24 Schritte zu Social@work: Team Readiness

24 Schritte zu Social@work: Team Readiness

erstellt von alexandra.moser am 12. Dezember 2014 20:20

Um das Thema Readiness hat sich mein Team angenommen. Wir haben uns vor allem überlegt was wir den Mitarbeitern zeigen und erklären müssen, damit sie sich sicher fühlen im Umgang mit einem neuen Kommunikationskanal. Nach der Sammlung dieser Themen, haben wir noch festgelegt wie wir das machen wollen.
Im Zuge der Themensammlung haben wir beschlossen unsere Readiness Maßnahmen in 2 Blöcke zu teilen. Das erschien uns zeitlich besser machbar für uns und die KollegInnen, die lernen wollten.
Hier die Agenda vom ersten Training:

Training 1
· Der Mehrwert von Enterprise Social für dich, dein Team, unser Unternehmen
· Wann verwendest du am besten welches Kommunikationswerkzeug?
· Welche Use Cases passen gut für Yammer?
· Wie schreibt und agiert man in einem sozialen Netzwerk?
· Wie funktioniert Yammer?

Bevor ich auf Training 2 eingehe, muss noch kurz unsere aktuellen Kommunikationswerkzeuge beschreiben.
Wir verwenden natürlich Email und Telefon, allerdings sind diese Werkzeuge schon weit abgeschlagen von Lync, unserem Kommunikationsmittel für Chats mit Präsenzinformation und Conferencing. Wenn es schnell gehen muss, ist Lync sicher unser wichtigstes Kommunikationswerkzeug. Zusätzlich haben wir noch ein Intranet, das wir für Teamseiten nutzen, wo alle wichtigen Informationen abgelegt sind.

Lync verwenden die KollegInnen unzählige Male am Tag, da war keine Unterstützung mehr nötig. Bei SharePoint hatten wir das Feedback, dass sich noch nicht alle ganz fit fühlen, also haben wir das mitgenommen. Die Verwendung der Teamsites in Kombination mit dem Sozialen Netzwerk war ein wichtiges Thema.

Mit dem Hintergrund ist der zweite Trainingsblock entstanden.

Training 2
· Der Mehrwert von Enterprise Social für dich, dein Team, unser Unternehmen?
· Wann verwendest du am besten welches Kommunikationswerkzeug?
· Welche Use Cases passen gut für Yammer?
· Wie funktioniert SharePoint?

Insgesamt haben wir für jedes Training 2 Termine angeboten. Training 1 haben wir im Dezember letzten Jahres gemacht und haben in 2 aufeinander folgenden Wochen, bewusst 2 unterschiedliche Tage und Zeiten angeboten.

Es gab 3 Möglichkeiten das Training zu konsumieren: In Persona in unserem Auditorium, online per Lync Videokonferenz von unterwegs oder daheim oder dann auch zu einer anderen Zeit, weil wir die Trainings aufgezeichnet haben.
Für Block 2 haben wir dann denselben Ansatz gewählt und haben diesen Teil im Jänner angeboten.
Die Termine waren sowohl vor Ort gut besucht, also auch online.

Mein Readiness Team hat da wirklich viel Zeit investiert, beim Zusammentragen des Contents (den wir zT von den anderen 2 Gruppen abgefasst haben), im Aufbereiten der Schulungsunterlagen und im Durchführen der Trainings. Mein besonderer Dank gilt hier Alex und Geronimo!

Kommentar schreiben

  Country flag

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies

Kommentare

Comment RSS

Tag cloud

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.