Word 2013: die wichtigsten Neuerungen

Word 2013: die wichtigsten Neuerungen

erstellt von Haider+Shnawa am 6. August 2012 22:00

Mit Word 2013 erblickt wieder eine neue Version von Word das Licht der Welt. Selbstverständlich hat sich wieder einiges getan, hier bekommt ihr einen ersten Überblick über die wichtigsten Änderungen:

 

image

1. Arbeiten mit Bildern: Layout Options und Alignment Guides

Ja, auch hier kann man noch optimieren: beispielsweise mit den Layout Options. Sobald ein Bild eingefügt und markiert ist, bekommt ihr rechts daneben alle wichtigen Optionen für das Bild eingeblendet (z.B. die Position).

image

Sehr angenehm auch die Alignment Guides, hier wird mithilfe von eingeblendeten Linien angezeigt, ob das Bild wirklich mittig auf der Seite positioniert ist, oder auf gleicher Linie mit dem Text – sehr praktisch.

image

 

2. Tabellen in Word: Zellen einfügen mit einem Klick und Border Painter

Hier hatte sich ja schon in den letzten Versionen das eine oder andere getan. Wirklich effizient wird´s aber in Version 2013: zum Beispiel bei der am meisten verwendeten Funktion in Tabellen: dem Einfügen einer neuen Zeile.

 

image

Wenn man mit der Maus an den Rand zwischen 2 Zellen (links oder oben) fährt, wird ein + Zeichen eingeblendet. Mit einem Klick darauf wird eine neue Zeile bzw. Spalte eingefügt.

image

 

Ebenfalls neu: Im Kontextmenü (Rechte Maustaste in der Tabelle) wird nun zusätzlich das Einfügen aber auch das Löschen von Zellen angeboten.

 

image

Mit dem Border Painter könnt ihr mit einem kleinen Pinselchen die Ränder/Rahmen, deren Farbe oder Strichstärke ihr ändern wollt, einfach anzeichnen – leichter geht´s wirklich nicht mehr!

3. Das neue Design Menüband

Es gibt nun ein eigenes Design Menüband, in dem ihr nicht nur alle Designelemente schön zusammengefasst in einem Reiter zur Verfügung habt, sondern auch die neuen Dokumentenformatierungsmöglichkeiten verwenden könnt (nicht zu verwechseln mit den Formatvorlagen!)

image

4. Kopf- und Fußzeilen

Noch einfacher ist das Arbeiten mit Kopf- und Fußzeilen geworden. Jetzt könnt ihr mit einem Klick die wichtigsten Dokumenteninfos wie Autor oder Dateinamen in die Kopf- und Fußzeile einfügen, ohne Kopfkratzen.

image

 

5. Touch, Touch, Touch

Office 2013 ist nicht nur Windows 8 ready, sondern vor allem auch Touch- und Tabletready. Das bemerkt man nicht nur in der für Touch angepassten Oberfläche, sondern auch bei spezifischen Funktionen, die einem angeboten werden, sobald man mit den Fingern arbeitet: vergrößerte Menübänder, spezielle Handles und eine neue Minibar für verbesserte Fingerakrobatik.

image

6. Cloud Integration

Man sieht es schon am Namen rechts oben: jeder User kann sich bei Skydrive oder Office 365 anmelden, und hat eine direkte Integration mit den Cloudservices von Microsoft.

Möglich wird dadurch unter anderem:

  • Direktes Abspeichern auf Skydrive
  • Roaming: ihr habt dieselbe Liste von zuletzt geöffneten Dokumenten, Einstellungen und gepinnten Files, egal ob ihr vom Laptop auf den PC oder vom PC auf den Tablet wechselt
  • Lesezeichen: wenn ihr etwas lest, das Dokument schließt, und dann zum Beispiel auf einem anderen Gerät wieder öffnet, hat sich Word die Stelle gemerkt, die ihr zuletzt gelesen habt, und öffnet die Datei genau dort. Quasi eine Art digitales Lesezeichen.
  • Office ist sehr einfach erweiterbar durch die sogenannten “Apps for Office”. Mit wenigen Klicks könnt ihr damit die Funktionen von Office schnell und individuell erweitern

image

7. Zusammenarbeit wird noch einfacher

Collaboration war ein weitere wichtige Säule bei der Entwicklung des neuen Office. Dabei wurden vor allem folgende Punkte erweitert:

  • Das Teilen (Sharen) von Word Dokumenten mit anderen geht in Word in 2 Klicks: auf Skydrive/SharePoint Online speichern und danach die Personen zum Teilen einladen

image 

  • Einfacherer Überarbeitungsmodus (Simple Markup) : statt immer alle Details im Überarbeitungsmodus zu sehen, werden “Change Bars” eingeblendet, die die Änderungen anzeigen. Mit Klick darauf können die Details zusätzlich eingeblendet werden

image

  • Lock Tracking: der Überarbeitungsmodus kann mit Passwort geschützt werden, damit ein Mitautor nicht irrtümlich das Tracking ausschaltet.
  • Neuer Kommentarbereich: rechts neben dem Dokument wird nun der neue Kommentarbereich angezeigt. Hier kann nicht nur auf Kommentare geantwortet werden, man sieht neben dem Namen auch das Foto und die Kontaktmöglichkeiten (z.B. Audiokonferenz über Lync) für diese Person

image

8. PDF

Last but not least: für viele sicherlich ein Highlight ist die neue Möglichkeit, PDFs nicht nur zu speichern, sondern gespeicherte PDF´s auch wieder bearbeiten zu können.

image

Ein PDF öffnen geht dabei ebenso…

image

…wie es zu bearbeiten und neu zu speichern.

Neues gibt es weiters beim neuen Lesemodus mit Object Zoom, Definitionen zum Nachschlagen und dem Anschauen von integrierten Web Videos im Text.

Mehr Infos zum neuen Word 2013 findet ihr auch hier: http://blogs.office.com/b/microsoft-word/archive/2012/07/30/introducing-word-2013.aspx

Kommentare (6) -

>

09.08.2012 12:38:01 #

Viele Bereiche sind super. Konnte schon selber mit der Preview testen.

Einzige Frage die ich mir stelle: wie ist das unter Fingerbedienung mit dem Rechtsklick. Länger drauf bleiben hat bei mir bei einem Tablet-PC mit Testumgebung nicht funktioniert.

Andyt Österreich | Antwort

>

18.08.2012 17:32:38 #

Also ich finde diese METRO-GUI extrem hässlich und kann micht nichtmal mit Windows 8 anfreunden. Warum müssen einen die Menüs mittlerweile ANSCHREIEN ? Hat MS Angst, dass man sie übersieht ? Also ich bleibe bei Office 2010 und Windows 7 - der Besten Kombo ever!

Marook Deutschland | Antwort

>
>

02.09.2012 10:02:32 #

Also ich denke, da wirds noch einen Feinschliff bis zur Release geben Smile
Ausserdem: alles Gewohnheitssache - und auf dem Tablet möchtest du nicht mehr zurückwechseln wollen...

Haider Österreich | Antwort

>

12.03.2013 15:45:34 #

Win8 und Office 2013 passen noch nicht optimal zusammen. Die bewährten Sprunglisten könnte man in die Win8 Kacheln einarbeiten

Helmut Deutschland | Antwort

>

05.12.2013 14:38:27 #

Liebe Microsoft-Produktmanager und -Entwickler,
ich verstehe, dass Sie laufend was Neues bringen müssen. Und da die Office-Produkte inhaltlich schon sehr hoch entwickelt sind, geht's jetzt in die Nutzung von Web-Collaboration und Touch-Steuerung. Aaaaber: Bitte vergessen Sie nicht, dass die große Mehrheit Ihrer Kunden die Nutzer im Büro sind an Desktops und Laptops. Was bringt es, wenn Sie alle paar Jahre mit einer gänzlich überarbeiteten Benutzeroberfläche "eine neue Sau durchs Dorf treiben"? Die beruflichen Nutzer müssen sich immer wieder umstellen, ihre Produktivität sinkt zunächst, bis sich eventuell mit der Zeit eine Erhöhung der Produktivität einstellt. Für den Großteil der relativ simplen Anwendungen, z.B. Korrespondenz in Word, bezweifle ich so eine Produktivitätsteigerung. Erschwerend kommt hinzu, dass Sie in meiner Wahrnehmung die Gestaltung der Oberfläche immer stärker auf die "Anfänger ohne Produktkenntnisse" abstimmen. Denken Sie bitte künftig mehr an den langjährigen, beruflichen Profi-User und auf eine Kontinuität in der Benutzeroberfläche. Das kann sich auch finanziell für Sie lohnen. Denn ich werde ein Upgrade so lange wie möglich hinausschieben, weil ich keine Lust habe auf ein Umlernen zugunsten von Features, die ich sowieso nicht nutzen werde oder die mir den Lernaufwand nicht Wert sind.

Hartmut Müller-Tolk Deutschland | Antwort

>

08.01.2014 15:13:22 #

Liebe Microsoft Produktmanager und Entwickler!

Ich kann mit dem mit dem Kommentar von Herrn Müller-Tolk nur vollinhaltlich und voll inbrunst anschließen. Für professionelle Nutzer ist das ständige Neuerfinden der Oberfläche eine völli unnötige Verkomplizierung der täglichen gut eingeübten Handgriffe und weit entfernt von einer Vereinfachung. Ich habe zB gerade sehr viel Zeit damit vergeudet wieder einmal herauszufinden, wie man einen der vielen gut gemeinten Automatismen ausschaltet und zwar das Plus beim Spalten oder Zeilen einfügen in der Tabelle. Ständig füge ich jetzt irrtümlich Spalten oder Zeilen ein, obwohl ich eigentlich nur selbige markieren möchte. Da ich keine Antwort gefunden habe, wäre ich für eine Lösung sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Helga Anna Frank

Helga Frank Österreich | Antwort

Kommentar schreiben

  Country flag

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies

Kommentare

Comment RSS

Tag cloud

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.