Leistungssteuerung – Ändern von Ressourcenzuordnungen

Leistungssteuerung – Ändern von Ressourcenzuordnungen

erstellt von barbara.henhapl am 20. November 2016 12:42

Nachdem ich gerade eine Anfrage zu einem Verhalten in Project erhalten habe, die durch den Artikel Project rechnet immer so komisch oder der Einfluss der Vorgangsartnicht beantwortet ist, möchte ich die Erklärung hiermit nachliefern.

Neben den Vorgangsarten beeinflusst auch die Einstellung für leistungsgesteuert das Verhalten von Project, wenn Sie die Anzahl der zugeordneten Ressourcen zu einem Vorgang ändern.

Leistungsgesteuert bedeutet, dass bei der der Änderung von zugeordneten Ressourcen zu einem Vorgang die vorhandene Arbeit aufgeteilt wird. In den aktuellen Versionen von Project ist diese Option im Standard deaktiviert.

Sie finden die Einstellung zur Leistungssteuerung im Dialogfenster Informationen zum Vorgang auf der Registerkarte Erweitert.

Für die Vorgangsart Feste Arbeit ist die Leistungsteuerung immer aktiviert: Wenn die Arbeit der feste Faktor ist, wird die Arbeit bei der Änderung von Ressourcenzuordnungen immer zwischen den Ressourcen aufgeteilt.

image

Im folgenden sehen Sie ein Beispiel für alle Kombinationsmöglichkeiten für Vorgangsart und leistungsgesteuert. Da sich die Einstellung für Leistungsgesteuert nur bei einer Änderung von Ressourcenzuordnungen auswirkt, ist allen Vorgängen bereits eine Ressource zugeordnet.

image

Beim Zuordnen einer weiteren Ressource funktioniert nun folgendes:

  • Nicht leistungsgesteuert (Standardeinstellung)
    Für beide Vorgangsarten Feste Einheit und Feste Dauer wird die zweite Ressource für die gesamte Dauer des Vorgangs mit den Standardeinheiten zugeordnet. Die zweite Ressource bringt hier die “eigene Arbeit” mit, so dass sich der Wert für Arbeit für den Vorgang verdoppelt.
  • Leistungsgesteuert
    Die Vorgangsarten Feste Einheiten und Feste Arbeit in Verbindung mit leistungsgesteuert bedingen hier, dass die vorhandene Arbeit für den Vorgang auf die beiden Ressourcen aufgeteilt wird. Da die Einheiten aufgrund der Vorgangsart unverändert bleiben, verkürzt sich die Dauer auf die Hälfte.
    Mit der Vorgangsart Feste Dauer darf die Dauer nicht verändert werden, durch die Leistungsteuerung wird die vorhandene Arbeit auf die Ressourcen aufgeteilt. Damit ergibt sich, dass beide Ressourcen jeweils zu 50% während der Gesamtdauer des Vorgangs daran arbeiten. (Bedenken Sie, dass ab der Version 2010 in diesem Fall die 50% nicht mehr im Dialogfenster Ressourcen zuordnen und in der Gantt-Ansicht angezeigt werden, siehe auch Zuordnungseinheiten in Project ab Version 2010)

image

Weitere Informationen zur Leistungssteuerung finden Sie auch unter Leistungsgesteuert (Vorgangsfeld) und Ändern der Einstellung "Leistungsgesteuert" für Vorgangsarten.

Kommentar schreiben

  Country flag

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies

Kommentare

Comment RSS

Tag cloud

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.