24 Schritte zu Social@Work: Team Use Cases

24 Schritte zu Social@Work: Team Use Cases

erstellt von Martina+Klenkhart am 10. Dezember 2014 14:54

Bei der Zusammensetzung der Arbeitsgruppen haben wir ebenso auf Diversität geachtet. So haben wir auch hier aus jedem Unternehmensbereich einen Teilnehmer oder eine Teilnehmerin eingeladen. Wir haben ein iteratives Vorgehensmodell für unser Team gewählt.

In einem Tagesworkshop haben wir uns erst an das Brainstorming für spannende und relevante Use Cases gemacht (Vormittag). Hier kam es uns auf jeden Fall zu Gute, VertreterInnen aus Services, HR, Sales, Kommunikation und Marketing dabei zu haben, da ich hier wirklich spezifische Anwendungsfälle für die jeweiligen Gruppen aufkamen und Prozesse besprochen wurden, von denen ich in meiner Rolle noch nicht wusste. Am Nachmittag haben wir uns dann an das Mapping der Use Cases gemacht. Wir haben 2 Achsen dafür hergenommen – x Achse Relevanz des Anwendungsfalles, y Achse Umsetzbarkeit. Somit hatten wir am Ende des ersten Workshop-Tages bereits eine konkrete Auswahl getroffen, welche 5 Anwendungsfälle wir als erstes landen wollten. Wir haben uns auf 5 starke und zugegebenerweise eher generische Use Cases beschränkt, damit wir für möglichst viele KollegInnen relevant waren. :

1. Information und Wissen teilen

2. Zusammenarbeit im Team

3. Zusammenarbeit mit Externen

4. Mitarbeiter-Onboarding

5. Interne Kommunikation Neu

Diese fünf wurden dann jeweils von einer/m Kollegen/in weiter ausgearbeitet. Wir haben diese in folgender Form präsentiert:

imageimage

Diese wurden dann an das Team “Readiness” für die Mitarbeiterschulungen und an das Team “Engagement” für die Erarbeitung der Spielregeln übergeben.

Im Grunde kann man sagen, dass wir im Rahmen der ersten Use Cases-Runde von selbst auf Anwendungsfälle fokussierten, die MitarbeiterInnen auf die Plattform bringen und die Annahme des neuen Tools fördern würden. Bei der zweitern Use Cases Runde haben wir dann mehr darauf geachtet, welche Anwendungsfälle uns das tägliche Leben erleichtern und gleichzeitig das Engagement der Beteiligten auf der Plattform fördern würde. Hier wurden die Use Cases schon spezifischer und für die jeweiligen Abteilungen definiert.         

Kommentar schreiben

  Country flag

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies

Kommentare

Comment RSS

Tag cloud

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.