!

erstellt von alexandra.moser am 29. January 2013 14:22
Marktstart von Microsoft Office 2013 und Office 365 Home Premium in Österreich Ab 29. Jänner 2013 ist das Neue Office von Microsoft weltweit verfügbar. Die beliebteste Produktivitätslösung der Welt wurde komplett neu durchdacht: Zeitgemäßes Design,  Vernetzung von Geräten und Inhalten sowie innovative Benutzerumgebung mittels Touch, Tastatur, Maus und Stift als Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen. Neben Microsoft Office 2013 als lokale Installation mit Dauerlizenz gibt es mit Microsoft Office 365 Home Premium erstmals auch für Privatanwender die jeweils neueste Office-Version als Abo aus der Cloud. Besonders attraktiv für Studierende und Lehrende an Hochschulen: Office 365 University Das Neue Office: Mitten im Leben „Weltweit nutzen bereits über 1 Milliarde Menschen Microsoft Office. Das macht Office, über alle Versionen hinweg, zur größten und beliebtesten Produktivitätssoftware auf diesem Planeten“, so Georg Obermeier, Geschäftsführer von Microsoft Österreich: „Darauf sind wir stolz und sehen diesen Erfolg zugleich auch als einen klaren Auftrag, unser Angebot laufend weiterzuentwickeln und an die sich ändernde Gesellschaft anzupassen. Daher haben wir das Neue Office nicht einfach nur aufgefrischt, sondern von Grund auf neu konzipiert. Mit Microsoft Office 2013 und der neuen Cloud-Lösung Office 365 für Konsumenten gehen wir mit unserer Produktivitätslösung genau dorthin, wo sie heute und auch in Zukunft sein muss. Nämlich mitten im Leben, egal ob beruflich oder privat.“ Neue Cloud-Angebote für Konsumenten: Office 365 Home Premium Office 365 Home Premium ist ein Cloud-Service, das den Abonnenten das ortsunabhängige Arbeiten auf bis zu fünf Geräten wie Windows 8 Tablets, PCs und Macs ermöglicht. Das Produkt bietet neue Funktionen, die Vielbeschäftigten helfen, die ständig zunehmende Zahl von beruflichen und privaten Aktivitäten ideal unter einen Hut zu bringen. Gleichzeitig führt Microsoft heute weltweit auch Office 365 University für Studierende, Lehrende und Hochschulpersonal ein und bietet für diese Zielgruppe ein besonders attraktives Abonnement-Modell an. Zusätzlich wurden auch die traditionellen Office Suiten Office Home and Student 2013, Office Home und Business 2013 und Office Professional 2013 aktualisiert. Im Gegensatz zu den Mietmodellen von Office 365 können diese wie bisher als Dauerlizenz lokal installiert und genutzt werden. Mit Office 365 immer auf dem neuesten Stand Microsoft kündigte heute an, dass Office 365 mehrmals pro Jahr aktualisiert wird. Dies bedeutet zugleich das Ende des traditionellen Drei-Jahres-Veröffentlichungszyklus des Unternehmens. So erhalten Abonnenten von Office 365 Home Premium zukünftige Updates und neue Funktionen unkompliziert und automatisch. Neue Anwendungen und Upgrades, wie die demnächst erwarteten Office Anwendungen für Mac und weitere Funktionen werden bei ihrer Verfügbarkeit automatisch heruntergeladen und sind umgehend einsatzbereit. Preise & Verfügbarkeit Office 365 Home Premium: €99,- (UVP), 1-Jahres Abonnement, für 5 PCs, Macs oder Windows 8 Tablets Office 365 University: €79,- (UVP), 4-Jahres Abonnement für 2 PCs, Macs oder Windows 8 Tablets, nur für Studierende und Lehrende an Hochschulen und Berufsakademien Microsoft Office Home & Student 2013: €139,- (UVP), Dauerlizenz für 1 PC Microsoft Office Home & Business 2013: €269,- (UVP), Dauerlizenz für 1 PC Microsoft Office Professional 2013: €539,- (UVP), Dauerlizenz für 1 PC Über Office 365 Home Premium & University Office 365 Home Premium eröffnet neue Möglichkeiten, Dinge zu erledigen und Ideen zu teilen: · Die Anwendung funktioniert geräteübergreifend: Office 365 Home Premium funktioniert hervorragend mit Touch, Maus, Stift oder Tastatur auf bis zu 5 Windows PCs, Windows Tablets, Macs und Windows Phones. Mit Office on Demand können Office-Anwendungen auch auf PCs genutzt werden, die kein Office installiert haben – die Anwendungen werden dazu vollwertig über das Internet auf den PC „gestreamt“, ohne dass sie dafür dauerhaft installiert sein müssen. Die Office Web Apps bieten dem Anwender die Möglichkeit, Office Dokumente auf jedem mit dem Internet verbundenen Gerät zu erstellen, zu bearbeiten und zu teilen. · Alles spielt sich in der Cloud ab: Office 365 Home Premium ist in der Cloud gehostet. Mit der Anmeldung sind alle Dokumente und sogar personalisierte Einstellungen immer und überall verfügbar. · Die Anwendung beinhaltet neue Funktionen: Die neuen Funktionen von Office 365 Home Premium sorgen dafür, dass Anwender immer verbunden sind und produktiv bleiben können. Einige Beispiele: Die Kontaktkarte („People Card“) bündelt alle Kontaktinformationen aus verschiedenen Quellen wie sozialen Netzwerken an einem einzigen Ort; die neue Leseansicht („Read Mode“) optimiert Dokumente zum Lesen auf einem Tablet; Lesezeichen („Last Location“) ermöglichen es, dort fortzufahren, wo man bei der Verwendung von Office auf verschiedenen Geräten aufgehört hat; mit der PDF Rückkonvertierung („PDF Reflow“) lassen sich PDFs in Office-Dokumente umwandeln; die neue Präsentationsansicht („Presenter View“) ist ein Befehlszentrum für Präsentationen, und die Blitzvorschau („FlashFill“) macht Schluss mit überflüssigen Dateneingaben. Das Ein-Jahres-Abo von Office 365 Home Premium ist in 21 Sprachen und 162 Märkten für €99,- (UVP) erhältlich und beinhaltet: Das komplette Set von Office Anwendungen – Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access Eine Lizenz für den gesamten Haushalt – verwenden Sie Office auf bis zu fünf Windows PCs, Windows Tablets oder Macs und holen Sie sich Office on Demand auf jeden PC mit Internet-Anschluss 27 GB Cloud Storage mit SkyDrive – 20 GB mehr als normale User 60 Festnetz-Freiminuten für Skype-Telefonate im Monat in über 40 Länder Alle zukünftigen Upgrades – damit Sie immer die neueste zeitsparende Technologie verwenden Das Vier-Jahres-Abo von Office 365 University ist in 52 Märkten und 21 Sprachen für nur €79,- (UVP) erhältlich und beinhaltet: Alle Anwendungen wie bei Office 365 Home Premium wie zB SkyDrive Storage, Skype Telefonie und zukünftige Upgrades. Eine Lizenz für Studierende – verwenden Sie Office auf bis zu zwei PCs oder Macs und holen Sie sich Office on Demand auf jeden PC mit Internet-Anschluss. Ein kostenloses Testangebot für 30 Tage und zusätzliche Informationen finden Sie unter www.office.com.
mehr

Outlook Tipp: Ungelesene Nachrichten farblich hervorheben

erstellt von Haider Shnawa am 19. January 2013 19:15
Letztens beschwerte sich ein Freund (und Server Guru) bei mir darüber, dass ihm im neuen Outlook 2013 die ungelesenen Nachrichten zu wenig farblich hervorgehoben werden. Obwohl man neben jeder ungelesenen Mail nun einen Balken sieht, hätte er gerne eine deutlichere Unterscheidung zu seinen bereits gelesenen Nachrichten. Zu wenig Unterschied zwischen gelesenen und ungelesenen Mails? Dem kann leicht abgeholfen werden! Diesem Umstand kann leicht abgeholfen werden: mit den bedingten Formatierungen in der Ansichtseinstellung. Dazu müsst ihr folgendes machen: 1. Ihr klickt im Menüband auf Ansicht->Ansichtseinstellungen 2. Dort klickt ihr auf “Bedingte Formatierung”, wählt “Ungelesene Nachrichten” und könnt dann frei wählen, wie ihr die ungelesenen Nachrichten sehen möchtet. In meinem Fall rot und mit größerer Schriftart. 3. Das wars auch schon: mit Klick auf OK ist die neue Ansicht aktiv und die ungelesenen Nachrichten stechen deutlich hervor. Diesselben Handgriffe gelten auch für Outlook 2010 – so bringt ihr sehr einfach mehr Farbe in euren Outlook-Alltag…
mehr

Kommentare

Comment RSS

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.