OneNote 2013-die Neuerungen

OneNote 2013-die Neuerungen

erstellt von Haider+Shnawa am 8. Februar 2013 22:40

OneNote, das digitale Notizbuch, ist schon seit einigen Jahren mein Favorit unter den Office Programmen – wahrscheinlich das Programm, das ich nach Outlook am meisten verwende. Was gibt es hier für Neuerungen?

1. Bildschirmauschnitt  und Schnelle Notizen leicht gemacht

Das Senden an OneNote wurde noch einfacher gestaltet: sobald man das erste Mal OneNote geöffnet hat, erscheint in der Taskleiste ein eigenes “An OneNote Senden” Icon, mit dem man auf Klick Bildschirmausschnitte oder eine schnelle Notiz erstellen kann. Auch das Senden von Inhalten an OneNote, beispielsweise vom Internet Explorer aus oder aus einem anderen Office Programm, ist damit problemlos möglich.

image

 

2. Überall Zusammenarbeiten – über Skydrive und SharePoint

Da ich im neuen OneNote (und überall im neuen Office) automatisch mit meiner Microsoft ID (früher LiveID) angemeldet bin, habe ich immer Zugriffe auf meine Infos in der Cloud (auf Skydrive), und kann sofort OneNote Notizbücher freigeben. Das Schöne daran: nicht nur Personen, die OneNote haben, können mit mir zusammenarbeiten, da jeder auch über den Browser OneNote Notizen öffnen und gleichzeitig bearbeiten kann.

image

Natürlich kann ich meine OneNote Notizbücher nicht nur über den öffentlichen Clouddienst SkyDrive freigeben, sondern auch unternehmensintern über einen SharePoint.

3. Mehr Möglichkeiten mit Tabellen

Im neuen OneNote könnt ihr nun auch besser mit Tabellen arbeiten. Die Tabellentools enthalten nun alles, was das Herz begehrt: Zellenschattierung, Kopfzeilen, Datensortierung und vieles mehr.

image

4. Excel in OneNote einfügen

Es ist nun auch möglich, gleich direkt in OneNote komplexere Berechnungen durchzuführen: durch das Einfügen von Exceltabellen. Das können bereits bestehende, aber auch neue Exceltabellen sein.

image

5. Einfacheres Freigeben von Notizen für andere

Auch das Freigeben für andere Personen ist einfacher und übersichtlicher geworden. Unter Datei -> Freigeben findet ihr nun alle Optionen, um euer Notizbuch freizugeben, und Personen bestimmte Rechte – wie “kann bearbeiten” oder “kann anzeigen” - zu geben.

image

Auch das sofortige Freigeben von Notizen bei Onlinebesprechungen (z.B. über Lync) ist mit einem Klick möglich.

Mehr Details zum neuen OneNote findet ihr wie immer auf den offiziellen Office-Produkt-Seiten von Microsoft: http://office.microsoft.com/de-at/onenote-help/neuerungen-in-microsoft-onenote-2013-HA102749260.aspx

Kommentare (3) -

>

09.02.2013 21:20:32 #

Hallo Haider!

Gibt es bei OneNote 2010 / 2013 ein Limit für die maximale Anzahl gleichzeitiger User/Bearbeiter eines freigegebenen Notizbuchs?

mfg Jochen

Jochen Österreich | Antwort

>
>

10.02.2013 22:22:24 #

Hi Jochen,
die Limits, die ich dazu gefunden habe gelten für OneNote 2010. Es gibt scheinbar Limits für die Freigabe auf SkyDrive, dies lässt sich aber über SkyDrive Gruppen elegant umgehen: siehe answers.microsoft.com/.../080f7868-9cb9-418b-867b-65ab7f61a342

In SharePoint habe ich keine Limits für die max. Anzahl gefunden, jedoch gelten allgemein für OneNote diese Limits: sharepointdirect.blogspot.co.at/.../...limits.html

Haider Shnawa Österreich | Antwort

>

29.03.2013 10:42:17 #

OneNote ist nach wie vor eines der coolsten und praktischsten Tools am Desktop. Vor allem die Sync mit SkyDrive und Verwendung am SmartPhone ist super!

Toni Österreich | Antwort

Kommentar schreiben

  Country flag

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies

Kommentare

Comment RSS

Tag cloud

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.