24 Schritte zu Social@Work: Wie organisiere ich mich in einem Social Network?

24 Schritte zu Social@Work: Wie organisiere ich mich in einem Social Network?

erstellt von Martina+Klenkhart am 23. Dezember 2014 08:12

Mit der Zeit haben sich dann einige Best Practices herauskristallisiert, wie wir uns im Social Network organisieren können. Diese haben wir zusammengetragen und Ausgewählte wollen wir hier mit Euch teilen:

1. Anpassen der Email-Benachrichtigungen. Dies und das Editieren des eigenen Profils sollten die ersten zwei Schritte am Netzwerk sein. Die Mehrheit der KollegInnen hat sich dafür entschieden, eine wöchentliche Zusammenfassung der Posts in ihren Gruppen per Email zu erhalten. Viele sind allerdings früher oder später dazu übergegangen, die Email-Benachrichtigungen komplett zu deaktivieren, da Social bereits in die tägliche Routine integriert war.

2. Erst suchen, dann posten. Da im Netzwerk vermutlich viele Fragen zuvor bereits gestellt wurden, und die Antworten ebenfalls schon vorhanden sind, ist es sinnvoll, eine Suchabfrage zum Thema zu starten, bevor man eine Frage wiederholt stellt.

3. Posts nachträglich mit Schlagworten versehen – das können wir nicht nur bei unseren eigenen Posts, sondern auch bei Posts von KollegInnen. Das hilft, eine persönliche Struktur zu schaffen, in der man sich gut zurecht finden kann. So haben wir zum Beispiel begonnen, alle relevanten Kundenbeispiele mit einem Tag zu kennzeichnen zB. Office365inPharma, Office365inAirlines etc… Wann immer ich einen entsprechenden Post finde, füge ich meine Tags hinzu, um sie bei einer Suchabfrage leicht wiederfinden zu können.

4. Gruppen wieder entfolgen. Am Anfang habe ich selbst oft den Fehler gemacht, interessanten Gruppen beizutreten, die ich zwischendurch entdeckt habe, einfach aus dem Grund, um sie nicht zu verlieren und zu einem späteren Zeitpunkt zu lesen. Nur dazu kam es meistens nicht und wurde zugunsten der Erledigung aktueller Aufgaben hinten angestellt. Später habe ich erkannt, dass mich das nicht weiterbringt und bin diesen Gruppen wieder “entfolgt”, da diese meinen Newsfeed nur vergrößern und dieser an Relevanz für mich verliert.

Bei vielen kommt es zu diesem Zeitpunkt zu Überlastungsgefühl, da man anfänglich noch den Anspruch hat, den gesamten Newsfeed zu lesen. Ich habe dann beschlossen, nur 3 Gruppen aktiv zu verfolgen. Ich bin mir bewusst, dass die anderen Gruppen existieren und kann zu gegebenem Zeitpunkt nach den Inhalten suchen, wenn ich diese benötige. Oftmals bin ich auch dazu übergegangen, interessanten Personen eher zu folgen als ganzen Gruppen.

Wie gesagt nur ein Auszug, aber meiner Meinung wichtige Aspekte, um sich gut im Netzwerk zu bewegen und zurecht zu finden. Ich hoffe, es war etwas für Euch dabei!

Kommentar schreiben

  Country flag

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies

Kommentare

Comment RSS

Tag cloud

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.