24 Schritte zu Social@Work: Wie poste ich in einem Sozialen Netzwerk?

24 Schritte zu Social@Work: Wie poste ich in einem Sozialen Netzwerk?

erstellt von Martina+Klenkhart am 15. Dezember 2014 18:06

Eine tolle Sache, dass wir miterleben konnten, wir unser Management die ersten Schritte auf der Plattform macht. Am Anfang waren die Posts noch eher einem Newsletter-Beitrag ähnlich. Es war schwer, darauf zu reagieren oder einen themenbezogenen Austausch zu starten. Natürlich – wir haben über Jahre diesen Stil gelernt. Social funktioniert anders und aller Anfang ist schwer. Das war uns allen bewusst und ich muss sagen, es hat auch die Identifikation mit unseren Führungskräften gefördert, mitzubekommen, wie sie Neues Terrain betreten und sich darin üben. Relativ schnell hat sich der Stil dann verändert. Es wurden Fragen gestellt, um Feedback gebeten, manchmal auch Posts zum Schmunzeln geposted… Die Posts wurden immer authentischer und ließen mehr von der Persönlichkeit der Führungsperson durchblicken. Wir konnten uns auch immer mehr identifizieren mit unserem Leadership.

Aber auch im Gespräch mit KollegInnen, die der Plattform noch immer skeptisch gegenüber standen ist uns bewusst geworden, dass es gut wäre, eine möglichst einfache Checkliste zusammen zu tragen, die in groben Zügen erklärt, wie man in einem Social Netzwerk posted. Für Email haben sich in den letzten 20 Jahren ja schon Konventionen herausgebildet, für Social (vor allem im Unternehmensumfeld!) noch kaum.

Zuerst haben wir den Unterschied zwischen einem öffentlichen Post und einer privaten Nachricht in Yammer erklärt im Rahmen eines Entscheidungsbaumes. Öffentliche Posts können auch als private Nachricht geteilt werden, wenn man jemand darauf aufmerksam machen möchte.

image

Gleichzeitig haben wir gestresst, dass wir darauf achten sollten, so viel wie möglich öffentlich zu halten auf Yammer und für vertrauliche Information eher das Medium Email angeraten.

Dann gab es noch ein paar Tipps für die ersten Posts:

  • Wie posten? Wer wahrgenommen werden will, muss schnell zum Punkt kommen! Content is king
  • Welcher Stil? Social ist schnell und informell – Emoticons sind erlaubt : )
  • Wie lange? auf jeden Fall kürzer – Updates mit maximal 100 Zeichen erzielen das meiste Engagement
  • Wie kann ich Reaktionen auf meinen Post fördern? Klare Aufforderungen steigern das Feedback
  • Welche Struktur? Klassifizierung von Content über #Hashtags oder Schlagworte für das langfristige Auffindbarmachen von Inhalten

Dann haben wir insbesondere während der Launchphase darauf geachtet, dass die KollegInnen ihr Profil entsprechend befüllen und das Bewusstsein entwickeln, wofür dies wichtig ist. Gerade in einem stark verteilten, global operierenden Unternehmen ist es wichtig, eine virtuelle Visitenkarte zu haben, die die Rolle, Expertisen und Interessen widerspiegelt, sodass man als Experte von anderen auch gefunden werden kann.

Kommentar schreiben

  Country flag

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies

Kommentare

Comment RSS

Tag cloud

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.