PDF Unterstützung in Microsoft Office 2010

PDF Unterstützung in Microsoft Office 2010

erstellt von Ulrike+Lanner am 5. August 2010 18:34

Bereits seit Office 2007 ist es ja möglich, direkt in Microsoft Office PDF-Dateien zu erstellen bzw. Microsoft Office Dokumente in PDFs umzuwandeln.

Mit Microsoft Office 2010 wurde diese Funktion nun um ein praktisches Feature erweitert: Es ist möglich mit nur einem Klick ein Office Dokument als PDF zu senden. Sehr praktisch finde ich das, vor allem wenn man häufig Dokumente, Präsentationen o.ä. an Externe verschicken möchte und diese statt im Original als PDF senden möchte. Und da erspart man sich jetzt den “Speichern unter” Vorgang im PDF-Format und kann das Attachment direkt aus Word, PowerPoint etc. heraus als PDF versenden.

Das ganze funktioniert folgendermaßen – einfach im Dateimenü (Backstage-Ansicht) auf “Speichern und Senden” klicken und dann “Als PDF senden” auswählen

pdf

Sofort öffnet sich Outlook und ein Fenster mit einer neuen Nachricht geht auf mit dem angefügten PDF-Attachment.  Jetzt nur noch Empfänger einfügen und los geht’s!

  image

Und wer gerne mit der Symbolleiste für den Schnellzugriff arbeitet, kann sich den Befehl “Als PDF senden” natürlich auch gleich dorthin platzieren….

PDF2

 

Kommentare (13) -

>

01.09.2010 11:46:29 #

Das ist wirklich ein tolles neues Feature! Ich versende Dateien hauptsächlich als PDF, da ich so vor Komplikationen mit falschen Dateiendungen geschützt bin. Natürlich macht das Ganze sowohl bei Powerpoint-Präsentationen als auch bei DocX-Dateien besonders viel Sinn. Ich werde die Funktion wohl häufiger nutzen - danke für den Tipp!

Steffen Deutschland | Antwort

>

16.09.2010 13:26:44 #

Grundsätzlich eine feine Sache.
Können Sie mir bitte auch noch mitteilen, wie ich definieren kann, dass ich von meinem Excel-Dokument nur ausgewählte Arbeitsblätter im pdf-Dokument aufnehmen möchte?

Karin Gorgesth Österreich | Antwort

>

21.09.2010 16:23:41 #

Vielen Dank für diesen Hinweis. Bisher hatte ich PDF's immer mittels OpenOffice erstellt. So geht das natürlich viel schneller und die Formatierung bleibt auch besser erhalten. Viele Grüsse nach Österreich!

Michael Tschechische Republik | Antwort

>

14.10.2010 11:20:55 #

Funktioniert einwandfrei.
Habe bisher auch wie Michael über mir open office dafür genutzt. Leider hat man da mit starken Problemen zu kämpfen wenn man mit beiden Programmen gearbeitet hat. (gerade mit Bildern). Ich versteh bis heute nicht, warum es da so gravierdende Unterschiede gibt - liest OO die doc Dateien nicht richtig ?

Maxim Deutschland | Antwort

>

20.11.2010 15:01:08 #

Ich habe seit gestern Adobe Acrobat X und kann seither kein PDF mehr mit Office 2010-Dateien erstellen. Da kommt die Fehlermeldung: Keine PDF-Maker-Dateien... Ich habe ein 64-Bit-System-Rechner. Kennt jemand dieses Problem schon?? Danke für die Antwort.

Knut Deutschland | Antwort

>
>

23.11.2010 21:12:36 #

Hi Knut,
Adobe Acrobat X unterstützt im Moment kein 64 bit Office, sondern nur 32 bit. Acrobat X ist keine reine 64bit Applikation. D.h. im Moment (sollte es nicht ein Update von Adobe geben) kannst du Acrobat X nur mit 32 bit Office verwenden.....

Haider Österreich | Antwort

>
>

23.11.2010 21:17:54 #

Mehr Info dazu: http://forums.adobe.com/thread/752294?tstart=0

Haider Österreich | Antwort

>

24.05.2011 13:08:55 #

Das mit den pdf-Dateien versenden klappt bei mir aus word heraus sehr gut, allerdings nicht aus Excel und anderen programmen. Es erscheint dann das Outlook-Fenster und Outlook geht nicht mehr (keine Eingage mehr möglich. Kann dann nur noch über den Task-manager gelöscht werden.
Kennt jemand eine Lösung des Problems?

Joachim Raddatz Deutschland | Antwort

>

19.08.2011 14:26:06 #

PDFs aus Word 2010 heraus zu erstellen klappt eigentlich ganz gut. Mich stört allerdings der Umstand, dass im erstellten Dokument keine verlinkten Textmarken (Das Pendant zu Sprungankern in Webseiten) als solche angezeigt (anklickbar) werden. Nur Links in reinem Text werden als solche erkannt und auch entsprechend umgewandelt. Diese Funktion ist in OpenOffice allerdings Standard. Allerdings geht in OOo die Textformatierung beinahe vollständig verloren und diese dort neu anzufertigen dauert bei Dokumenten mit teilweise mehr als 100 Seiten doch recht lange. Wenn Microsoft das in ihrem Office-Paket mit integrieren könnte (oder ein Drittanbieter mit Plugin), dann wäre das Meine perfekte Office Suite.

Günter Deutschland | Antwort

>

20.09.2011 11:58:06 #

Ähnliches Problem wie bei Karin Gorgesth:
wie kann ich jetzt einen ausgewählten Bereich meines Word-Dokuments als PDF abspeichern?
Danke schon mal!

Magdalena Deutschland | Antwort

>

25.09.2011 18:26:52 #

Hallo Magdalena und Karin,
danke für die Frage, die Lösung des Problems hab ich gleich in einen neuen Blogbeitrag verwandelt. So kommt man immer auf neue Ideen für Postings Smile
www.officeblog.at/.../...ch-als-PDF-speichern.aspx

Haider Shnawa Österreich | Antwort

>

25.01.2012 11:29:58 #

Das Problem ist nur dass Acrobat das PDF/A-Format von Office nicht als PDF/A-Format erkennt.

Boris Deutschland | Antwort

>

04.12.2013 07:10:41 #

Hi, ich hab ein ähnliches Problem.
Wenn ich mein ExcelFile mit freePDF 'drucke' kommt da ein A4-großes PDF raus. Wenn ich die gleiche Seite von Excel als PDF ausgeben lasse, ist die Seite so groß, dass beim Ausdruck ein A2-großes Stück Papier verlangt wird.
Klar kann man beim Ausdrucken über den DruckManager einstellen, das dieser alles auf A4 runterschrumpfen soll. Mein Problem ist nur, dass in der Firma ein Drucker steht, der auch das A2-Format verarbeitet. Wenn ich nun besagtes PDF ausdrucken will und vergesse im Druckmanager umzustellen, haut er mir jedes mal ein A2-Blatt durch.

Kann man die (physikalsche) Größe des ausgegebenen PDF irgendwie begrenzen, da die im Excel eingestellen Formate offensichtlich ignoriert werden? Damit beim Ausdruck der Druckmanager schon das vorgesehene Format angegeben bekommt?

An den Einstellungen für Papierformat und Druckqualität herumzuspielen bringt nicht den gewünschten Erfolg.
Wahrscheinlich setzt Excel die Skalierung der Seite auf 100% (Normalgröße) und ignoriert, dass ich die Option 'Anpassen: 1 Seite breit' aktiviert habe.

Alternativ könnte ich jetzt meine Schriftgrößen, Spaltenbreiten und Zeilenhöhen auf dem ganzen Tabellenblatt soweit runterreduzieren bis die Skalierung wieder auf 100% steht - aber das muß doch auch anders gehn !!!

tograton Deutschland | Antwort

Pingbacks and trackbacks (2)+

Kommentar schreiben

  Country flag

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies

Kommentare

Comment RSS

Tag cloud

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.