Unternehmen

Die “GenerationY” und ihre Anforderung an die IT?

erstellt von Marina+Egger am 30. Mai 2016 12:19
Warum führt die Digitalisierung zu einer hohen Wechselbereitschaft der Mitarbeiter und fordert somit neue Anforderungen an Unternehmen und ihre IT? Laut einer Studie von Deloitte denken 44 % der Generation Y darüber nach ihr Unternehmen in den nächsten beiden Jahren zu verlassen. Haben Sie diesen Trend in Ihrem Unternehmen schon festgestellt? Wie gehen Sie damit um? Kommen Sie am 15. Juni zu Microsoft Österreich und erfahren Sie von den Experten Dr. Gundi Wentner (Deloitte) und Ali Mahlodji (Whatchado), wie die Generation der 20 bis 35-Jährigen tickt, welche Technologie sie einsetzt und wie Ihr Unternehmen mit diesen geänderten Bedingungen umgehen kann. Im Anschluss an die Keynotes können Sie sich in Breakout Sessions von Microsoft und seinen Partnern über folgende Themen informieren: Erleben Sie Surface Hub live und wie es in Verbindung mit Skype for Business völlig neue Möglichkeiten der virtuellen Zusammenarbeit ermöglicht Wie im modernen Rechenzentrum hybride Szenarien abgedeckt und dabei Kosten gespart werden Welche Sicherheitsmechanismen zur Verfügung stehen um eine Trusted Cloud zu implementieren Wie Sie Ihren Mitarbeitern mobile Services zur Verfügung stellen können ohne dabei auf Sicherheit zu verzichten Was die digitale Transformation für den Wirtschaftsstandort Österreich bedeutet Wie orts- und zeitunabhängiges Arbeiten die Effizienz der Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter steigert Microsoft und seine Partner freuen sich auf Ihren Besuch, Ihr Team von Microsoft Österreich PS: Leider verhindert? Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Deloitte Studie gibt's auch als Executive Summary zum Nachlesen.
mehr

Chemie zum Anfassen? Ja – dank Office 365 und Waltzing Atoms

erstellt von astrid.prem am 20. Mai 2016 12:28
Sie möchten Ihr Publikum beim nächsten Vortrag überraschen? Dann nutzen Sie das neue interaktive Office 365 Add-In von Waltzing Atoms für PowerPoint und Excel. Waltzing Atoms für Office ermöglicht das Einbetten von 3D Molekülvisualisierungen in PowerPoint und Excel. Rotieren und zoomen Sie das Molekül auf Ihre Lieblingsposition. Beim Öffnen finden Sie es dann genau so wieder. Damit erschaffen Sie magische 3D-Chemie-Modelle zum Anfassen, die direkt während des Vortrags bewegt werden können. Starten Sie jetzt mit Ihrer freien Test-Version. Wie das dann aussehen kann sehen Sie hier: Holen Sie sich zusätzliche Informationen unter http://www.waltzingatoms.com/de/office365 oder legen Sie direkt los: https://store.office.com/waltzing-atoms-molekulbetrachter-WA104380113.aspx So macht Chemie erst richtig Spaß!
mehr

Future of SharePoint am 4. Mai

erstellt von Haider+Shnawa am 30. April 2016 20:46
Für alle Interessenten und SharePoint-Gläubige findet am 4. Mai ein Hochamt statt: unter dem Titel “Future of SharePoint” präsentiert “Mr. SharePoint” Jeff Taper, Vice President für OneDrive und SharePoint, himself in San Francisco die wichtigsten Neuerungen zu den beiden Produkten. Nachdem die meisten von euch nicht so kurzfristig nach San Francisco reisen können, gibt es eine Live Übertragung. Ihr müsst euch nur hier registrieren, und schon geht´s los: https://resources.office.com/en-us-landing-the-future-of-sharepoint.html Hier nochmal die wichtigsten Daten: Wann: 4. Mai 2016 Wo: in San Francisco oder per Liveübertragung Uhrzeit: ab 18:30 unserer Zeit (GMT+1) Was: Keynote von Jeff Taper und viele on-demand sessions Wie: einfach hier registrieren Und alles natürlich bei freiem Eintritt – wir sehen uns!
mehr

SMS-Versand direkt aus MS Excel–geht das?

erstellt von astrid.prem am 28. April 2016 08:52
Heute darf ich Ihnen ein neues tolles Plug-In für Office vorstellen: Direkter SMS Versand aus MS Excel! Sie verwalten Ihre Kontakte in MS Excel, aber finden es manchmal mühsam, diese zu kontaktieren? Dann vereinfacht websms jetzt ihre Prozesse! Mit dem neuen Plug-In von websms für MS Excel können Sie Ihre Kontakte direkt aus MS Excel kontaktieren – ganz einfach per SMS. Probieren Sie es einfach selbst und laden Sie die App gleich hinunter. Es ist keine weitere Software notwendig, es müssen keine Kontaktlisten importiert werden - Sie erreichen Ihre Empfänger persönlich und innerhalb weniger Sekunden. Klingt das nicht mal nach einer großartigen Funktion? Kundenkontakt halten wird dadurch wohl zum Kinderspiel ! Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihren Kunden! Das Office-Team
mehr

Mythen über Cloud Computing: Verarbeitung von Daten im Ausland

erstellt von astrid.prem am 16. März 2016 12:15
Teil 4 von 8: Verarbeitung von Daten im Ausland Bereits in drei vorherigen Beiträgen haben wir Ihnen Mythen rund um Cloud Computing vorgestellt (Teil 1, Teil 2, Teil 3), denn viele Unternehmen interessieren sich für das Thema Digitalisierung von Geschäftsprozessen und die Cloud, haben jedoch oftmals noch viele Fragen hierzu. Ein Team aus Fachleuten und Beratern hat sich bei Microsoft daher mit oft auftretenden Mythen rund um Cloud Computing beschäftigt, die wir Ihnen in einer Serie aus 8 Blogbeiträgen in den nächsten Wochen vorstellen. Heute: Verarbeitung von Daten im Ausland Mythos 7: Personenbezogene Daten dürfen nicht außerhalb der EU verarbeitet werden. Aussage zu Mythos 7: Richtig ist, dass eine Übermittlung an Stellen außerhalb der EU (oder ein Zugriff von außerhalb der EU) nur dann zulässig ist, wenn bei dem Empfänger ein angemessenes Datenschutzniveau besteht. Microsoft nimmt den Datenschutz sehr ernst und hat seine Verträge der Datenschutzaufsicht zur Begutachtung vorgelegt. Die in der Art. 29-Datenschutzgruppe zusammengeschlossenen Datenschutzaufsichtsbehörden der EU-Staaten haben daraufhin entschieden, dass die Microsoft Cloud Verträge die Anforderungen der EU-Standardvertragsklauseln an ein angemessenes Datenschutzniveau erfüllen. Personenbezogene Daten dürfen auf dieser Basis auch außerhalb der EU verarbeitet werden. Mythos 8: NSA, FBI und Co. können auf alle US Clouds zugreifen Aussage zu Mythos 8: Richtig ist, dass Nachrichtendienste und Behörden in den USA wie in der EU einem gesetzlichen Auskunftsverfahren folgen müssen, wenn sie von einem Cloud Anbieter Informationen herausverlangen. Gegen den Zugriff durch Geheimdienste setzt Microsoft u.a. Verschlüsselungstechnologien ein, auch in der Übermittlung von Daten zwischen ihren Rechenzentren. Das ist Ihnen noch nicht genug? Dann finden Sie alle Informationen zum Thema Sicherheit & Compliance in unserem Office 365 Trust Center.
mehr

Mythen über Cloud-Computing: Strafbarkeit bei Nutzung der Cloud(Teil 2 von 8)

erstellt von astrid.prem am 24. Februar 2016 12:15
Teil 2 von 8: Strafbarkeit Auch kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) beschäftigen sich zunehmend mit dem Thema Digitalisierung und sehen die Chance durch Cloud Computing Großunternehmen technologisch auf Augenhöhe zu begegnen. Es geht nicht mehr nur darum, mit dabei zu sein, sondern auch tatsächlich bei den Marktführern mitzumischen, indem Arbeitsprozesse und die eigene IT effizienter und flexibler gestaltet und betrieben werden. Bei der Frage, welche IT-spezifische Lösung an diesem Punkt dann die Richtige ist, entscheiden sich immer mehr KMUs für den Weg in die Cloud. Dies ist jedoch oftmals mit einer Vielzahl an offenen Fragen verbunden. Ein Team aus Fachleuten und Beratern hat sich bei Microsoft daher mit oft auftretenden Mythen rund um Cloud Computing beschäftigt, die wir Ihnen in einer Serie aus 8 Blogbeiträgen in den nächsten Wochen vorstellen. Mythos 3: Bei einem amerikanischen Anbieter greifen die Support-Mitarbeiter aus der ganzen Welt auf meine Daten zu. Dadurch kann ich mich strafbar machen. Aussage zu Mythos 3: Richtig ist, dass außer-europäische Microsoft Support-Mitarbeiter nur in seltenen Fällen Zugang zu Kundendaten benötigen, nämlich außerhalb der Betriebszeiten in der EU und sofern die Problemlösung im Einzelfall einen solchen Zugang erfordert. Die Tatsache, dass ein Zugriff geografisch aus den USA erfolgt, führt jedenfalls an sich nicht zu einer Strafbarkeit. Mythos 4: Es gib so viele branchenspezifische Gesetzgebungen und auch Strafnormen, die es nicht erlauben Cloud Computing zu nutzen: z.B. Anwälte, Krankenhäuser, … Aussage zu Mythos 4: Richtig ist, dass diese Regelungen nur in vergleichsweise wenigen Branchen gelten, nämlich für Berufsträger im Gesundheitsbereich, in den freien Berufen (Anwalt, Wirtschafts-/Buchprüfung, Steuern), für Mitarbeiter in öffentlich anerkannten Sozialberatungsstellen und im privaten Kranken-, Unfall- oder Lebensversicherungsbereich. Auch für die öffentliche Hand gelten besondere Geheimhaltungspflichten. Das bedeutet aber nicht, dass Cloud Computing immer unzulässig oder gar strafbar wäre. Wenn z.B. technisch durch Verschlüsselung eine Kenntnis des Cloud Anbieters vom Inhalt der Daten ausgeschlossen ist, ist die Nutzung auch nach diesen branchenspezifischen Normen zulässig. Dieses rechtliche Risiko ist übrigens nicht Cloud-spezifisch, sondern gilt immer, wenn solche Geheimnisträger IT-Dienstleister für die Datenverarbeitung einschalten. Sie haben weitergehende Fragen zum Thema Cloud-Computing? Hier können Sie mehr erfahren. In Teil 3 unserer Blogserie zum Thema Cloud-Computing geht es nächste Woche um zwei Cloud Mythen zum Thema „Datenschutz und Compliance“.
mehr

Erwecken Sie Ihre Daten zum Leben–Kostenloses Webinar

erstellt von astrid.prem am 23. Februar 2016 11:00
Jeder kennt das: In Unternehmen gibt es mehr und mehr Daten – alles soll gespeichert und festgehalten werden. Und dann? Der Trend von Big Data ist in aller Munde, doch was kann ich mit dem Überfluss an Daten überhaupt anstellen? Wie kann ich meine Daten tatsächlich zum Leben erwecken und ihnen Sinn einhauchen? Satya Nadella hat kurz nach ‘Amtsantritt’ bei Microsoft einen wichtigen Schritt hierzu gemacht: Mit Power BI. Power BI ist eine Zusammenstellung von Tools zum Analysieren von Geschäftsdaten und Teilen von Erkenntnissen. Überwachen Sie Ihr Geschäft, und verschaffen Sie sich auf allen Geräten mit detaillierten Dashboards schnelle Antworten. Übrigens haben wir am 25. Februar ein interessantes und kostenloses Webinar dazu: Power BI in 60 Minuten >>>> Gleich kostenlos anmelden. Sie wollen wissen, wie Power BI aussieht? Erfahren Sie es in diesem Video:
mehr

Nicht verpassen: Virtual Summit O365, Surface und Enterprise Mobility am 25. Februar 2016

erstellt von Marina+Egger am 22. Februar 2016 10:03
Heute möchten wir euch einen besonderen Veranstaltungstipp ans Herz legen: Am 25.02.2016 findet der „Virtual Summit - Sichere Zusammenarbeit und Kommunikation mit Office 365, Surface und Enterprise Mobility Suite“ statt. Hier wird gezeigt, welche Vorteile das Zusammenspiel von Office 365 und Surface Pro 4 / Surface Book speziell für Unternehmen bietet. Darüber hinaus wird behandelt, wie sicherer Datenaustausch beim Einsatz von Cloud-Anwendungen und mobilen Geräten gewährleistet wird.  Wir haben eine informative und spannende Agenda für alle Teilnehmer vorbereitet: Uhrzeit Thema 14:00-14:10 Mobilität heute - "Das neue Arbeiten" Wie sieht der moderne Arbeitsplatz aus, was bedeutet das neue Arbeiten? Was ist der Mehrwert (messbar, nicht messbar)? Welche Werkzeuge (Hardware/Software) werden eingesetzt? Peter Fischer, Group Manager Business Productivity, Microsoft Deutschland GmbH 14:10-14:30 Zeitgemäße Kommunikation Wie kommuniziere ich mit Konferenz- und Telefoniediensten aus der Cloud? Welche Kommunikationskanäle und Tools nutze ich wann und wie? Was bringt mir Skype for Business an Vorteilen? Wie kann ich mit traditioneller Telefonie und Skype for Business umgehen? Was sind typische Stolperfallen, auf die ich aufpassen sollte? Martina Grom, Microsoft Most Valuable Professional (MVP) für Office Servers and Services 14:30-14:50 Das Internet als Unternehmensnetzwerk: Datensicherheit und Compliance Daten liegen heute nicht mehr nur On-Premises. Wie schütze ich meine Daten in der Public Cloud vor fremden Zugriffen? Wie kann ich mit modernen Sicherheitsmethoden Zugriffe kontrollieren und Dokumentsicherheit gewährleisten? Was bieten die neuen Office 365 Tools um höchste Sicherheitsstandards umzusetzen? Martina Grom, Microsoft Most Valuable Professional (MVP) für Office Servers and Services 14:50 – 15:15 Surface als Frontend für modernes Arbeiten Das neue Mitglied in der Surface Familie: der erste vollwertige Laptop für größtmögliche Produktivität. Better together - wie erleichtert Surface und Windows 10 die Nutzung von Microsoft Cloud-Diensten. Ralf Eiberger, Microsoft Most Valuable Professional (MVP) für Surface 15:15-15:40 Enterprise Mobility heute Was ist Enterprise Mobility? Die Bausteine sind die Identität als gemeinsamer Nenner und die Sicherheit durch Multifaktor-Authentifizierung. Wie sieht die Implementation seitens Microsoft aus? Die Bausteine sind Azure Active Directory, Microsoft Intune und Azure Rights Management. Peter Nowak, Microsoft Most Valuable Professional (MVP) für Windows Development 15:40-16:00 Fragen und Antworten Der Event ist eine Co-Produktion von Microsoft Deutschland, Schweiz und Österreich und für alle Teilnehmer kostenlos. Hier gehts zur Anmeldung! Wir freuen uns, euch virtuell zu sehen Euer Officeblog-Team
mehr

Die Chancen der Cloud für KMUs entdecken – Kostenlose Web-Konferenz

erstellt von astrid.prem am 18. Februar 2016 09:29
Smarter Mittelstand: Auch kleine und mittelständische Unternehmen beschäftigen sich zunehmend mit dem Thema Digitalisierung. Doch wie können Cloud-Lösungen KMUs konkret dabei unterstützen, ihr Unternehmen erfolgreich in die Zukunft zu führen? Im Rahmen der virtuellen Konferenz „Smarter Mittelstand“ stellen wir Ihnen am 08.-10. März 2016 von jeweils 10:00-13:00 Uhr praxisorientierte Lösungsansätze zu typischen Herausforderungen des digitalen Wandels in KMUs vor. >>> Mehr erfahren…Mehr erfahren… Tag 1 unserer Web-Konferenz Es handelt sich um eine dreiteilige Online-Konferenz mit einer spannenden Agenda rund um Szenarien zum Thema Digitalisierung für Unternehmen aus dem Mittelstand: Vormittag 1: Die Chancen der Cloud für KMUs entdecken Datum: 08. März 2016 von 10:00-13:00 Uhr > Jetzt informieren und kostenlos anmelden Smarter Mittelstand – Die Chancen der Cloud für KMUs entdecken Mittelständische Unternehmen stehen unter starkem Erfolgsdruck. Die Chance auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, liegt in der Optimierung der Geschäftsprozesse. Welche Rolle nimmt dabei die Cloud ein? Wie ist der aktuelle Stand bei Datensicherheit und Datenschutz der Microsoft Cloud? Was genau ist und bietet die Microsoft Cloud mit T-Systems als deutschem Daten-Treuhänder kleinen und mittelständischen Unternehmen? Wir erläutern Ihnen alle Neuerungen rund um die Cloud von Microsoft und zeigen Ihnen, wie eine Modernisierung der IT-Systeme zu Kosteneinsparungen bei KMUs führen kann. Sie erfahren, wie Sie sogar im Katastrophenfall die Verfügbarkeit Ihrer Dateien einfach und kosteneffizient sicherstellen, sprich, ohne ein zweites, teures Rechenzentrum betreiben zu müssen. In drei Sessions zeigen hochkarätige Experten Vertretern von KMUs, wie sie das ganze Potenzial der Cloud entdecken und ausschöpfen können. Anhand von Praxisbeispielen demonstrieren unsere Partner, wie sie die Microsoft Cloud selbst aufgesetzt haben und nutzen, vor allem aber, wie sie kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der kosteneffizienten Umsetzung zur Seite stehen können. Kostenlose Web-Konferenz am 08. März 2016 08.03.2016 10:00 – 11:00 Microsoft Cloud in Deutschland: Was Sie dazu wissen sollten Am 11. November hat Satya Nadella die neue Cloud-Strategie von Microsoft in Berlin vorgestellt und für eine Überraschung gesorgt: Microsoft antwortet auf Bedenken von Kunden & Partnern ab 2016 mit einer Cloud mit deutscher Datentreuhand. Ist das die Lösung aller Bedenken? > Mehr erfahren Rainer Strassner, Microsoft 11:00 – 12:00 IT die mit Ihrem Unternehmen skaliert, wenn Sie es brauchen, wann Sie es brauchen Mit hybriden Microsoft Cloud Lösungen wird Ihre IT flexibel, wirtschaftlich und intelligent skalierbar. Wir zeigen Ihnen anschaulich am Beispiel von verschiedenen Kundenszenarien, wie die Cloud Sie wirtschaftlicher agieren lässt und zugleich blitzschnell auf veränderte Anforderungen reagiert. Ihre IT ist leistungsfähiger und kosteneffizienter als je zuvor, dabei entscheiden Sie in einer hybriden Cloud jederzeit wann und was Sie in die Cloud geben und was in Ihrem Rechenzentrum bleibt. > Mehr erfahren Jennifer Lierenfeld, Microsoft; Marco Poggioli, Program Manager bei Kramer & Crew GmbH & Co. KG 12:00 – 13:00 Datensicher(n) Backup und Desaster Recovery für KMUs Verfügbarkeitsanforderungen für Unternehmensdaten, sowie IT-Services, haben sich in den vergangenen Jahren sehr stark verändert. So kann ein Defekt in einer zentralen IT-Komponente oder ein Ausfall der kompletten zentralisierten IT, herbeigeführt durch ein externes oder internes Ereignis, einen erheblichen Einfluss auf den Geschäftsprozess nehmen. Ein Backup kann zwar helfen verlorene Daten oder Services wiederherzustellen, aber was passiert wenn der gesamte Geschäftsbetrieb gefährdet ist? Sie benötigen mehr als nur ein Backup. > Mehr erfahren Mario Kunz, Microsoft; Nils Welz, Alliance Manager bei ahd hellweg data GmbH & Co. KG Überblick über die Veranstaltungsserie: Smarter Mittelstand Es handelt sich um eine kostenlose dreiteilige Online-Konferenzmit einer spannenden Agenda: Vormittag 1: Die Chancen der Cloud für KMUs entdecken Datum: 08. März 2016 von 10:00-13:00 Uhr Vormittag 2: Flexibel und mobil arbeiten, aber sicher! Datum: 09. März 2016 von 10:00-13:00 Uhr Vormittag 3: Raus aus dem Datendschungel, hin zu intelligenten Entscheidungen Datum: 10. März 2016 von 10:00-13:00 Uhr In insgesamt neun Vorträgen werden Ihnen renommierte Experten von Microsoft sowie Microsoft-Partnern und -Kunden praxisorientierte Lösungsansätze zu typischen Herausforderungen des digitalen Wandels in kleinen und mittelständischen Unternehmen vorstellen. Clever digitalisieren, clever investieren und clever implementieren –, damit auch Sie endlich von den Möglichkeiten moderner IT-Technologie profitieren. Jetzt informieren und kostenlos anmelden Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Ihr Office-Team
mehr

Mythen über Cloud-Computing: Daten sind in der Cloud nicht sicher (Teil 1 von 8)

erstellt von astrid.prem am 17. Februar 2016 12:15
Teil 1 von 8: Sicherheit Auch kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) beschäftigen sich zunehmend mit dem Thema Digitalisierung und sehen die Chance durch Cloud-Computing Großunternehmen technologisch auf Augenhöhe zu begegnen. Es geht nicht mehr nur darum, mit dabei zu sein, sondern auch tatsächlich bei den Marktführern mitzumischen, indem Arbeitsprozesse und die eigene IT effizienter und flexibler gestaltet und betrieben werden. Bei der Frage, welche IT-spezifische Lösung an diesem Punkt dann die Richtige ist, entscheiden sich immer mehr KMUs für den Weg in die Cloud. Dies ist jedoch oftmals mit einer Vielzahl an offenen Fragen verbunden. Ein Team aus Fachleuten und Beratern hat sich bei Microsoft daher mit oft auftretenden Mythen rund um Cloud Computing beschäftigt, die wir Ihnen in einer Serie aus 8 Blogbeiträgen in den nächsten Wochen vorstellen. Mythos 1: Die Cloud ist unsicherer als mein eigenes Rechenzentrum Aussage zu Mythos 1: Richtig ist, dass der Betrieb eines Cloud-Rechenzentrums sehr aufwändig ist. Diese werden von einer Vielzahl von Spezialisten entwickelt und betrieben. Dementsprechend haben Cloud-Rechenzentren regelmäßig einen sehr hohen IT-Sicherheitsstandard, oftmals ist dieser höher als in einem vom Kunden selbst betriebenen Rechenzentrum. Mythos 2: Daten sind in der Cloud nicht sicher. Deswegen darf ein österreichisches Unternehmen das Risiko nicht eingehen Aussage zu Mythos 2: Richtig ist, dass die Geschäftsleitung eines Unternehmens bei der Einschaltung von IT-Dienstleistern immer eine Risikoabwägung vornehmen muss. Dies kann dazu führen, dass Unternehmen sich entscheiden, bestimmte Datenverarbeitungen (wie Forschung & Entwicklung) ausschließlich mit eigenem Personal, „on premise“ und auf Hardware ohne Internetverbindung durchzuführen. Für den weitaus größten Teil der Datenverarbeitung ist eine Datenverarbeitung in der Cloud aus Risikogesichtspunkten grundsätzlich nicht ausgeschlossen. Sie haben weitergehende Fragen zum Thema Sicherheit und Cloud-Computing? Hier können Sie mehr erfahren. In Teil 2 unserer Blogserie zum Thema Cloud-Computing geht es nächste Woche um zwei Cloud Mythen zum Thema „Strafbarkeit“.
mehr

Digitalisierung im Mittelstand – Kostenlose Broschüre zum Herunterladen

erstellt von astrid.prem am 16. Februar 2016 12:07
Der Mittelstand steht vor einem Umbruch. Die zunehmende Digitalisierung beschäftigt kleine und mittelständische Unternehmen enorm. Deshalb präsentieren wir Ihnen unsere kostenlose Broschüre „Wie der Mittelstand seine Stärken bei der Digitalisierung umsetzt“ für Ihren Einstieg in die Cloud. Laden Sie die Broschüre hier direkt herunter. Wir haben darin Statistiken zur Digitalisierung im Mittelstand, Artikel für Ihren einfachen Einstieg in die Cloud und spannende Praxisbeispiele für Sie zusammengestellt. Die Cloud praxisnah – Mittelstandskunden berichten Acht kleine und mittelständische Unternehmen – von Verlag und Fensterbauer über Sportverein – berichten von ihrem erfolgreichen Einsatz von Microsoft Cloud-Lösungen wie Office 365 und Microsoft Azure und wie sie damit erfolgreich auf die derzeitigen Herausforderungen der Digitalisierung reagieren. Im übersichtlichen Design der Broschüre sehen Sie auf einen Blick, wie viele Mitarbeiter das Unternehmen beschäftigt, wie lange der Umstieg gedauert hat und welcher Microsoft-Partner das Unternehmen unterstützt hat – als Anregung und Hilfe für Ihr eigenes Unternehmen. Jetzt kostenlos downloaden: „Wie der Mittelstand seine Stärken bei der Digitalisierung umsetzt“! Digitaler Wandel im Mittelstand – Chancen und Vorteile der Cloud In unserer digitalen Welt stellt sich nun nicht mehr die Frage, ob, sondern nur noch wie der Weg in die Cloud gestaltet werden soll. Dass der Wille zu einem digitalen Wandel auch in Österreich längst da ist, beweisen Studien und vor allem eben solche Praxisbeispiele. Von Kunden unserer Partner wissen wir, dass die technische Entwicklung heute oft schneller als gedacht verläuft. Daher ist es wichtig, mögliche Strategien schon einmal zu skizzieren und Digitalisierung als einen Prozess zu verstehen. Entscheiden Sie also selbst über das Tempo Ihres Umstiegs. Was Sie für Ihren Umstieg auf digitale Technologien benötigen, lesen Sie in unserer kostenlosen Broschüre: Die Studie „Unternehmerperspektiven“ der Commerzbank mit über 4.000 KMU-Führungskräften zeigt: Der Mittelstand steht vor einem Umbruch. 26 Prozent sehen sich und ihre Geschäftsmodelle durch aktuelle digitale Entwicklungen bedroht. Wir zeigen auf, wie es dem Mittelstand gelingen wird, bei der Digitalisierung zu gewinnen. Außerdem bieten wir einen Kostencheck für den Arbeitsplatz aus der Cloud. Sicherlich haben Sie schon von der neuen deutschen Microsoft Cloud mit der Option der deutschen Datentreuhand gehört. Auch dazu haben wir alles Wissenswerte in unserer Mittelstands-Broschüre für Sie zusammengefasst. Neugierig geworden? Jetzt kostenlos downloaden: Broschüre „Wie der Mittelstand seine Stärken bei der Digitalisierung umsetzt“
mehr

The Project Group informiert: Microsoft Project Standard User aufgepasst!

erstellt von astrid.prem am 12. Februar 2016 08:47
Lösen Sie sich von Projektinseln und geben Sie Ihren Projektteams und PMO’s neuen Schwung mit einer attraktiven Microsoft Aktion, die am 1.3.2016 startet. Diese Aktion richtet sich an Unternehmen, die bereits Project Standard oder auch Project Professional in ihrem Microsoft Enterprise Agreement mit Software Assurance haben. Vorteile Ohne das bestehende Enterprise Agreement ändern zu müssen oder Vorteile daraus zu verlieren, können Sie Office 365 Add-Ons für einzelne oder alle Benutzer zu einem wesentlich günstigerem Promotion-Preis erwerben, verglichen mit einer gänzlich neuen User Subscription License (USL). Sie können ohne Risiko die erworbenen Add-Ons auch wieder nach Ablauf der gewählten Abonnement Dauer beenden und zu Ihrem initialen Enterprise Agreement ohne Add-Ons zurückkehren. Sie haben kürzlich ein Enterprise Agreement abgeschlossen und dabei nicht an Office 365 Services gedacht, die Sie aber nun gerne nutzen möchten. Diese Aktion bietet zwei besonders attraktive Upgrade Möglichkeiten zur Nutzung von Microsoft Cloud Services: Sie haben Microsoft Project Standard und möchten Project Professional Funktionen, sowie Microsoft SharePoint zur Teamzusammenarbeit nutzen (Promotion Aufpreis: USD 4,50 * - Sie sparen ca. USD 20,50** im Vergleich zu einer USL) Sie haben Microsoft Project Standard und möchten Project Server Funktionalitäten im Project Online Kontext nutzen (Promotion Aufpreis: USD 22,00 * - Sie sparen ca. USD 36,00** im Vergleich zu einer USL) ad 1.) Sie arbeiten mit Microsoft Project Standard und sind es gewohnt Projektpläne und Dokumente mit anderen Personen auf Netzlaufwerken auszutauschen, kämpfen dabei mit den gängigen Berechtigungsthemen wer was ändern darf, sowie mit unterschiedlichen Dokumentenversionen, wo es nur noch schwer ist den Überblick zu bewahren. Sie wünschen sich eine Plattform wo sich das Team schnell und effizient austauschen kann, zentrale To-Do Listen gepflegt werden können und Inhalte strukturiert erstellt, abgelegt und auffindbar sind? Diese und viele andere Vorteile nutzen Sie, wenn Sie sich für das Project Pro for Office 365 Add-On entscheiden! Ihr Project Standard wird vom Funktionsumfang zu einem Project Professional und mit dem im Add-On enthaltenen SharePoint 365 Zugang managen sie Ihr Projekt und dessen Inhalte strukturiert und zentral auf einer eigenen SharePoint TeamSite. ad 2.) Wie im ersten Beispiel arbeiten Sie mit Microsoft Project Standard und wünschen sich zusätzlich eine Übersicht über all Ihre Projekte und Ressourcen. Ein Projekt- und Portfoliomanagement System (PPM) wäre wünschenswert, aber eine lokale Project Server Installation ist derzeit nicht geplant oder zu aufwändig? Daher tauschen Sie manuell über Excel Listen und Einzelberichte Daten aus und müssen diese in stundenlanger Handarbeit zu einer Projektübersicht und einer Ressourcenplanung konsolidieren. Ab dem ersten User mit einem Add-On für Project Online mit Project Pro für Office 365 erhalten Sie all diese Funktionalitäten in der Microsoft Cloud. Ihr Project Standard wird vom Funktionsumfang zu einem Project Professional und mit dem im Ad-On enthaltenen Project Online Zugang haben Sie eine komplette Übersicht über all Ihre Projekte, den Ressourcenpool und viele weitere Funktionen, die ein PPM System ausmachen. Wagen Sie den Schritt und bringen Sie Ihr Projektmanagement mit einem überschaubaren Aufpreis auf eine neue Ebene! So funktioniert es: Wenden Sie sich an Ihren IT Lizenzeinkäufer. Dieser kann ein individuelles Angebot bei Microsoft oder dem entsprechenden Microsoft Partner anfordern. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite von The Project Group Österreich. *) Repräsentative Promotion Listenpreise in USD pro User pro Monat. Promotion zeitlich begrenzt. Preise sind abhängig von Ihrem Enterprise Agreement und können auch geringer ausfallen. **) Einsparung in USD ist abhängig von Ihrem individuellen Angebotspreis in Abhängigkeit von Ihrem Enterprise Agreement bezogen auf den aktuellen USL Preis.
mehr

Daten über Daten–doch was kann ich damit anfangen?

erstellt von astrid.prem am 9. Februar 2016 11:13
Schluss mit aufwendiger Grafikbastelei: Professionelle Visualisierungen von Daten einfach und schnell auf Websites und Social-Media-Kanälen teilen. Sie kennen das bestimmt – immer mehr Daten sammeln sich in Ihrem Unternehmen, aber auch zu Hause an. Sie könnten auf Ihre Zielgruppe eigentlich viel spezifischer reagieren, aber wer hat schon die Zeit sich all diese Daten im Detail anzusehen und wirkliche Schlussfolgerungen daraus zu ziehen? Niemand. Und das ist auch in Ordnung. Denn Datenvisualisierung muss nicht kompliziert und zeitaufwendig sein. Gartner hat erst kürzlich Microsoft als Leader in Business Intelligence und Analytics Platforms gekürt. Wieso? Microsoft Power BI ist ein cloud-basierter Dienst, mit dem Sie große Datenmengen in Kürze zu attraktiven, interaktiven Visualisierungen und Diagrammen verwandeln können – ganz egal, ob es sich dabei um lokal gespeicherte Daten auf Ihrem privaten PC oder Firmenrechner handelt oder Datenquellen aus dem Internet. Mit Power BI „publish to web“ ist es zukünftig möglich, Visualisierungen, zum Beispiel von Marktanalysen, Social Media-Statistiken oder Ihres Lieblingsvereins in wenigen Klicks und ohne Vorkenntnisse auf Blogs, Websites oder Social-Media-Profilen zu teilen: Für die gewünschte Grafik „publish to web“ klicken, angezeigten Embed Code kopieren und in die gewünschte Website einfügen. Fertig. Für alle, die ihre Geschichten und Berichte mit interaktiven Illustrationen von Daten bereichern möchten, aber auf Nachtschichten und Sehnenscheidenentzündung verzichten können – von privaten Bloggern über Journalisten, Marketing- und PR-Fachleuten, Vertriebler und Coaches bis hin zu Schülern oder Studierenden. Die „publish to web“ Preview ist ab sofort kostenlos verfügbar. Power BI ist in der Basisversion inkl. „publish to web“ kostenlos. Weitere Informationen erhalten Sie im Blogbeitrag von Faisal Mohamood, Group Product Manager Power BI, sowie im kurzen How-to-Video. Der kostenlose Download der Preview steht Ihnen hier zur Verfügung: https://powerbi.microsoft.com/de-de/ Nun können Sie endlich einfach und unkompliziert auch echten Nutzen aus Ihren Daten ziehen!
mehr

Die Zukunft des Marketings

erstellt von astrid.prem am 27. Jänner 2016 13:30
Die beiden heißesten Trends in Marketing heute sind Storytelling und Daten. Aber was passiert, wenn man die rechte Gehirnhälfte und deren Kreativität mit der linken, zahlenverarbeitenden Gehirnhälfte kombiniert? Man bekommt tolle Geschichten, die mit der richtigen Zielgruppen und zur richtigen Zeit landen. Willkommen in der neuen datengetriebenen Zukunft des Marketings: programmatische Inhalte, ermöglicht durch Daten. Im Jahr 2013 gab Microsoft eine Studie über die Zukunft des Marketings in Auftrag, über die Vielzahl von Möglichkeiten, wie ‘Big Data’ die Geschäftswelt verändert. Das Herzstück der Arbeit war eine Zukunftsprognose, welche verschiedene aufkommende Trends identifizierte und voraussagte, wohin diese führen werden. Jetzt, zwei Jahre später, sind wir in der Zukunft des Marketings, die wir vorausgesagt haben. Also, was kommt als nächstes? Lesen Sie hier mehr in unserem Bericht zum Thema "Zurück in die Zukunft", um über den Aufstieg des programmatischen Inhalten zu lernen und zu sehen, ob Ihr Unternehmen bereit ist, eine Daten-Kultur auch tatsächlich zu leben.
mehr

Flottenmanagement über die Cloud–mit Office 365

erstellt von astrid.prem am 25. Jänner 2016 09:00
Vor fast 50 Jahren wurde die Firma Zonsius als Fuhrunternehmen gegründet. Seitdem hat sich der Fuhrpark ständig erweitert und das Unternehmen so vor neue Herausforderungen gestellt. Auch die gewachsene technologische Infrastruktur des Logistikdienstleisters Heinz Zonsius GmbH aus Mannheim entsprach längst nicht mehr den Anforderungen an ein modernes Transportunternehmen. Aus den unterschiedlichen Anwendungen der in der Branche üblichen Software-Lösungen hatte sich ein IT-Mix ergeben, der die tägliche Arbeit im Büro und vor allem in der Fahrerkabine unnötig komplex gestaltete. Mit einem vereinheitlichten System auf Basis von Office 365 wurde nun Abhilfe geschaffen und gleichzeitig die Flexibilität gesteigert. Die Abläufe sind dank der Microsoft Cloud ab sofort mobiler, einfacher und schneller. Analyse und Reporting erlauben transparentere Werte und die Kommunikation mit den Lkw-Fahrern gestaltet sich dank integrierter Tablet-PCs effektiver – egal wo sich die Kollegen gerade befinden.
mehr

Kommentare

Comment RSS

Tag cloud

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.