More about SP1, less about Moorea

erstellt von Haider Shnawa am 28. May 2011 21:12

Dass das erste Servicepack für Office 2010 vor der Türe steht, ist ja gewiss: Im Juni noch soll es für Office 2010, Project 2010, Visio 2010 und SharePoint Server 2010 soweit sein, die Betatests laufen noch.

Neben den obligatorischen Updates, die bis dato schon für die 2010er Familie veröffentlicht wurden, und selbstverständlich alle auch im Service Pack 1 enthalten sein werden, wurden folgende “wichtigen” Bestandteile des Servicepacks bekannt:

  • Office Web Apps Support für Google Chrome (nicht mehr “nur” für Firefox, Safari und IE)
  • Internet Explorer 9 "Native" Unterstützung für die Office Web-Apps und SharePoint
  • Erweiterte Druckunterstützung in der Word Web App
  • Einfügen von Diagrammen in Excel-Arbeitsmappen über die Excel Web Apps
  • Attachment Vorschau nun auch in der Outlook Web App (in Verbindung mit Exchange Online)
  • Bereinigung von Outlook Problemen, wo die Zeit für die erneute Erinnerung  zwischen Terminen nicht zurückgesetzt wurde/werden konnte.
  • Das Standardverhalten für die PowerPoint Referentenansicht wurde so geändert, dass die Slideshow automatisch auf dem sekundären Monitor angezeigt wird.
  • Integration von Community Inhalten in den “Access Anwendungsparts” (das sind übrigens die in Access neuen Vorlagen, die in bestehenden Access Datenbanken wiederverwendet werden können: mehr Info gibt´s hier: http://blogs.office.com/b/microsoft-access/archive/2010/03/31/access-2010-application-parts-and-quick-start-fields.aspx)
  • Besserer Browser Support im Zusammenspiel mit Project Server und SharePoint Server.
  • Verbessertes Backup/Restore für SharePoint Server: mehr dazu hier: http://sharepoint.microsoft.com/blog/Pages/BlogPost.aspx?pID=973
  • Synchronisierung von Project Professional Aufgaben mit SharePoint Aufgabenlisten.
  • Unterstützung für das Suchen von PPSX Dateien im Search Server
  • Visio: Skalierungs- und Rendering-Fehler bei SVG-Export behoben
  • Verbesserung der Rechtschreibvorschläge in den Proofing Tools für die Sprachen Englisch (kanad.), Französisch, Schwedisch und Portugiesisch (europ.).
  • Steuerung der Installation von Office Service Packs bzw. der gesamten Office Suite über “Programme Hinzufügen/Entfernen” (gleiche Funktionalität wie in Office 2007 SP2: http://support.microsoft.com/kb/954914)

Eine Liste der bisherigen Updates, die in das SP1 integriert werden, findet ihr übrigens hier: http://blogs.technet.com/b/office_sustained_engineering/archive/2011/05/11/announcing-service-pack-1-for-office-2010-and-sharepoint-2010.aspx

Neben diesen netten Dingen, die uns bereits in naher Zukunft (Ende Juni) beglücken werden, gibt es aber auch schon haufenweise Gerüchte rund um die nächste Version von Office (dies wäre die Version 15, wobei es eigentlich erst die 14. Version von Office ist, aber das ist eine andere Geschichte…). Eine angeblich neue Office Applikation namens Moorea ist in aller Munde, und man kommt kaum an einem Blog oder einem PC Magazin Webauftritt vorbei, wo nicht wild darüber spekuliert wird. (siehe hier oder dort) .

Auch erste Videos über die neue geheimnisvolle Anwendung sind schon aufgetaucht: http://www.winrumors.com/office-15-%E2%80%98moorea%E2%80%99-tile-based-ui-demonstrated-on-video/und http://www.chip.de/c1_videos/Office-15-Moorea-in-Aktion-Video_49198260.html

image

Dabei ist Moorea laut Wikipedia doch nur eine Insel im Süd-Pazifik, die politisch zu Französisch-Polynesien gehört. Sie hat eine Fläche von 133 km² und rund 16.200 Einwohner. Und sie gehört geographisch zu den sogenannten Society-Inseln (vielleicht doch eine Anspielung?). Wie wir alle wissen: Wikipedia hat doch immer recht: http://de.wikipedia.org/wiki/Moorea

Ich möchte mich daher gar nicht an all diesen Theorien und Gerüchten beteiligen, denn spätestens mit den ersten “richtigen” Betas werden die Geheimnisse rund um das nächste Office gelüftet werden. Und bis dahin wird noch ein bisschen Wasser rund um die Moorea Insel fließen…

Add comment

  Country flag

biuquote
  • Comment
  • Preview
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies

Kommentare

Comment RSS

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.